Milliarden-Investitionen für Netzausbau: Deutsche Telekom erhöht Investitionsvolumen für Fest- und Mobilfunknetz

Teile es mit deinen Freunden ➜

Das Bonner Unternehmen Deutsche Telekom wird seine Ausgaben für den Netzausbau erhöhen. Dies bestätigte Tim Höttges, Chef des Telekommunikationskonzerns, nun in einem Interview. Demnach plant die Telekom für die nächsten fünf Jahre eine Investitionssumme in Höhe von 23,5 Milliarden Euro ein, die dazu verwendet werden soll, das Festnetz sowie das Mobilfunknetz in Deutschland weiter auszubauen.

Wir können nicht zu investieren beginnen und dann plötzlich aufhören“, bestätigte Höttges auf der DLD Digital Life Design Conference. Die Deutsche Telekom besinnt sich somit auf die eigenen Stärken und wird sich auf die Erstellungen von Netzwerken zum Ausbau der Netze in Deutschland konzentrieren. Die Entwicklung von Anwendungen und weiteren Services überlässt das Unternehmen bewusst anderen Firmen.

Deutsche Telekom

Deutsche Telekom versorgt wenige Haushalte über Glasfaseranschlüsse

Aus einer Studie vom FTTH Council Europe, die im März 2014 durchgeführt wurde, geht hervor, dass in Deutschland 275.000 Haushalte mit einem Glasfaseranschluss versorgt sind. Die Deutsche Telekom ist selbst allerdings nur für rund 18.000 dieser Anschlüsse zuständig. Dieser Anteil soll sich demnach in den kommenden fünf Jahren deutlich verbessern. Nach wie vor gibt es vor allem auf dem Land noch immer Gebiete, in denen Verbraucher nicht auf einen DSL-Anschluss zurückgreifen können. Stattdessen gewinnt das Surfen über das Mobilfunknetz an Popularität, was allerdings eher eine Notlösung als eine willkommene Alternative darstellt, da die Kosten hierbei viel höher sind und keine Flatrate mit gleichbleibender Geschwindigkeit angeboten werden kann.

(via)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>