AfD-Rechten

Halle (ots) – Es ist eine Versammlung von Menschen, die erhebende Regungen empfinden, wenn jemand von einer „tausendjährigen Geschichte“ Deutschlands schwärmt. Das Kyffhäusertreffen steht für jene in der AfD, die Aggressionen gegen Muslime, gegen Ausländer, gegen alle anderen Parteien nicht bremsen wollen. Während die Parteispitze und viele Bundestagsabgeordnete auf Mäßigung drängen, auf etwas weniger beleidigende Formulierungen, wollen Höcke und Poggenburg austeilen. Beide stehen deshalb unter Beobachtung. Gegen Höcke läuft ein Ausschlussverfahren, er hält sich seither zurück. Poggenburg hat zwar bereits zwei Abmahnungen. Seit dem erzwungenen Rücktritt als Partei- und Fraktionschef muss er aber weniger Rücksicht nehmen. Poggenburg sucht erkennbar nach einer neuen Rolle. Als Hinterbänkler im Landtag an Sachthemen zu arbeiten, ist ihm zu wenig. Er wird die von ihm durchgesetzte Extremismus-Kommission im Landtag zum Spektakel machen. Und er wird das Kyffhäusertreffen nutzen, um bundesweit weitere Unterstützer zu sammeln.

Quellenangaben

Textquelle:Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/47409/3927202
Newsroom:Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Stadtsoziologe Andrej Holm fordert öffentlichen Bausektor Berlin (ots) - Wohnungsbau wird wegen fehlender Kapazitäten der Bauwirtschaft rasant teurer. »Eine gemeinnützige Bauwirtschaft, die auf solche Extragewinne verzichtet, könnte ein verlässliches Bauen garantieren«, sagte der Stadtsoziologe Andrej Holm der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Wochenendausgabe). »Zudem wären öffentliche Planungs- und Baukapazitäten auch eine Voraussetzung für das zügige Bauen, denn schon jetzt gibt es immer wieder Engpässe der regionalen Bauwirtschaft, so dass öffentliche Aufträge nicht angenommen werden«, so Holm weiter. Letztendlich sei dies...
Polizei warnt deutsche Hooligans vor WM in Russland Düsseldorf (ots) - Die nordrhein-westfälischen Polizeibehörden haben nach Angaben des Innenministeriums anlässlich der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft bereits bei insgesamt 105 Hooligans Gefährderansprachen durchgeführt und für sieben Personen jeweils eine Ausreiseuntersagung erwirkt. Das berichtet die Düsseldorfer "Rheinische Post" (Donnerstag). "Jede polizeiliche Maßnahmen erfolgt dabei nach Einzelfallprüfung und in Abhängigkeit der Lagebeurteilung sowie im Rahmen aller rechtlichen Möglichkeiten", sagte eine Sprecherin von NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) der Redaktion. Die nord...
Mehr als eine Millionen Kinder in Hartz IV bekommen Schulstarter-Paket Düsseldorf (ots) - Die Zahl der Kinder aus Hartz-IV-Familien, die ein Schulstarter-Paket erhalten, hat die Millionen-Marke übersprungen. Zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 bekamen 1.006.156 Kinder und Jugendliche Zuschüsse für Hefte, Stifte und Sportsachen. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der FDP-Fraktion hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitag) vorliegt. Im August 2016 waren es rund 956.000 und im Jahr davor 964.000 Kinder und Jugendliche. Damit kommt der übergroßen Mehrheit der schulpflichtigen Kinder langzeitarbeitsloser Eltern diese staatliche ...
Tags: