Neue Doku-Serie „Die Charité – Auf Leben und Tod“ ab 30. April montags 21 Uhr im rbb Fernsehen

Berlin (ots) –

Mo 30.04.2018 21:00, rbb Fernsehen

Sechsteilige Dokuserie

Regie: Jana von Rautenberg

Autoren: Erika Brettschneider, Marcus Groß, Johannes Mayer, Ulrike Licht, Ursula Stamm, Svenja Weber und Carola Welt

Ab dem 30. April zeigt das rbb Fernsehen die sechsteilige Doku-Serie „Die Charité – Auf Leben und Tod“ über eine der größten Universitätskliniken Europas. Immer montags um 21.00 Uhr erzählen Patienten der Charité – Universitätsmedizin Berlin über ihre Geschichten und berichten Ärztinnen und Ärzte über medizinische Highlights von heute. Auch die Historie der ehrwürdigen Klinik wird beleuchtet. Die Serie schließt an die Reihe über das Unfallkrankenhaus Berlin an.

Die Berliner Charité hat eine 300-jährige Geschichte. Sie stand am Anfang für die kostenlose Behandlung der Armen in der Stadt. Mit dem Aufschwung der Medizin im 19. Jahrhundert kamen berühmte Forscher und Ärzte wie Robert Koch, Rudolf Virchow oder Paul Ehrlich an die Charité. Der gute Ruf hat sich erhalten – die Uniklinik zählt heute mit vielen Sonderforschungsbereichen zur Spitze der wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland. Wichtigste Aufgabe der Charité ist aber nach wie vor die medizinische Versorgung auf höchstem Niveau.

Folge 1, 30. April 2018, 21.00 Uhr

Die 34-jährige Fenia Troulou erwartet Drillinge. Mittlerweile ist sie in der 29. Woche und hat die letzten zwei Wochen zur Überwachung auf der Geburtsstation der Charité in Mitte verbracht. Das Problem: eines der drei Babys wird nicht mehr gut über die Nabelschnur versorgt. Täglich überlegen die Ärzte aufs Neue, ob die Lage so kritisch ist, dass die Kinder per Kaiserschnitt geholt werden müssen. Heute ist es soweit, Klinikleiter Prof. Wolfgang Henrich und der leitende Oberarzt Dr. Larry Hinkson entscheiden gemeinsam mit Frau Troulou und ihrem Mann, die drei Jungen sofort zu holen. Die Kinderärzte der benachbarten Frühchenstation stehen bereit, um die Kinder sofort optimal zu versorgen.

Auf der Notaufnahme am Standort Campus Benjamin Franklin herrscht Hochbetrieb. Pfleger Andreas Tiegel-Lindenkron nimmt den Stress mit Humor. Sorgfältig versorgt er ein gebrochenes Bein, dann reinigt er eine Platzwunde – immer hat der Berliner einen flotten Spruch auf den Lippen.

Am Campus Virchow-Klinikum soll in den nächsten Jahren ein neues universitäres Herzzentrum entstehen. In einem ersten Schritt zieht die Herzchirurgie, vorher am Campus Mitte stationiert, in den Wedding. Ein großer logistischer Aufwand ist zum Beispiel der Umzug der Herzzklappen. Die wertvollen Gewebe aus biologischem Material dürfen nicht unter 5 Grad Celsius abkühlen.

Der dreijährige Finn Seidler hat eine seltene Augenerkrankung – zumindest für ein Kind. Er leidet an grauem Star, dem Katarakt. Augenarzt Prof. Salchow behandelt den Jungen schon lange. Nachdem Finns linkes Auge eine künstliche Linse bekommen hat, ist nun das Rechte dran. Große Aufregung auch bei den Eltern – und große Hoffnung.

Der ehrenamtliche Besuchsdienst der Charité ist seit langem eine Institution. Er ist gedacht für Patienten, die allein sind oder nicht viel Besuch bekommen. Einfache Besorgungen oder ein nettes Gespräch, darum geht es den überwiegend weiblichen Ehrenamtlichen. Die energiegeladene Carla Schulz zum Beispiel besucht seit 15 Jahren Patienten der Urologie in Mitte. Mit ihren fast 80 Jahren denkt Carla Schulz nicht ans Aufhören, sie kann sich ein Leben ohne ihr Ehrenamt nicht vorstellen.

