Hohe Belastung durch Corona – Bewährungsprobe für die deutschen Netze

Hohe Belastung durch Corona - Bewährungsprobe für die deutschen Netze

Die strikten Maßnahmen gegen Corona stellen besonders die deutschen Netze auf eine harte Probe. Das deutsche Festnetz sowie die Mobilfunknetze sind momentan in einer Ausnahmesituation: Homeschooling und Arbeiten von zu Hause sowie unzählige Konferenzen via Video erhöhen den Datendurchsatz jeden Tag um bis zu 100 Prozent. Die Belastung durch Corona ist aber nicht nur sehr hoch, was den Beruf und die Schule angeht. Viele, die zu Hause sitzen, vertreiben sich die Zeit mit Spielen oder Streaming, was ebenfalls eine große Herausforderung darstellt.


Unsere Bestseller nach Kategorien

AsusBlackberryBlackviewGigasetBlackviewGoogleHonorHTCHuaweiiPhoneLenovoLGMedionMotorolaNokiaOppoRealmeSamsungSonyUlefoneVivoXiaomiZTEOutdoorSeniorenTablet

Die Netze laufen auf Hochtouren

23% sparen!
Fire HD 10-Tablet│10,1 Zoll großes Full HD-Display (1080p), 64 GB, Schwarz mit Spezialangeboten *
  • 10,1 Zoll großes Full HD-Display (1080p), 64 GB interner Speicherplatz (bis zu 512 GB erweiterbarer Speicherplatz mit microSD)

Viele Menschen sind bedingt durch Corona ins Home-Office gegangen und jetzt laufen die Netze ohne Pause auf Hochtouren. Die Belastung durch Corona lässt sich besonders gut an der starken Zunahme bei der beruflichen Kommunikation ablesen. Videokonferenzen sind aktuell an der Tagesordnung, sie stiegen um 100 Prozent an. Gleichzeitig gibt es eine weitere hohe Belastung durch Corona, und zwar für die Schüler, die via Internet und Smartphone am Unterricht teilnehmen müssen. Rasant angestiegen ist zugleich die Nutzung der vielen sozialen Netzwerke, die eine zusätzliche Belastung darstellen. Diese extreme Situation hat den deutschen Netzen sogar einen Weltrekord eingebracht. Am 10. März wurde laut DE-CIX ein Datendurchsatz von sagenhaften neun Terabit in der Sekunde gemessen.

Nur leistungsfähige Netze können der Belastung durch Corona standhalten

[borlabs-cookie id="awin-bild" type="cookie"] [/borlabs-cookie]

Ohne das Büro zu Hause wäre die Arbeit vieler Unternehmen überhaupt nicht mehr zu schaffen. In Corona Zeiten ist das Home-Office die perfekte Voraussetzung, damit alles wie gewohnt laufen kann. Nach Ansicht von Experten wird Corona die Arbeit vieler Firmen auf Dauer verändern. Schon jetzt zeigt sich, dass die digitale Vernetzung im heimischen Büro in weiten Teilen funktioniert. Viele Nutzer können sich auf eine zuverlässige und vor allem leistungsfähige Infrastruktur im Netz verlassen. An der Basis wird, bedingt durch die hohe Belastung durch Corona, kontinuierlich an neuen Geschäftsmodellen gearbeitet. 5G ist die vielleicht wichtigste Entwicklung, die der Infrastruktur einen neuen Schub verleiht.

Der Datenverkehr nimmt weiter zu

Für die Mobilfunknetze in Deutschland ist die Entwicklung von 5G so etwas wie ein Quantensprung. Mit 5G wird der Datenverkehr sehr stark zunehmen. Bereits in den vergangenen Jahren gab es durch LTE ein Wachstum von mehr als 50 Prozent in den deutschen Netzen. 5G wird sich dann noch einmal ganz anders auf die Menge der Daten auswirken. Schon im vergangenen Jahr gab es Anzeichen, wie die Entwicklung weitergeht. Zum ersten Mal in der Geschichte des Mobilfunknetzes in Deutschland hat o2 ein Exabyte an Daten gestemmt, was einer Milliarde Gigabyte entspricht. Wie die Entwicklung in der Zukunft aussieht, wird ein spannendes Thema sein, wenn die hohe Belastung durch Corona wieder zurückgeht.

Fazit zur Belastung durch Corona

Für Experten ist die enorme Belastung durch Corona, die aktuell in Deutschland zu verzeichnen ist, keine Überraschung. Jetzt kommt es jedoch vor allem darauf an, wie die Krise in der nahen Zukunft genutzt werden kann. Ist 5G tatsächlich das Maß aller Dinge? Wird diese Entwicklung die Arbeit in den deutschen Unternehmen radikal verändern? Es bleibt abzuwarten, was passiert, wenn die Pandemie zu Ende geht. Wann dies allerdings der Fall sein wird, kann heute noch keiner absehen.

Bild: @ depositphotos.com / GorynVolodymyr

Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 5.08.2020 um 07:16 Uhr / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen