Find N: Oppo zeigt sein erstes faltbares Smartphone

Oppo Find N

Mit seinem Foldable Find N möchte Oppo auf dem Markt der faltbaren Smartphones mitmischen. Aufgebaut ist das Gerät dabei wie das Konkurrenzprodukt Galaxy Z Fold 3 von Samsung. Allerdings soll es ersten Aufnahmen zufolge kompakter daherkommen. Doch Oppo hat noch mehr in petto.


Unsere Bestseller nach Kategorien

AsusBlackberryBlackviewGigasetBlackviewGoogleHonorHTCHuaweiiPhoneLenovoLGMedionMotorolaNokiaOppoRealmeSamsungSonyUlefoneVivoXiaomiZTEOutdoorSeniorenTablet

Oppo teasert Find N an

Oppo Find N Seitenansicht
Das Find N von Oppo möchte durch Kompaktheit überzeugen. (Foto: Oppo)

Erste Bilder des faltbaren Smartphones stammen vom Produzenten selbst. Dieser teasert u.a. das Find N im Vorfeld seiner Hausmesse Inno World, die am 14. und 15. Dezember stattfand, an.

Vier Jahre Entwicklung und insgesamt sechs Prototypen hat es gedauert, bis das fertige Smartphone vorlag. Dies verriet der Produktions-Chef Pete Lau in einem Ankündigungsartikel. Weiter hält er die faltbaren Smartphones für die Zukunft der mobilen Endgeräte, die nach deren zunächst schneller Entwicklung nach zehn Jahren zunächst an ihre Grenzen stieß.

Oppo: Eleganz, Einfachheit und Nützlichkeit

Die mit dem Find N eingeläutete Zukunft bei Oppo soll Eleganz, Einfachheit und Nützlichkeit miteinander kombinieren. Eigenschaften, die sich sowohl im geschlossenen als auch im geöffneten Zustand widerspiegeln sollen.

Weiter betont der Hersteller, er habe das Hauptproblem solcher Geräte gelöst. Dazu zählt bspw. die Falte des Displays sowie die Haltbarkeit im Allgemeinen. Möglich sollen dies ein verbessertes Scharnier- sowie Displaydesign machen.

Oppo Find N vs. Samsung Galaxy Fold 3

Oppo Find N Frontdisplay
Frontdisplay des Oppo Find N. (Bild: Oppo)

Auf den ersten Bildern des Herstellers lässt sich ein kleines Außen- und ein größeres Innendisplay erkennen. Letzteres ist natürlich faltbar. Von der Bauweise her ist es dem Galaxy Fold 3 nachempfunden. Dieses erschien im Sommer dieses Jahres und verfügt über ein 6,2 Zoll großes Display auf der Außenseite sowie über ein insgesamt 7,6 Zoll großes Innendisplay.

Die Bilder des Find N von Oppo lassen trotz gleicher Bauweise erahnen, dass dieses kompakter und damit handlicher sein wird, als das Foldable von Samsung. Außerdem ragt die Kamera auf der Rückseite nur minimal über das Gehäuse hinaus.

Genaue Details zum Find N gibt es jedoch noch nicht. Diese möchte Oppo erst auf der eingangs erwähnten Hausmesse Inno World verraten. Bis dahin bleibt lediglich die Möglichkeit, die Bilder des Smartphones genauer zu betrachten und erste Vermutungen abzuleiten.

Sicher ist lediglich, dass das Find N mit einer soliden Hardware ausgestattet sein wird. Das verkündet zumindest Pete Lau, der das Smartphone als Flaggschiff bewirbt.

AR-Brille und eigener Chip ebenfalls in Planung

Die Liste der Neuankündigungen geht aber weiter über da Find N hinaus. Wie Oppo offiziell ankündigt, wird das Unternehmen seinen ersten hauseigenen Chip vorstellen und reiht sich damit dem Trend anderer Techkonzerne ein. Dabei wird es sich um ein Neural Processing Unit (NPU) handeln.

Außerdem ist die Rede von einer Datenbrille, die als AR-Brille bezeichnet wird. Auch ein (Tesla-ähnlicher?) Digital Human steht in den Startlöchern.

Manuel
Mehr 👇