Sendetermine im rbb Fernsehen Montag, 30. April 2018, 21. 00 Uhr Folge 1 Montag, 07. Mai 2018, 21.00Uhr, Folge 2 Montag, 14. Mai 2018, 21.00 Uhr, Folge 3 Montag, 28. Mai 2018, 21.00 Uhr, Folge 4 Montag, 04. Juni 2018, 21.00 Uhr, Folge 5 Montag, 11. Juni 2018, 21.00 Uhr, Folge 6

Quellenangaben

Bildquelle:E CHARITÉ – AUF LEBEN UND TOD, Staffel 1, Folge 2/6, am Montag (07.05.18) um 21:00 Uhr.
Oberärztin Dr. Katharina Faust und Patient Ralf Kabbe im OP.
© rbb/Manfred Pelz, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter rbb-Sendung bei Nennung Bild: rbb/Manfred Pelz (S2+). rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580
Textquelle:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51580/3925509
Newsroom:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Pressekontakt:Stefanie Tannert
Tel 030 / 97 99 3 – 12 110
stefanie.tannert@rbb-online.de

Das könnte Sie auch interessieren:

40 Jahre Garfield – der weltberühmte Comic-Kater feiert Geburtstag! Berlin (ots) - Mit dem Garfield-Jubiläums-Titel "Happy Birthday to me - 40 Jahre Lachen & Lasagne" tanzt die Egmont Comic Collection am Dritten in den Mai. Denn 1978 erblickte der fette, faule, filosofische Kater mit dem charakeristisch getigerten Fell und dem riesengroßen Appetit das Licht der Welt. Als Comic-Strip debütierte Garfield am 19. Juni 1978. Dank seiner ehrlichen Sichtweise auf sehr menschliche Alltagsthemen und seiner spitzbübischen Art hat Garfield generationenübergreifend seit 40 Jahren etwas zu sagen und bewahrt in jeder Situation "cattitude". Wir lassen im offiziellen Jubi...
Mehr Klassik für Schüler und Jugendliche: ARD entwickelt Musikvermittlungsprojekt weiter – Start … München (ots) - Mit der Aktionswoche "Beethoven-Experiment - Die ARD-Woche der Musik" geht das gemeinsame Musikvermittlungsprojekt der ARD im Jahr 2020 in eine neue Ära. Zum ersten Mal gestalten alle neun Rundfunkanstalten in der Zeit vom 20. bis 26. Januar 2020 eine ganze Woche mit Fortbildungs- und Mitmachangeboten. Bislang hatte sich der Höhepunkt der Aktion, die 2014 mit dem "Dvorak-Experiment" begann und jedes Jahr einem großen Komponisten gewidmet ist, auf das Abschlusskonzert konzentriert. Mit der Aktionswoche soll das wichtige Thema Musikvermittlung noch mehr Aufmerksamkeit erhalten. T...
„I have a Blei-Foot!“ Die „Trucker Babes“ steigen wieder auf den Bock – ab Sonntag, 8. April 2018, … Unterföhring (ots) - 4.160 PS. 87 Jahre Erfahrung am Steuer. Acht Frauen. Anne, Christina, Lissy, Bettina, Annette, Manuela, Katrin und Jana - sie alle verbindet die große Leidenschaft für ihren Job: Lkw-Fahren. Dabei behaupten sie sich in einer harten Männer-Domäne und verlieren nie den Spaß. Ihre Routen sind grenzenlos, die "Trucker Babes" fahren durch Deutschland, Europa oder auf fernen Kontinenten. So erfüllt sich Lissy ihren großen Traum, einmal in Australien einen Truck zu fahren. Die 36-Jährige ist trotz Linksverkehr voller Tatendrang. "I have a Blei-Foot", freut sie sich auf das Abente...