Rückgang beim Smartphone Umsatz – nur Xiaomi kann profitieren

Rückgang beim Smartphone Umsatz - nur Xiaomi kann profitieren

Noch immer wütet die Corona-Pandemie und sorgt rund um den Globus für Chaos. Die weltweite Wirtschaft leidet unter dem Virus und dies betrifft auch den Smartphone Umsatz. Was zuerst wie ein Rückgang der Verkäufe aussah, erweist sich jetzt als ein regelrechter Einbruch beim Smartphone Umsatz. Huawei und Samsung, zwei der ganz großen Unternehmen sind besonders von der Krise betroffen, sie kämpfen mit einem massiven Rückgang. Nur ein Unternehmen konnte trotz der Corona-Krise seinen Smartphone Umsatz noch steigern.


Unsere Bestseller nach Kategorien

AsusBlackberryBlackviewGigasetBlackviewGoogleHonorHTCHuaweiiPhoneLenovoLGMedionMotorolaNokiaOppoRealmeSamsungSonyUlefoneVivoXiaomiZTEOutdoorSeniorenTablet

Die aktuellen Zahlen zum Smartphone Umsatz

24% sparen!
Xiaomi Redmi Note 9 Pro Smartphone + Kopfhörer (16,94cm (6,67 Zoll) FHD+ Display, 64GB interner Speicher, 6GB RAM, 64MP Quad-Rückkamera, 16MP Frontkamera, Dual-SIM, Android 10) Grau *
  • Display. Das Redmi Note 9 Pro besitzt ein helles 6,67 Zoll FHD+ DotDisplay mit TÜV Rheinland-Zertifizierung für geringen Blaulichtanteil. Das Display ist geschützt durch Corning Gorilla Glass 5

Die Marktforscher von Gartner aus den USA wollten es ganz genau wissen und haben den Smartphone Umsatz im abgelaufenen ersten Quartal des Jahres 2020 genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist erschreckend, denn die Verkäufe sind um 20,2 Prozent eingebrochen. Zwischen Anfang Januar und Ende März gingen weltweit 299,14 Millionen Smartphones über den Ladentisch. Im Vergleich zum vorigen Jahr waren es im gleichen Zeitraum 374,92 Millionen Geräte. Der hauptsächliche Grund für den starken Rückgang im Smartphone Markt ist für die Marktforscher aus Amerika die Corona-Krise und die damit verbundenen Schwierigkeiten bei der Herstellung sowie beim Verkauf.

Wen traf es besonders heftig?

Besonders stark ist der Einbruch beim Smartphone Umsatz bei Huawei zu spüren. Der Hersteller aus China hat im ersten Vierteljahr fast 28 Prozent weniger Mobiltelefone verkauft als das im Vorjahr der Fall war. Obwohl es „nur“ 42,5 Millionen Smartphones waren, reicht dies nach wie vor für den zweiten Platz in der Liste der Top 10 mit einem Marktanteil von 14,2 Prozent. Getroffen hat es ebenfalls den Erstplatzierten, den Branchenführer Samsung. Die Südkoreaner müssen mit einem Einbruch von 22,7 Prozent rechnen. Auf dem dritten Platz der Corona-Verlierer landet Apple mit knapp 41 Millionen verkaufter iPhones und einem Marktanteil von 13,7 Prozent, dies sind 8,2 Prozent weniger als im ersten Quartal 2019.

Wer ist der Gewinner der Krise?

Bisher sah es so aus, als hätte die Corona-Krise den Smartphone Umsatz bei allen Herstellern einbrechen lassen, was aber nicht der Fall ist. Ein Unternehmen konnte bisher von der Krise profitieren, und zwar Xiaomi, das chinesische Unternehmen konnte einen Zuwachs vermelden. Der ist mit nur 1,4 Prozent zwar bescheiden ausgefallen, aber mit mehr als 27 Millionen verkaufter Smartphones und einem Marktanteil von 9,3 Prozent hat sich Xiaomi auf den vierten Platz der Top 10 in der Branche geschoben. Ein anderes chinesisches Unternehmen ist allerdings einer der vielen Verlierer. Oppo, die im vergangenen Jahr noch auf dem vierten Platz der Bestenliste standen, müssen sich nun mit Platz fünf und einem Marktanteil von nur noch acht Prozent zufriedengeben. Der Absatz der Geräte ging dabei auf 24 Millionen zurück.

Fazit zu Smartphone Umsatz

Schaut man sich die Verkaufszahlen der einzelnen Geräte an, dann ergibt sich ein ganz anderes Bild. Diese Bestenliste führt Apple mit seinem iPhone 11 an. Allein dieses Smartphone wurde in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 fast 20 Millionen Mal verkauft. Danach folgt mit einem großen Abstand das Samsung Galaxy A51, was knapp sieben Millionen Mal weltweit verkauft wurde. Auf dem dritten und vierten Platz ist Xiaomi mit dem Redmi Note 8 und dem Note 8 Pro zu finden.

Bild: @ depositphotos.com / luckyuran

Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 um 09:13 Uhr / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen