Im Büro bloß nicht still sitzen

Baierbrunn (ots) – Auch am Schreibtisch im Büro ist Bewegung möglich und wichtig für den Rücken. „Sitzen ist nicht gleich sitzen“, erklärt der ärztliche Leiter des Instituts für Bewegungs- und Arbeitsmedizin am Uniklinikum Freiburg, Professor Peter Deibert, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Besser als starres sei sogenanntes dynamisches Sitzen. Dabei ändert man möglichst oft die Position – und das am besten auf einem ergonomischen Arbeitsstuhl, der sich drehen lässt und bei dem sich Sitzfläche und Rückenlehne gegeneinander bewegen.

30 Prozent der Arbeitszeit sollte man stehend verbringen. Ideal eignet sich ein Tisch, dessen Höhe sich variabel einstellen lässt. Wer sehr statisch sitzen will oder muss, sollte dabei die Oberschenkel waagerecht halten und die Füße locker auf den Boden stellen. Armlehnen helfen die Schultern trotz Computertätigkeit zu entspannen. „Die Hände sollten so auf der Tastatur liegen, dass sie möglichst eine Linie mit dem Unterarm bilden und in keine Richtung auffällig abgeknickt sind“, rät Deibert.

Der Direktor des Zentralinstituts für Arbeitsmedizin und Maritime Medizin am Hamburger Uniklinikum Eppendorf, Professor Volker Harth, empfiehlt: „Man sollte jede Möglichkeit nutzen, die Haltung zu wechseln oder sich zu bewegen.“ Zum Beispiel die Treppe nehmen, statt mit dem Aufzug zu fahren, oder die Kollegin persönlich aufsuchen, statt ihr eine E-Mail zu schreiben.

Tipps, wie sich das Umfeld im Büro optimal gestalten lässt, geben Experten in der aktuellen „Apotheken Umschau“.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 4/2018 B liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Quellenangaben

Textquelle:Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/52678/3926210
Newsroom:Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau
Pressekontakt:Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Diabetes-Aktion trifft auf Tischtennis Frankfurt/Main (ots) - Getreu dem Motto "Zu neuen Ufern lockt ein neuer Tag", stellte sich die Aktionsmannschaft von "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS" in diesem Jahr einer neuen sportlichen Herausforderung: dem Tischtennis. Gemeinsam mit dem Schweriner Tischtennisverein "Mecklenburger Stiere" setzte die von Sanofi initiierte Diabetesaktion in diesem Jahr wieder ein Zeichen für mehr Bewegung. Fazit des Freundschaftsspiels: Viel Bewegung, viel Spaß und viele spannende Ballwechsel mit einem verdienten Sieger: den "Mecklenburger Stieren"! Das sportliche Abendprogramm bildete e...
Arbeitgebermarke beeinflusst Kaufverhalten Gütersloh (ots) - Deutschlands Konsumenten strafen Unternehmen mit einem miesen Arbeitgeber-Image ab: 60 Prozent der Deutschen würden Produkte von Firmen boykottieren, denen ein schlechter Ruf als Arbeitgeber vorauseilt. Das belegt jetzt eine Studie von TERRITORY EMBRACE, den Experten für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting. Die Untersuchung anlässlich des Recruiting Convents #RC18 am 6. und 7. Juni 2018 in Düsseldorf legt die Wechselwirkungen zwischen dem Image als Arbeitgebermarke und dem Kaufverhalten Deutschlands Konsumenten offen. Demnach würde fast jeder Vierte (24 Prozen...
„Faire Ostern“: „plan b“ im ZDF über Schokolade Mainz (ots) - Zu Ostern stehen Millionen von Schokoladenhasen in den Supermarktregalen. Doch die hohe Nachfrage nach der Süßigkeit führt in den Kakao-Anbauländern, etwa in Westafrika, häufig zu Armut, Kinderarbeit und Umweltzerstörung. Am Samstag, 31. März 2018, 17.35 Uhr, zeigt "plan b" im ZDF, wie faire Arbeitsbedingungen und nachhaltiger Anbau von Rohstoffen zu einem Schokoladengenuss ohne bitteren Nachgeschmack beitragen können. In "Faire Ostern - Schokolade von der besten Seite" wird unter anderen Hendrik Reimers vorgestellt, Gründer des deutschen Start-up-Unternehmens "fairafric". Der Ju...