Siniora Food Industries zahlt Gewinne in Höhe von 7,3 Mio. USD an Anteilseigner aus; dies …

Amman, Jordanien (ots/PRNewswire) –

Siniora Food Industries (http://www.siniorafood.com) hielt am 19. April 2018 seine Generalversammlung in Amman, Jordanien, ab. Die Generalversammlung, die vom Siniora-Vorsitzenden Tarek Omar Aggad (ht tp://www.apic.ps/en/article/62/Mr-Tarek-Omar-Aggad,-Chairman-and-Chie f-Executive-Officer) geleitet wurde, ratifizierte eine Dividendenausschüttung von 23,63 % des Einlagekapitals des Unternehmens; 10 % als Bardividende in Gesamthöhe von 2,2 Millionen JOD (3,1 Millionen USD) und 13,63 % in Form von drei Millionen Bonusaktien, womit das Einlagekapital von Siniora auf 25 Millionen JOD (35,3 Millionen USD) erhöht wird.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/492392/Siniora_Food_Industr ies_Logo.jpg )

Die Generalversammlung von Siniora ratifizierte zudem die Erhöhung der Zahl der Vorstandsmitglieder von fünf auf sieben und bestimmte Frau Lana Ghanem (Managing Director von Hikma Ventures) sowie Herrn Amin Abdulrahim (General Manager von Perfetti Van Melle – Middle East & Africa) per Wahl zu neuen unabhängigen Vorstandsmitgliedern. Somit wurden die Corporate-Governance-Vorgaben der jordanischen Börsenaufsicht für öffentliche Aktiengesellschaften erfüllt.

In seiner Erklärung gab Aggad an, dass Siniora trotz der andauernden regionalen Spannungen 2017 viele Erfolge erzielen konnte. Er fügte hinzu, dass die Siniora-Gruppe im Jahr 2017 einen Bilanzgewinn nach Steuern in Höhe von 6,6 Millionen USD erwirtschaftet hat, was einen Anstieg von 98 % im Vergleich zum Vorjahr darstellt, während der Nettogewinn für Sinioras Aktionäre 6,43 Millionen USD betrug, das ist ein Anstieg von 108 % im Vergleich zu 2016. Der Gesamtumsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 17 % und betrug 78,5 Millionen USD im Jahr 2017. Das Gesamtvermögen betrug 86,31 Millionen USD zum 31. Dezember 2017, ein Anstieg von 3 % im Vergleich zum Jahr 2016. Das Eigenkapital, das den Siniora-Aktionären zugerechnet wurde, betrug 47,33 Millionen USD zum 31. Dezember 2017, ein Zuwachs von 11 % gegenüber dem Jahr 2016.

Aggad fügte hinzu, dass sich die Strategie zur Förderung und Steigerung des Marktanteils auf lokaler und regionaler Ebene, die von der Siniora-Geschäftsführung auf den Weg gebrachte wurde, eindeutig bezahlt gemacht habe. Er bestätigte, dass das Unternehmen seine Führungsposition sowohl im palästinensischen als auch dem jordanischen Markt behaupten konnte. Die regionalen Absätze seien 2017 im Vergleich zu 2016 um 29 % angestiegen. Dies sei zum Teil der neuen Tochterfirma von Siniora Diamond Meat Processing Company (Al Masa) (http://www.almasadubai.com/default.aspx) in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu verdanken, die 2016 mit dem Ziel einer regionalen Expansion mit Schwerpunkt auf Märkten der Golfstaaten und einer möglichen Ausdehnung auf neue Märkte übernommen worden war. Darüber hinaus hob er den gestiegenen Absatz des Unternehmens von Tiefkühlfleischprodukten auf dem jordanischen Markt im Jahr 2017 hervor, der einen Anstieg von 16 % gegenüber 2016 darstellt.

Sinioras CEO Majdi Al Sharif erklärte, das beträchtliche Wachstum in Sinioras Ergebnissen sei ein Ergebnis der gesteigerten Produktionskapazitäten seiner Fabriken sowie der regionalen Expansion des Unternehmens. Er fügte hinzu, dass die Tochtergesellschaft von Siniora, Diamond Meat Processing Company (Al-Masa), die in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) ansässig ist, von der Saudi Food and Drug Authority dafür akkreditiert wurde, ihre Fleischprodukte nach Saudi-Arabien zu exportieren. Siniora erwarb zudem 3.500 Quadratmeter Lagerfläche in Riad, Saudi-Arabien, für insgesamt 2 Millionen US-Dollar. Dies steht im Einklang mit der Expansionsstrategie von Siniora in der Region mit Schwerpunkt auf den Märkten der Golfregion. Zusätzlich erwarb das Unternehmen ein 11.590 m² großes Grundstück im Gewerbegebiet Sahab in Amman, Jordanien, für insgesamt 1,55 Millionen USD, als Vorbereitung auf den künftigen Ausbau seiner Anlage in Jordanien.

