Kostenfalle Handytarif – informieren ist besser als zu viel zahlen

Kostenfalle Handytarif - informieren ist besser als zu viel zahlen

Eine Flatrate für das Smartphone macht das Leben grundsätzlich einfacher, trotzdem kann auch eine Flatrate so manche böse Überraschung mit sich bringen. Die Kostenfalle Handytarif ist leider keine Seltenheit, denn allzu oft vergessen die Besitzer des Smartphones, das berühmt-berüchtigte Kleingedruckte zu lesen. Wer in eine Kostenfalle Handytarif getappt ist, hat mit Sicherheit etwas falsch gemacht oder sich nicht gründlich genug informiert. Leider gibt es jede Menge Tücken, die den Tarif zu einer Kostenfalle machen, allerdings gibt es zugleich Möglichkeiten, diese Tücken zu umgehen.


Unsere Bestseller nach Kategorien

AsusBlackberryBlackviewGigasetBlackviewGoogleHonorHTCHuaweiiPhoneLenovoLGMedionMotorolaNokiaOppoRealmeSamsungSonyUlefoneVivoXiaomiZTEOutdoorSeniorenTablet

Kostenfalle Handytarif – die versteckten Kosten

Fire HD 10-Tablet│10,1 Zoll großes Full HD-Display (1080p), 32 GB, Schwarz mit Spezialangeboten *
  • 10,1 Zoll großes Full HD-Display (1080p), 32 GB interner Speicherplatz (bis zu 512 GB erweiterbarer Speicherplatz mit microSD)

Vielfach ist eine Kostenfalle Handytarif auf den ersten Blick ein sehr gutes Angebot, wären da nicht die versteckten Kosten. Viele Anbieter verlangen beispielsweise eine sogenannte Anschlussgebühr, um mit dieser Gebühr ihre Bearbeitungskosten zu decken. Verboten ist dies nicht, es sei denn, die Gebühr beträgt 20,- Euro oder sogar 30,- Euro. Die Bearbeitungsgebühr gehört zu den beliebtesten versteckten Kosten und wer der Kostenfalle Handytarif entgehen möchte, sollte diesen Passus im Vertrag sehr genau lesen. Es lohnt sich auf jeden Fall, die detaillierte Preisliste ausführlich zu studieren.

Warum keine Flatrate der anderen gleicht

Es klingt so verlockend: Nur einmal bezahlen und dann alles nutzen. Leider ist dies nicht immer der Fall. Selbst wenn mit der praktischen Flatrate geworben wird, kann es eine teure Kostenfalle Handytarif sein. Sollte es ganz schlimm kommen, dann gilt die Pauschale nur für Gespräche ins Festnetz oder für Gespräche zum eigenen Anbieter, alles andere muss teuer bezahlt werden. Viele halten die Allnet-Flat für ein günstiges Angebot, aber selbst hier wird nicht alles eingehalten, was die Werbung vollmundig verspricht. Da gibt es Anbieter, die bieten trotz Allnet-Flat nur ein eingeschränktes Kontingent an SMS. Nicht jeder kann sich mit einem Messenger-Dienst wie beispielsweise WhatsApp anfreunden. Alle, die auf die klassische SMS nicht verzichten möchten, sollten unbedingt auf eine möglichst günstige SMS-Flat im Vertrag achten.

Rabatte? Aber nur für eine bestimmte Zeit

Mit Speck fängt man Mäuse und mit Rabattaktionen Kunden. Leider entpuppen sich viele vermeintlich tolle Rabattaktionen als Kostenfalle Handytarif. Viele Rabattaktionen der Mobilfunkanbieter sind mit Vorsicht zu genießen. In den ersten sechs oder zwölf Monaten zahlen die Kunden tatsächlich einen reduzierten Tarif, danach wird es automatisch teurer und der Kunde hat kaum noch die Möglichkeit, aus dem Tarif auszusteigen. Viele Verträge laufen für einen Zeitraum von zwei Jahren und damit schnappt die Kostenfalle Handytarif zu. Wer sparen will, sollte nur einen Vertrag abschließen, der nach Bedarf jeden Monat kündbar ist. Diese Tarife kosten heute nicht mehr als die Tarife mit zweijähriger Laufzeit. Noch besser ist allerdings: Sie bieten die gleichen Leistungen.

Fazit zur Kostenfalle Handytarif

Bei den Handytarifen tobt ein sehr heftiger Preiskampf unter den verschiedenen Anbietern. Dies führt letztendlich dazu, dass viele Tarife, die es auf dem Markt gibt, im direkten Vergleich zu den aktuellen Tarifen viel zu teuer sind. Ärgerlich ist es außerdem, weil sie oft zugleich deutlich schlechtere Leistungen anbieten. Auf der anderen Seite können die Tarife, die auf den ersten Blick teuer sind, bei genauem Hinsehen sogar günstiger sein als die Tarife, die durch Rabatte „geschönt“ wurden.

Bild: @ depositphotos.com / kalkasandi.gmail.com

Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 um 11:14 Uhr / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen