Games Academy wird gemeinnützig

Berlin (ots) –

Games Academy wird gemeinnützig

· Steigender Aufwand für qualitativ gute Ausbildung · Macht den Weg frei für breite Unterstützung · Ausbildung und berufliche Qualifizierung ist Gemeinschaftsaufgabe

In diesem Jahr wird der Bildungsbetrieb der beiden Einrichtungen in Berlin und Frankfurt am Main gemeinnützigen Gesellschaften übertragen.

Gründer und Eigentümer Thomas Dlugaiczyk begründet das wie folgt: „Die Aufwendungen für eine gute und erfolgreiche Games Ausbildung kann und darf auf Dauer nicht nur auf den Schultern der Lernenden liegen. Industrie und Regionen profitieren besonders von guten Talenten aus der beruflichen Bildung, nun sollte dort auch Verantwortung übernommen werden.“

Mit der Umstrukturierung wird der Weg frei für eine breite Unterstützung der Aufgabe der Games Academy, eine qualitativ gute Ausbildung für den wachsenden Markt der Unterhaltungssoftware anbieten zu können.

Über Thomas Dlugaiczyk

Der Berliner Diplom-Sozialpädagoge Thomas Dlugaiczyk feiert in diesem Jahr 2018 sein 25jähriges Branchenjubiläum. In den 90iger Jahren (1993 – 1998) baute er für die Industrie die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle USK beim Förderverein für Jugend- und Sozialarbeit e.V. auf. Mit der Games Academy gründete er im Jahr 2000 die erste Bildungseinrichtung für Games Ausbildung in Europa, die er seitdem als Eigentümer, Rektor und Geschäftsführer leitet. Thomas Dlugaiczyk und die Games Academy wurden im Jahr 2007 mit dem Spezialpreis der Jury des deutschen Entwicklerpreises ausgezeichnet.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/GAMES ACADEMY/Erik Staub
Textquelle:GAMES ACADEMY, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/24550/3927074
Newsroom:GAMES ACADEMY
Pressekontakt:Games Academy | Annika Knipp | Tel.: 030/29779120 | E-Mail:
annika.knipp@games-academy.de | http://www.games-academy.de

Das könnte Sie auch interessieren:

BILANZ: Opel will Personalkosten um ein Viertel senken Hamburg (ots) - Markenchef Lohscheller deutet im Interview mit BILANZ deutliche Einschnitte an: "Ich habe kein Ziel für den Mitarbeiterabbau, sondern ein Kostenziel." Opel will seine Personalkosten deutlicher senken als bisher bekannt: "Unsere Personalkosten im Vergleich zum Umsatz waren unter GM bei rund 15 Prozent. Gute Wettbewerber sind bei 11 Prozent", sagte Opel-Vorstandschef Michael Lohscheller im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin BILANZ. Das würde bedeuten, dass die Personalkosten um mehr als 25 Prozent sinken müssten. Das bedeute aber nicht, dass jeder vierte Mitarbeiter das Unterne...
US-Bildungsministerium reakkreditiert Hertie School bis 2023 Berlin (ots) - Das US-Bildungsministerium hat die Hertie School of Governance bis einschließlich 2023 reakkreditiert, und damit für eine außergewöhnlich lange Zeitspanne. US-Amerikaner, die den Zulassungsprozess der Hertie School erfolgreich durchlaufen haben, können sich damit auch künftig um finanzielle Förderung ihres Heimatlandes bewerben. Dies gilt für die Studienprogramme Master of Public Policy und Master of International Affairs sowie für das Doktorandenprogramm. Die Hertie School ist damit eine der wenigen deutschen Universitäten, die die strengen Auflagen der US-Behörde hinsichtlich ...
Industrieverband Feuerverzinken: Einladung zur Pressekonferenz anlässlich der Intergalva 2018 in … Düsseldorf (ots) - Mit rund 900 Teilnehmern wird die Intergalva 2018 in Berlin die bisher größte Fachkonferenz mit angeschlossener Messe zum Feuerverzinken sein. Anlässlich der Intergalva 2018 möchten wir Sie am 18. Juni 2018 zu einer Pressekonferenz nach Berlin einladen. Schwerpunktthemen der Pressekonferenz sind:- Die Feuerverzinkungsindustrie in Europa und Deutschland - Feuerverzinken verbessert den Feuerwiderstand von Stahl - spektakuläre Erkenntnisse aus dem Forschungsvorhaben der TU München und der Nutzen für die Praxis - Die Preisträger des Global Galvanizing Awards 2018 für Architek...