iPhone statt Autoschlüssel – Apple zeigt die Zukunft

iPhone statt Autoschlüssel - Apple zeigt die Zukunft

Wenn es nach Apple geht, gehört der normale Autoschlüssel sehr bald der Vergangenheit an. Das Unternehmen aus Kalifornien arbeitet daran, den Autoschlüssel zukünftig in einer Wallet-App zu hinterlegen. Über eine iMessage soll es anschließend möglich sein, den digitalen Autoschlüssel sogar zu teilen. Dies ist beispielsweise interessant, wenn mehrere Mitglieder einer Familie den Wagen fahren. Hier ist das iPhone statt Autoschlüssel eine gute Idee. Apple selbst hat die Einführung der App angekündigt, auf die schon länger gewartet wurde.


Unsere Bestseller nach Kategorien

AsusBlackberryBlackviewGigasetBlackviewGoogleHonorHTCHuaweiiPhoneLenovoLGMedionMotorolaNokiaOppoRealmeSamsungSonyUlefoneVivoXiaomiZTEOutdoorSeniorenTablet

iPhone statt Autoschlüssel – digital aufschließen

7% sparen!
Neu Apple iPhone SE (64 GB) - Schwarz *
  • 4,7" Retina HD Display (11,94 cm Diagonale)

Kreditkarten mit der passenden Wallet-App von Apple gibt es bereits, jetzt heißt es auch iPhone statt Autoschlüssel. Mit der App ist es Autofahrern in der Zukunft möglich, den digitalen Autoschlüssel auf dem Mobiltelefon zu verwalten. Diese Funktion wird schon seit längerer Zeit erwartet und jetzt hat Apple wohl mehr aus Versehen geplaudert. Offiziell ist es allerdings noch nicht, es wird noch eine entsprechende Ankündigung erwartet. Die Wallet-App macht es möglich, dass bestimmte Fahrzeuge den digitalen Autoschlüssel „hinzuzufügen und teilen“. So steht es zumindest in den aktuellen Datenschutzbestimmungen von Apple.

Wie funktioniert der digitale Autoschlüssel?

Die Ersteinrichtung des Autoschlüssels erfolgt stets über eine bestimmte App, die der Hersteller des Wagens zur Verfügung stellt. Als Alternative zur App gibt es einen sogenannten Kopplungscode, der das iPhone mit dem Auto verbindet. Soll das iPhone statt Autoschlüssel fungieren, dann werden Informationen über die ID der App sowie der aktuelle Standort des Nutzers übermittelt. Dieses Vorgehen soll einen Diebstahl des Wagens verhindern, heißt es in den Datenschutzbestimmungen von Apple. Apple arbeitet mit diesen Funktionen nicht nur, wenn das iPhone statt Autoschlüssel in Aktion tritt, das Gleiche gilt für die Kreditkarte, die Apple in der Wallet-App eingerichtet hat. Das Unternehmen teilt zugleich dem jeweiligen Autohersteller beim Einrichten eines digitalen Autoschlüssels eine eindeutige Geräte-ID mit. Auch dies steht in den Datenschutzbestimmungen.

Für Firmen von Interesse

Apple hat bereits bestätigt, dass sich der digitale Schlüssel für das Auto sogar mit anderen teilen lässt, und zwar mittels iMessage. Hier werden die nötigen Informationen an den Autohersteller weitergeleitet, und zwar, um die Konfiguration sowie die gesamte Verwaltung der Karten zu unterstützen. Für Firmen, die eine eigene Wagenflotte haben, ist das iPhone statt Autoschlüssel von großem Interesse. Teilen sich mehrere Mitarbeiter einen Wagen, dann müssen keine Schlüssel mehr weitergegeben werden. Jeder der Mitarbeiter hat die passende App auf dem iPhone und kann den Wagen so ohne Probleme von seinem Kollegen übernehmen. Auf diese Weise muss sich niemand mehr um einen verlorenen gegangenen Autoschlüssel kümmern, denn die App ist auf dem iPhone gut aufgehoben.

Fazit zu iPhone statt Autoschlüssel

Seit Frühjahr bereitet Apple die Vorstellung der App vor und mit BMW hat Apple zudem den ersten Partner für seine neue App gefunden. Hersteller wie BMW und Audi bieten ihren Kunden bereits seit einiger Zeit die Möglichkeit an, den Schlüssel für das Auto auf dem Smartphone digital zu hinterlegen. Unterstützt wurde das Ganze bisher aber nur für Geräte mit Android Betriebssystem. Apple ist Mitglied des sogenannten „Car Connectivity Consortiums“ und darf damit auch auf eine Spezifikation setzen, genannt „Digital Key Release 2.0“, die als Schnittstelle NFC nutzt. Daten über die Nutzung des Fahrzeugs will Apple nach eigenen Angaben nicht sammeln.

Bild: @ depositphotos.com / jeramey.lende.gmail.com

Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 um 09:14 Uhr / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen