Berliner Zeitung: Kommentar zur Kriminalstatistik. Von Markus Decker

Berlin (ots) – Die Statistik gibt weniger Aufschluss über die Kriminalität als über uns, die Deutschen. … Ja, wir sind eine unsichere, nervöse und teilweise sogar hysterische Gesellschaft geworden, in der die allgemeine Furcht und das persönliche Erleben zunehmend auseinanderklaffen, angeheizt von den sozialen Netzwerken. Die „Flüchtlingskrise“ und die teils unkontrollierte Zuwanderung von über einer Million Menschen haben die Unsicherheit, die nicht selten eine umfassende und soziale ist, einerseits vergrößert und andererseits überhaupt erst sichtbar gemacht. Und jeder neue Zwischenfall zumal unter Beteiligung von Migranten setzt das Perpetuum mobile der Angst aufs Neue in Gang. Der Behauptung, dass es so unsicher doch gar nicht sei, wohnt beinahe schon etwas Widerständiges inne.

Quellenangaben

Textquelle:Berliner Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/100787/3924856
Newsroom:Berliner Zeitung
Pressekontakt:Berliner Zeitung
Redaktion
christine.dankbar@dumont.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Kita-Pflicht hilft nicht weiter Berlin (ots) - Es ist ein üblicher Reflex: Was als gut gilt, aber nicht von allen gut gefunden wird, muss staatlich verordnet werden. Bei der Anschnallpflicht war das sinnvoll. Auch bei einer Impfpflicht spricht vieles dafür. Bei einer Kita-Pflicht aber wird es schwierig. Zwar ist es richtig, dass der Besuch einer Kita den Schulstart erleichtert. Doch eine Pflicht löst nicht alle Probleme. Wer sämtliche Kinder in die Kita zwingen will, hat meistens die im Blick, die bis zum Schuleintritt kaum ein Wort Deutsch sprechen. Doch diese Kinder gehen bereits heute oft in die Kita. Sie haben in überfül...
AfD-Rechten Halle (ots) - Es ist eine Versammlung von Menschen, die erhebende Regungen empfinden, wenn jemand von einer "tausendjährigen Geschichte" Deutschlands schwärmt. Das Kyffhäusertreffen steht für jene in der AfD, die Aggressionen gegen Muslime, gegen Ausländer, gegen alle anderen Parteien nicht bremsen wollen. Während die Parteispitze und viele Bundestagsabgeordnete auf Mäßigung drängen, auf etwas weniger beleidigende Formulierungen, wollen Höcke und Poggenburg austeilen. Beide stehen deshalb unter Beobachtung. Gegen Höcke läuft ein Ausschlussverfahren, er hält sich seither zurück. Poggenburg ha...
Linke wirft Bund und Kommunen mangelnde Wertschätzung der Beschäftigten vor Düsseldorf (ots) - Die Gewerkschaften haben Rückendeckung für ihre massiven Warnstreiks im öffentlichen Dienst von der Linken im Bundestag erhalten. Parteichef Bernd Riexinger sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe): "Wenn die Arbeitgeber nicht verstehen, dass der öffentliche Dienst das nicht unendlich strapazierfähige Rückgrat der Gesellschaft ist, ist ihnen nicht zu helfen." Riexinger kritisierte, dass diese auch in der zweiten Runde der Tarifgespräche kein Angebot vorgelegt hätten. "Das nenne ich nicht gerade Wertschätzung. Die Erziehung unserer Kinder, Mül...