Wie die moderne Smartphone-Technik blinden Menschen hilft

Wie die moderne Smartphone-Technik blinden Menschen hilft

Einen Stadtbummel zu machen, ist für Menschen, die sehen können, eine tolle Sache. Für Menschen, die sehbehindert oder blind sind, ist ein Besuch in der Stadt hingegen beschwerlich und mit vielen Hindernissen verbunden. Die moderne Smartphone-Technik erleichtert Menschen, die unter einer Sehbehinderung leiden oder blind sind, den Alltag. Inzwischen ist die moderne Smartphone-Technik in vielen Lebenslagen zu einem der wichtigsten Helfer für blinde und sehbehinderte Menschen geworden.


Unsere Bestseller nach Kategorien

AsusBlackberryBlackviewGigasetBlackviewGoogleHonorHTCHuaweiiPhoneLenovoLGMedionMotorolaNokiaOppoRealmeSamsungSonyUlefoneVivoXiaomiZTEOutdoorSeniorenTablet

Eine große Hilfe

23% sparen!
Fire HD 10-Tablet│10,1 Zoll großes Full HD-Display (1080p), 64 GB, Schwarz mit Spezialangeboten *
  • 10,1 Zoll großes Full HD-Display (1080p), 64 GB interner Speicherplatz (bis zu 512 GB erweiterbarer Speicherplatz mit microSD)

Blinde und sehbehinderte Menschen können mit der Hilfe des Smartphones beispielsweise Hörbücher hören, sich den aktuellen Wetterbericht ansagen lassen und Fahrkarten für Bus und Bahn kaufen. Die moderne Smartphone-Technik macht es möglich, Internetradio zu hören, das Smartphone als Navigationsgerät zu nutzen und auch alle Bankgeschäfte werden dank der modernen Technologien mit dem Smartphone erledigt. Eine weitere moderne Smartphone-Technik, die blinden, stark sehbehinderten Menschen durch den Alltag hilft, ist die sogenannte „VoiceOver-Technologie“: Nach dem Berühren des Displays wird automatisch alles vorgelesen, was auf dem Bildschirm erscheint. Diejenigen, die ein Smartphone mit Android nutzen, kennen diese Funktion unter dem Begriff „Talkback“. Es gibt den Menschen, die schlecht oder gar nicht sehen können, ein Stück mehr Selbstständigkeit und macht ihren Alltag etwas einfacher.

Die moderne Smartphone-Technik bietet viele Möglichkeiten

[borlabs-cookie id="awin-bild" type="cookie"] [/borlabs-cookie]

Viele Blinden- und Sehbehindertenvereine bieten mittlerweile Kurse an, in denen ihre Mitglieder lernen, die moderne Smartphone-Technik für sich zu nutzen. In diesen Kursen sind Menschen aus allen Altersgruppen zu finden, selbst Senioren über 80 Jahre möchten lernen, wie sie ein Smartphone bedienen und als Helfer im Alltag nutzen können. Immer mehr blinde Menschen und Menschen mit einer Sehbehinderung nutzen die moderne Smartphone-Technik für sich. Sie drehen selbstständig Filme und schneiden sie auch. Sie haben eigene Kanäle auf YouTube und helfen anderen mit vielen tollen Tipps und Tricks rund um das Smartphone weiter. Handy und Tablet ersparen immer mehr sehbehinderten und blinden Menschen teure Hilfsmittel, die sie sonst für ihren Alltag benötigen.

Die Kamera, die vorlesen kann

Die modernen Smartphones von heute sind Alleskönner, aber sie bekommen zugleich Unterstützung durch andere praktische Hilfsmittel. Das gibt es beispielsweise eine hochmoderne Kamera, die gerade einmal 22 Gramm wiegt und sich an jedem Brillenbügel ohne Probleme befestigen lässt. Die sogenannte OrCam Myeye liest Blinden und sehbehinderten Menschen aus Zeitungen, Zeitschriften, und Büchern vor, das gilt auch für ausgedruckte Texte. Dazu wird die Kamera nur auf den Text gerichtet und schon können blinde Menschen die Texte hören, die sie nicht in Blindenschrift lesen können. Diese moderne Kamera funktioniert offline und es ist nicht nötig, ständig das Smartphone in der Hand zu halten. Die Kamera kann Gesichter und Produkte erkennen, Barcodes lesen, Geldscheine und sogar Farben identifizieren.

Fazit zu moderne Smartphone-Technik

Um sich auf der Straße orientieren zu können, reicht ein Smartphone allein oft leider nicht aus. Hier brauchen die Menschen, die sehr schlecht oder gar nicht sehen können, nach wie vor einen Klassiker wie den Langstock, der heute allerdings mit einem Laser ausgestattet ist und damit eine große Hilfe darstellt. Es gibt mittlerweile auch Stöcke, die mit Ultraschall arbeiten und besonders die Hindernisse rechtzeitig erkennen, die sich in Kopfhöhe des Stockbesitzers befinden.

Bild: @ depositphotos.com / halfpoint

Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 4.08.2020 um 20:14 Uhr / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen