Hörbücher hören am Smartphone – die Audible-App im Test

Alle, die viel unterwegs sind und sich dabei gern unterhalten lassen, wissen Hörbücher sicher sehr zu schätzen. Doch der Kauf immer neuer Hörbuch-CDs kann schnell ins Geld gehen. Um Geld zu sparen, empfiehlt es sich, einen Hörbuchdienst zu nutzen – natürlich ohne sich langfristig binden zu müssen. Wer Hörbücher gern am Smartphone hört sollte darauf achten, dass der entsprechende Anbieter auch eine App anbietet. Bei Amazons Audible ist das der Fall. Wir haben die Audible-App einem Test unterzogen.

Das Eintauchen in vorgelesene oder erzählte Geschichten ist seit Menschengedenken bei Jung und Alt beliebt. Erst seit ein paar Generationen kann man Medien wie Schallplatten, Kassetten oder CDs nutzen, um Hörbücher zu hören. Das Internet und die Weiterentwicklung von Infrastruktur und Geräten machen es jetzt möglich, Hörbücher in großer Zahl – in der Cloud oder am Smartphone – immer bei sich zu haben. Für alle, die regelmäßig neuen Hörbuch-Stoff benötigen, ist etwa Amazons Audible gut geeignet, die Bedürfnisse zu stillen.

Audible bietet rund 200.000 Hörspiele und Hörbücher, davon wurden viele eigens für den Dienst aufgenommen, die sogenannten Originals. Neben Romanen, Ratgebern oder Kinderhörbüchern gibt es auch speziell produzierte Podcasts wie Spiegel Daily oder Stern Crime. Die Inhalte sollten einem also schon einmal nicht so schnell ausgehen, selbst bei Vielhörern. Audible kann man 30 Tage lang kostenlos testen. Danach kostet das Hörbuch-Abo 9,95 Euro im Monat. Man kann jederzeit – online – kündigen. Es gibt keine Bindung oder Fristen. Wer schon Amazon-Prime-Mitglied ist, kann Audible sogar 60 Tage lang gratis ausprobieren.


Unsere Bestseller nach Kategorien

AsusBlackberryBlackviewGigasetBlackviewGoogleHonorHTCHuaweiiPhoneLenovoLGMedionMotorolaNokiaOppoRealmeSamsungSonyUlefoneVivoXiaomiZTEOutdoorSeniorenTablet

Android-App für Smartphones und Tablets

Aber kommen wir konkret zur Audible-App. Die steht hier als Android- und iOS-Version zur Verfügung sowie in einer Ausführung für Windows 10. Für den Smartphone-Blog konzentrieren wir uns auf die Nutzung am Smartphone. Darüber hinaus sind die Apps aber auch für Tablets geeignet sowie im Falle iOS für den iPod Touch oder die Apple Watch. Positiv werten lässt sich zunächst einmal, dass die gehörten Titel geräteübergreifend synchronisiert werden. Wer zum Beispiel in der Küche am Tablet hört, kann unterwegs am Smartphone an der zuletzt gehörten Stelle wieder einsteigen – dazu muss man nur in der App eingeloggt sein.

Ebenfalls ein wichtiger Punkt ist, dass die Hörbücher und Podcasts auch offline gehört werden können. Dazu lädt man die erworbenen oder kostenlos zur Verfügung stehenden Inhalte vorab auf das Gerät. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn man in den Urlaub fährt oder auch zu Hause nur wenig Datenvolumen hat. Die Hörbücher können nach dem Hören wieder vom Gerät gelöscht werden. Sie bleiben dann im Konto der Nutzer vorhanden und können jederzeit wieder neu heruntergeladen werden. Das Ganze dient in diesem Fall der Schonung des Smartphone-Speichers.

Audible-App
Audible-App. (Bild: Audible)

Nachdem man sich die App auf sein Smartphone heruntergeladen hat, meldet man sich einfach mit dem zuvor erstellten Nutzernamen und Passwort an. Eine Registrierung ist auch direkt über die App möglich. Anschließend kann man sich aus dem umfangreichen Katalog ein Hörbuch auswählen und herunterladen. Wer sich zuerst online auf der Audible-Website angemeldet hat, besorgt sich dort auch die Hörbücher oder Podcasts. Sie werden dann in der Bibliothek der Audible-App am Smartphone angezeigt und können dort dann heruntergeladen werden. Audible unterstützt auch Apples iTunes.

Trophäen für Nutzer der Audible-App

Die App bietet die Möglichkeit, in den Einstellungen die Download-Qualität zwischen Normal und Höchste zu wechseln, um Speicherplatz zu sparen. Auch lässt sich hier einstellen, ob man die Inhalte nur bei vorhandener WLAN-Verbindung herunterladen will. Weiterhin kann man einstellen, dass die Hörbücher nach dem Hören automatisch vom Handy gelöscht werden. Und der Download kann auch in Teilen vorgenommen werden. Wer auf Statistiken und Trophäen steht, kann diese in seinem Profil abrufen. Wer etwa 5 Stunden am Stück und mehr hört, bekommt die Auszeichnung Marathonläufer verliehen.

Im Bereich Stöbern kann man sich nach neuen Titeln umschauen. Geordnet sind diese nach Kategorien wie Thriller, Fantasy oder Humor & Satire. Auch aktuelle Bestseller, Neuheiten sowie Vertreter bestimmter Themenbereiche wie Sommerurlaub werden angezeigt. In der Bibliothek finden sich dann die gekauften Hörbücher oder die vom Nutzer ausgewählten Gratis-Podcasts. Die lassen sich mit einem Klick abspielen. Im Hörmodus kann man dann vor- und zurückspulen, bestimmte Kapitel anhören und die Geschwindigkeit variieren. Über den Schlafmodus kann eine bestimmte Zeitspanne für das Hören eingestellt werden, nach der das Hörspiel abgeschaltet wird.

Noch ein paar Sätze zur Preisgestaltung. Audible bietet kein einfaches Abo, bei dem man so viel hören kann, wie man will. Stattdessen erhält man pro Monat für seine 9,95 Euro ein sogenanntes Guthaben von 1 Punkt. Dafür lässt sich mindestens ein Hörbuch erstehen. Kürzere Hörbücher gibt es auch zum halben Preis. Das Guthaben verfällt nach Ablauf des Monats nicht, so dass man im Folgemonat dann 2 Punkte Guthaben hat. Wer mehr hört, hat die Möglichkeit, zusätzliches Guthaben zu kaufen. Im Normalfall kosten die Hörbücher via Audible dann 9,95 Euro, auch wenn sie normal deutlich teurer wären.

Fazit

Die Audible-App funktionierte in unserem Test genauso, wie sie sollte. Es kam zu keinerlei Abstürzen oder sonstigen Problemen. Die Bedienung ist einfach, die von uns geladenen Hörbücher und Podcasts konnten wir abspielen und in hervorragender Qualität hören. Wer mindestens ein Hörbuch im Monat hört, sollte Audible ausprobieren. Das Beste: Auch nach der Kündigung werden einmal erworbene Hörbücher nicht gelöscht. Von uns also für die App eine klare Empfehlung. Ob ihr regelmäßig 9,95 Euro für das Hören von Hörbüchern, Hörspielen und Podcasts ausgeben wollt, müsst ihr natürlich selbst entscheiden. Die Audible-App stellt jedenfalls kein Hindernis dar.

Bildnachweis: Hörbuch hören – z. B. mit der Audible-App. (Foto: Pexels/cottonbro)