Über Siniora

Siniora ist ein Pionier der Fleischverarbeitung in der Region und ein Marktführer in der Herstellung und dem Vertrieb von verarbeiteten Fleischprodukten unter den Marken Siniora Al-Quds und Unium. Das Unternehmen wurde 1920 in Jerusalem, Palästina, gegründet und errichtete seine Fabrik 1992 in Jordanien. Siniora übernahm 2016 die Diamond Meat Processing Company in Dubai. Siniora produziert Aufschnitte und Fleischkonserven an drei hochmodernen Verarbeitungsstandorten, die modernste Technologie einsetzen. Eine befindet sich in Ost-Jerusalem, Palästina, die zweite im King Abdullah II Industrial Estate in Jordanien und die dritte in den Vereinigten Arabischen Emiraten. 2015 startete Sinioras Werk in Jordanien einen neue Produktionslinie für Tiefkühlfleischprodukte. Die Siniora-Werke in Jordanien und Palästina halten ein hochklassiges internationales Lebensmittelsicherheitszertifikat, das FSSC – Food Safety System Certificate 22000 (ISO/TS22002-1), das für die Übernahme der höchsten Lebensmittelsicherheitsstandards weltweit steht und von den wichtigsten internationalen Organisationen anerkannt wird, darunter die European Food and Beverage Association, die American Manufacturing Association und die Global Food Safety Initiative. Das Unternehmen hält überdies das „Palestinian Standard Certificate“ in Palästina und das von Jordanian Standards ausgestellte „Halal Certificate“. Die Siniora-Fabriken in Jordanien und Palästina besitzen seit 2014 internationale Zertifizierungen für das Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystem (Occupational Health and Safety Management Systems OHSAS) 18001:2007 und das Umweltmanagementsystem (Environmental Management Systems) ISO14001:2004. Das Unternehmen vermarktet seine Produkte über Massenanbieter, Lebensmittelgeschäfte, Geschäfte mit hohem Kundenverkehr und Kaufhäuser in Jordanien, Palästina, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie in viele anderen Ländern des Nahen Ostens. Siniora verfügt außerdem über Distributionszentren in Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie eine eigene Exportabteilung für die Golfregion und die Levante. Siniora ist eine öffentliche Aktiengesellschaft und wird an der Amman Stock Exchange notiert (ASE: SNRA).

Quellenangaben

Textquelle:Siniora Food Industries, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/126331/3925820
Newsroom:Siniora Food Industries
Pressekontakt:Fida Azar +970(0)569-400-449

Das könnte Sie auch interessieren:

Agrarchemie 201718: Absatz und Umsätze weiter rückläufig Frankfurt/Main (ots) - Auf den Märkten für Pflanzenschutzmittel und Mineraldünger ist keine grundlegende Trendwende in Sicht. Die Umsätze der im Industrieverband Agrar e. V. (IVA) organisierten Unternehmen der deutschen Pflanzenschutz-Industrie sind 2017 im Vergleich zum Vorjahr abermals gesunken auf 1,385 Milliarden Euro (2016: 1,415 Mrd. Euro). Eine ähnliche Entwicklung hat auch der Absatz von Stickstoffdüngern in Deutschland genommen. Die Absatzmenge erreichte in der Düngesaison 2016/17 ein Volumen von 1,66 Millionen Tonnen (2015/16: 1,71 Mio. Tonnen, minus 3,1 Prozent). Mehr Zahlen und Hin...
REWE: 700.000 Euro für „Bananenfonds“ Köln (ots) - Spende finanziert ökologische und soziale Projekte in Costa Rica und Panama Mit 700.000 Euro unterstützt REWE in diesem Jahr wieder Projekte in den Bananen- und Ananas-Anbaugebieten Mittel- und Südamerikas, um die sozialen und ökologischen Standards dort zu verbessern. Dabei handelt es sich um ein Engagement, das bereits 2007 initiiert wurde und 2014 mit der Gründung eines "REWE Bananenfonds" eine neue Dimension erreicht hat. Mit den erneuten Fördermitteln summieren sich diese auf mehr als 3,5 Millionen Euro, die der Handelskonzern dem Fonds mittlerweile zur Verfügung gestellt hat...
Rapsblüte 2018 – Gelber Spitzenreiter Berlin (ots) - Rapsblüte in Deutschland! Es hat eine Weile gedauert, aber der Frühling 2018 ist endlich da und mit ihm auch die Rapsblüte. Auf knapp 1,3 Millionen Hektar wächst die wichtigste heimische Öl- und Eiweißpflanze in diesem Jahr. Der Eiweißanteil der Saatkörner ist zwar mengenmäßig größer als ihr Ölgehalt, trotzdem ist es gerade das Rapsöl, dem der Raps seinen Aufschwung in den vergangenen 30 Jahren zu verdanken hat. Rapsöl steht heute mit 41 Prozent Marktanteil mit deutlichem Abstand auf Platz 1 der beliebtesten Speiseöle in Deutschland. 2017 lag die Einkaufsmenge der deutschen Verb...
Tags: