Smartphone-Trends, die keiner möchte

Neue Innovationen, noch bessere Funktionen und vor allem viele Serviceleistungen. Wenn es um großmundige Versprechen geht, haben Apple, Samsung und Huawei und auch die anderen Hersteller von Smartphones die Nase vorn. Leider stiehlt der eine dem anderen oft die Ideen und verkauft jede noch so schlechte Eigenschaft als seine eigene Eingebung. Sie nehmen immer mehr zu, die unnützen Smartphone-Trends, die keiner wirklich braucht.

Wo ist der Anschluss für den Kopfhörer geblieben?

Ein gar nicht netter Trend tauchte zuerst bei Apple auf. Das Unternehmen nennt es mutig, wenn die Klinkenbuchse für das iPhone 7 ersatzlos entfällt. Diejenigen, die sich das iPhone 7 kaufen, nennen das schlicht eine Frechheit. Aber Apple gilt seitdem als eine Art leuchtendes Vorbild für alle Android-Hersteller. Huawei folgte dem schlechten Beispiel und auch Google und Sony machten es Apple nach und ließen die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse einfach weg. Die einzige Ausnahme ist bislang nur Samsung, aber es fragt sich, wie lange noch.

Edge-Displays haben keine Alternative

Samsung bietet zwar noch einen Anschluss für die Kopfhörer, aber wenn es um flache Displays geht, gibt es keine Alternative. Die sogenannten Infinity Displays sehen zwar toll aus, aber nicht jedem gefallen die abgerundeten Ränder. Beim Galaxy 8 war es noch möglich, eine flache und eine abgerundete Variante zu bekommen, danach gab es die Alternative leider nicht mehr. Mit diesen seltsamen Standards hat Samsung viele Kunden vergrault.

Android allein reicht nicht mehr

Nicht nur in der Mode sollte das Motto „Weniger ist mehr“ lauten, auch die Hersteller von Smartphones sind gut beraten, nach diesem Motto zu handeln. Samsung und andere Hersteller sind eifrig bemüht, die Android-Betriebssysteme auf ihren Geräten ständig zu verändern oder für Ersatz zu sorgen. Es gibt nicht nur Google Play, sondern auch andere App Stores, neben dem eigenen Browser wird noch Chrome angeboten und neben Google Keep gibt es eigene Apps für Notizen. Alles, was Google bereits von Hause aus anbietet, wird einfach verdoppelt, ohne dass es dafür einen plausiblen Grund gibt. Noch schlimmer sind nur die Herstelleroberflächen. Diese werden verändert, bis nichts mehr zu erkennen ist. So endet der an sich logische Aufbau eines Betriebssystems in einem unübersichtlichen Durcheinander. Diese Smartphone-Trends braucht keiner.

So wichtig ist die Kamera

Viele schauen beim Kauf eines Smartphones zuerst nach der Kamera, sie ist ein sehr wichtiges Kriterium für den Kauf. Deshalb ist es verständlich, dass die Hersteller darauf viel Wert legen. Mittlerweile ist es mit den Kameras jedoch etwas zu viel geworden. Immer noch ausgefallenere Features gehören heute zu den Smartphone-Trends und jeder versucht, den anderen zu übertrumpfen. Apple hat das Porträtlicht für das Kameralicht und Samsung lockt mit einer Blende, die variabel ist. Huawei meint es mit seinen Kunden besonders gut und bestückt seine Smartphones gleich mit drei Kameras.

Es gibt viele gute Smartphone-Trends, aber kaum neue Innovationen. Eine gute Kamera ist mit Sicherheit ein Verkaufsargument, aber wenn andere Dinge, wie beispielsweise die Entwicklung des Sounds oder die Akkus stagnieren, dann gehört das nicht zu den angesagten Smartphone-Trends. Es gibt leider noch viele solcher unsinnigen Trends, die den Smartphone-Besitzern die Laune an ihrem Gerät gründlich verderben.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 11.12.2018 um 18:57 Uhr / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Bild: @ depositphotos.com / garagestock

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: ulrike.dietz@smarthone-blog.de
Ulrike Dietz
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5