Smartphone-Trends, die keiner möchte

Neue Innovationen, noch bessere Funktionen und vor allem viele Serviceleistungen. Wenn es um großmundige Versprechen geht, haben Apple, Samsung und Huawei und auch die anderen Hersteller von Smartphones die Nase vorn. Leider stiehlt der eine dem anderen oft die Ideen und verkauft jede noch so schlechte Eigenschaft als seine eigene Eingebung. Sie nehmen immer mehr zu, die unnützen Smartphone-Trends, die keiner wirklich braucht.

Wo ist der Anschluss für den Kopfhörer geblieben?

Ein gar nicht netter Trend tauchte zuerst bei Apple auf. Das Unternehmen nennt es mutig, wenn die Klinkenbuchse für das iPhone 7 ersatzlos entfällt. Diejenigen, die sich das iPhone 7 kaufen, nennen das schlicht eine Frechheit. Aber Apple gilt seitdem als eine Art leuchtendes Vorbild für alle Android-Hersteller. Huawei folgte dem schlechten Beispiel und auch Google und Sony machten es Apple nach und ließen die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse einfach weg. Die einzige Ausnahme ist bislang nur Samsung, aber es fragt sich, wie lange noch.

Edge-Displays haben keine Alternative

Samsung bietet zwar noch einen Anschluss für die Kopfhörer, aber wenn es um flache Displays geht, gibt es keine Alternative. Die sogenannten Infinity Displays sehen zwar toll aus, aber nicht jedem gefallen die abgerundeten Ränder. Beim Galaxy 8 war es noch möglich, eine flache und eine abgerundete Variante zu bekommen, danach gab es die Alternative leider nicht mehr. Mit diesen seltsamen Standards hat Samsung viele Kunden vergrault.

Android allein reicht nicht mehr

Nicht nur in der Mode sollte das Motto „Weniger ist mehr“ lauten, auch die Hersteller von Smartphones sind gut beraten, nach diesem Motto zu handeln. Samsung und andere Hersteller sind eifrig bemüht, die Android-Betriebssysteme auf ihren Geräten ständig zu verändern oder für Ersatz zu sorgen. Es gibt nicht nur Google Play, sondern auch andere App Stores, neben dem eigenen Browser wird noch Chrome angeboten und neben Google Keep gibt es eigene Apps für Notizen. Alles, was Google bereits von Hause aus anbietet, wird einfach verdoppelt, ohne dass es dafür einen plausiblen Grund gibt. Noch schlimmer sind nur die Herstelleroberflächen. Diese werden verändert, bis nichts mehr zu erkennen ist. So endet der an sich logische Aufbau eines Betriebssystems in einem unübersichtlichen Durcheinander. Diese Smartphone-Trends braucht keiner.

So wichtig ist die Kamera

Viele schauen beim Kauf eines Smartphones zuerst nach der Kamera, sie ist ein sehr wichtiges Kriterium für den Kauf. Deshalb ist es verständlich, dass die Hersteller darauf viel Wert legen. Mittlerweile ist es mit den Kameras jedoch etwas zu viel geworden. Immer noch ausgefallenere Features gehören heute zu den Smartphone-Trends und jeder versucht, den anderen zu übertrumpfen. Apple hat das Porträtlicht für das Kameralicht und Samsung lockt mit einer Blende, die variabel ist. Huawei meint es mit seinen Kunden besonders gut und bestückt seine Smartphones gleich mit drei Kameras.

Es gibt viele gute Smartphone-Trends, aber kaum neue Innovationen. Eine gute Kamera ist mit Sicherheit ein Verkaufsargument, aber wenn andere Dinge, wie beispielsweise die Entwicklung des Sounds oder die Akkus stagnieren, dann gehört das nicht zu den angesagten Smartphone-Trends. Es gibt leider noch viele solcher unsinnigen Trends, die den Smartphone-Besitzern die Laune an ihrem Gerät gründlich verderben.

