Ein Kundenmagazin mit 100 verschiedenen Covern – campra treibt das Employer Branding auf die Spitze

Stuttgart (ots) –

Eine Magazinausgabe mit 100 verschiedenen Covern? Das klingt ungewöhnlich. Und das ist es auch. Für das Kundenmagazin finish hat die campra GmbH, Büro für Kommunikation aus Stuttgart, das Employer Branding der Karl Wörwag Lack- und Farbenfabrik auf die Spitze getrieben. Die Ausgabe zum 100-Jahre-Jubiläum ist im April 2018 mit 100 Titelmotiven erschienen, die im Rahmen eines internen Wettbewerbs von den Mitarbeitern gemalt, fotografiert, lackiert oder gestaltet wurden.

„Diese Jubiläumsausgabe spiegelt eindrucksvoll die mutige Herangehensweise des Familienunternehmens Wörwag in der Unternehmenskommunikation wider“, sagt Michael Thiem, geschäftsführender Gesellschafter und Chefredakteur von campra. „Uns ist es gelungen, die Mitarbeiter für die Ideen zu begeistern und durch ihr großes Engagement zu den sympathischen Stars der Geschichten zu machen.“ Dass von rund 1.000 Mitarbeitern fast 150 im Magazin gezeigt oder erwähnt werden, unterstreicht dies eindrucksvoll und gewährt einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen von Wörwag.

Neben der Print-Ausgabe, die auf Deutsch und Englisch in einer Gesamtauflage von 6.000 Exemplaren erscheint, werden die Geschichten und Fotomotive in vielen weiteren Kommunikationsmaßnahmen rund um das Jubiläum kanal-gerecht adaptiert. Die 100 Cover waren beispielsweise die prägende Optik auf einem Messestand. Social-Media-Maßnahmen und eine finish Microsite komplettierten das Gesamtpaket. „Die Mitarbeiter haben das Magazin durch die aktive Teilnahme bei der Umsetzung zu ihrem Wörwag-Magazin gemacht“, sagt Daniela Renzo, Leiterin Unternehmenskommunikation bei Wörwag, „deshalb transportiert finish auch keine kühlen Marketing-Botschaften, sondern drückt emotional und sehr authentisch in Geschichten aus, was Wörwag ausmacht: ein etwas anderes Familienunternehmen zu sein.“

Die Cover-Aktion ist nur ein Teil des Jubiläumskonzepts, das konsequent die Mitarbeiter in den Fokus stellt. Das Motto „Wir sind Wörwag“ liegt auf der Hand. Wie es mit Leben gefüllt wird, ist aber umso spannender. In der aktuellen Ausgabe werden auf 100 Seiten ausschließlich Mitarbeiter aus ungewöhnlichen Perspektiven inszeniert: Der Entwicklungsleiter in seinem privaten Gitarrenzimmer, der Geschäftsführer auf dem Dach des alten Gebäudes, der Außendienstler im Stau, die IT-Kollegen als Hauptdarsteller in einem Jump-and-Run-Spiel, die Mitarbeiter aus dem Prüflabor als Tatort-Ermittler und die Azubis beim Schwarzlicht-Minigolf. „Ansprechendes Editorial Design lebt von der gezielten Mischung verschiedenster visueller Umsetzungen“, betont Rainer Czarnetzki, geschäftsführender Gesellschafter und Kreativdirektor von campra. „Verschiedenste Formen von visuellem Storytelling, Fotografie, Typografie und Illustration überraschen den Leser auf jeder Seite neu.“

Über die campra GmbH

Die campra GmbH – Büro für Kommunikation mit Sitz in Stuttgart wurde 2016 von Rainer Czarnetzki und Michael Thiem gegründet. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten gehören Unternehmenskommunikation im Print- und Digitalbereich, sowie Pressearbeit und konzeptionelle Beratung. campra besteht aktuell aus sieben Mitarbeitern.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/campra GmbH – Büro für Kommunikation/Rainer Czarnetzki
Textquelle:campra GmbH – Büro für Kommunikation, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130451/3927280
Newsroom:campra GmbH - Büro für Kommunikation
Pressekontakt:Michael Thiem
Geschäftsführer campra GmbH
Hauptmannsreute 23
70192
Stuttgart
Telefon: 0711-28493881
E-Mail: michael.thiem@campra.net

www.campra.net

Das könnte Sie auch interessieren:

MDR-Appell an Radio-Regulierer: „Sie sind jetzt in der Pflicht“ Leipzig (ots) - Der MDR werde erst wieder in die terrestrische Rundfunkverbreitung investieren, wenn die Rahmenbedingungen bei der UKW-Radioverbreitung gesichert und die Rahmenbedingungen dafür geklärt sind. Diese klare Position, die MDR-Betriebsdirektor Ulrich Liebenow und MDR-Intendantin Karola Wille am Montag, 7. Mai 2018, in Leipzig vor dem MDR-Rundfunkrat vertraten, wurde vom Aufsichtsgremium ohne Einschränkung mitgetragen. "Radio gehört zu den unverzichtbaren Infrastrukturen unseres Landes und darf nicht zum Spielball unternehmerischer Einzelinteressen werden", unterstrich der Vorsitzend...
Robert Habeck ist am 15. April zu Gast an der „Hörbar Rust“ bei Radioeins Berlin (ots) - Am Sonntag, 15. April 2018, um 14.00 Uhr begrüßt Moderatorin Bettina Rust Grünen-Chef Robert Habeck an der "Hörbar Rust" bei Radioeins vom rbb. Robert Habeck erzählt aus seinem Leben und bringt den passenden Soundtrack mit, darunter Eminem, The Police und Santigold. In zwei interessanten Stunden mit Geschichten und Musik erfahren die Hörerinnen und Hörer zum Beispiel, dass der Mann die Turnschuhe seiner Söhne aufträgt, warum er sich zwingen muss, den Müll rauszubringen - und welcher Song an Silvester für ihn unverzichtbar ist. Robert HabeckZusammen mit Annalena Baerbock steht...
Messerattacken – Einzelfälle oder doch Trend zu mehr Gewalt? Mainz (ots) - Im Dezember 2017 wurde in Kandel die 15-jährige Mia erstochen, im Ruhrgebiet stirbt ein 14-Jähriger nach Messerstichen in den Hals, in Kaiserslautern tötet ein 37-Jähriger den neuen Partner seiner ehemaligen Lebensgefährtin im Streit mit dem Messer: Immer neue schwere Messeattacken gehen durch die Presse. Inzwischen ist bei einigen Bürgern die Furcht, selbst Opfer eines solchen Angriffs zu werden, zu spüren. Viele fragen sich, ob sie bei Streitereien noch eingreifen sollen. Schließlich könnte einer der Kontrahenten ein Messer haben. Auch Polizeibeamte bestätigen immer wieder, das...