Bild: @ depositphotos.com / garagestock

Das könnte Sie auch interessieren:

Mittelklasse-Smartphone Xiaomi Mi Mix 2S Vom chinesischen Elektronikriesen Xiaomi wurde mit dem Xiaomi Mi Mix 2S jetzt ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Der Verkaufspreis beläuft sich umgerechnet auf rund 500 Euro und Käufer können zwischen zwei Varianten wählen. Wie von Xiaomi gewohnt, wird eine hochwertige Verarbeitung und erstklassige Ausstattung beim Xiaomi Mi Mix 2S geboten. Ausstattung Xiaomi Mi Mix 2S Das Xiaomi Mi Mix 2S hat ein 5,99 Zoll LCD-Display mit 2180*1080 Pixel Auflösung und Corning Gorilla Glass 4 Schutzglas. Dank der hohen Auflösung werden alle Bildschirminhalte brillant dargestellt. Die verbau...
Welche Online-Tarife sind für Gamer perfekt? Kaum eine Branche boomt aktuell so sehr wie die Videospiel-Branche. Für viele der Spiele müssen die Spieler jedoch auf jeden Fall einen möglichst schnellen Internetzugang haben. In diesem Zusammenhang stellt sich wieder die Frage: Ist DSL die bessere Lösung oder sollte es besser ein Kabelanschluss sein? Fest steht nur, die Internetverbindung muss leistungsstark sein und besonderen Ansprüchen genügen. Große Datenmengen Spiele wie beispielsweise Fortnite oder Counterstrike, spielen die Gamer entweder online über den Computer oder über die Konsole. Das verlangt nicht unbedingt sehr viel Bandbre...
200-Euro-Smartphones: Darauf solltet ihr bei dem Kauf achten Aktuelle Smartphones von Herstellern wie Apple, Samsung oder auch LG und Co. können mitunter für weit über 700 Euro angeboten werden. Doch auch abseits dieser Flaggschiff-Modelle gibt es in dem Bereich der Mittelklasse zahlreiche Smartphones, die keineswegs schlecht sind und ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis versprechen. Welche Modelle in dieser Kategorie einzuordnen sind, wollen wir euch in diesem Beitrag mitteilen. Worauf man bei einem Mittelklasse-Smartphone für 200 Euro achten sollte Genau wie bei einem klassischen Computer ist auch bei einem modernen Smartphone der verbau...
Datenskandal bei Facebook – was bedeutet das für die sozialen Netzwerke? 1,4 Milliarden Menschen weltweit sind bei Facebook angemeldet und nutzen das Netzwerk, um mit Freunden in Verbindung zu bleiben. Diejenigen, die nicht vernetzt sind, die Facebook kritisieren und die mahnend den Zeigefinger heben, fühlen sich nach der neusten Meldung bestätigt: Facebook hat einen riesigen Datenskandal. Was dem Konzern jetzt droht, ist eine sehr harte Regulierung und das hat international weitreichende Konsequenzen für dieses Geschäftsmodell. Zu lange funktionierte Facebook und nach Meinung von Experten war es nur eine Frage der Zeit, bis es zu einem Datenskandal kommt. Ein ehe...
Der Hype um das iPhone – nach der Keynote-Präsentation Wie jedes Jahr wurde auch die jüngste Apple Keynote im September mit Spannung erwartet. Klar war schon vorher: Vorgestellt wird das neue iPhone 7. Nachdem sich Kritiker vom iPhone 6 wegen mangelnder Innovationen enttäuscht gezeigt hatten, führt das aktuellste Modell einige Neuerungen ein. Die stoßen allerdings nicht alle auf Gegenliebe. Die Geschichte des iPhones: Apples Siegeszug In den Achtzigern brachte Apple mit dem Macintosh den bis heute einzigen ernstzunehmenden Konkurrenten des Windows PC auf den Markt und hob zwei Jahrzehnte später das mobile Musikhören mit seinem iPod auf das nächs...
Media Markt bietet das iPhone 5c zum absoluten Niedrigpreis an Apples iPhones sind normalerweise sehr preisstabil und selbst im Gebrauchtmarkt noch deutlich mehr wert als Flaggschiffe anderer Hersteller. Das von den Kunden und Fans jedoch bei Weitem nicht so stark gefeierte iPhone 5c mit einem Gehäuse aus Plastik wurde in den vergangenen Monaten bereits des Öfteren zu äußerst niedrigen Preisen verkauft. Der Händler Media Markt setzte nun bei diesem Apple iPhone nochmals den Rotstift an und verkauft das Gerät für nur 299 Euro. Mit diesem Angebot rangiert der Media Markt weit unter dem Verkaufspreis vom iPhone 5c, den Apple im eigenen Store angibt. Hier ...