Mohawk Industries legt Ergebnisse für das erste Quartal vor

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) veröffentlichte heute einen Reingewinn des ersten Quartals 2018 in Höhe von 209 Millionen USD sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von 2,78 USD. Ohne Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige Aufwendungen lag der bereinigte Jahresüberschuss bei 225 Millionen USD und das EPS bei 3,01 USD, eine Steigerung um 11% gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahrs. Der Nettoumsatz des ersten Quartals 2018 betrug 2,4 Milliarden USD, eine Steigerung um 9% im Quartal und um 4% bei konstanten Wechselkursen. Im ersten Quartal 2017 erreichte der Nettoumsatz 2,2 Milliarden USD, der Reingewinn 201 Millionen USD und das EPS 2,68 USD; ohne Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige Aufwendungen betrug der bereinigte Jahresüberschuss 203 Millionen USD und das EPS 2,72 USD.

In seinem Kommentar zur Performance von Mohawk Industries im ersten Quartal erklärte Jeffrey S. Lorberbaum, Chairman und CEO, „Mohawk profitiert von seiner umfassenden geografischen Präsenz und seinem breit gefächerten Produktportfolio. Unsere Leistung im ersten Quartal unterstreicht diese Stärke. Wir haben für LVT in unseren größten Märkten ein deutliches Wachstum erzielt und verzeichnen einen starken Anstieg bei Umsatz und Gewinn im Keramik-Geschäft außerhalb der USA. Wir nutzen die Stärke unserer globalen Organisation, um die Fertigung in neuen Märkten anzustoßen und die Entwicklung innovativer Produkte voranzutreiben. Unsere globale dezentrale Struktur ermöglicht uns, simultan zahlreiche interne Investitionen zu verwalten und Neuakquisitionen durchzuführen.

„Unser Betriebsergebnis, bereinigt um eine Ertragsminderung durch abgelaufene Patente und höhere Anlaufkosten für neue Anlagen und Vertriebsinitiativen, wuchs im Berichtszeitraum überproportional. Die Inflation bei Material und Fracht kletterte im ersten Quartal stärker als erwartet, was sich auf unsere Kosten auswirkte. Wir leiten nach Produkten und Regionen gestaffelt selektive Preismaßnahmen ein, zusammen mit einem verbesserten Mix und Kostensenkungen, um die erwartete Inflation auszugleichen.

„Im Berichtszeitraum stieg der Umsatz unseres Segments Global Ceramic wie berichtet um 12%, auf Basis konstanter Wechselkurse um 8%. Der Absatz in Russland und Mexiko wuchs am schnellsten, die europäischen Akquisitionen trugen mit rund 6% zum Umsatz bei. Die operative Marge lag wie berichtet und auch auf bereinigter Basis bei knapp 13%, und war im Jahresvergleich aufgrund von Inflation, Produktmix und Anlaufkosten rückläufig. Der Segmentumsatz verbessert sich im ersten Quartal gegenüber dem Vorquartal, und wir erwarten für das Gesamtjahr ein stärkeres Wachstum, das durch höhere Kapazitäten und die Einführung neuer Produkte unterstützt wird. Wir führen Vertriebsmaßnahmen durch, um unsere Kundenbasis und unseren Marktanteil sowohl im Wohn- als auch im Gewerbesektor auszubauen. In den USA bringen wir innovative rutschfeste Fliesen auf den Markt, verstärken den Fokus auf Design in allen Preiskategorien und vermarkten konkret die Haltbarbarkeit und Pflegeleichtigkeit von Keramik. Unsere neuen Servicecenter und der Countertop-Vertrieb laufen hervorragend, eine Umsatzsteigerung, die unseren Ergebnissen zugute kommen wird. Das Gebäude für unsere neue Quarzfabrik steht kurz vor der Fertigstellung und die Installation der Anlagen soll noch in diesem Quartal beginnen. In Mexiko können wir dank der erhöhten Kapazität und neuen Ressourcen unserer Anlage in Salamanca unseren Kundenstamm im Inland erweitern und den Export nach Zentral- und Südamerika ausbauen. In Europa verbessert sich unser Produktmix, da wir einen größeren Anteil am Premiummarkt erobern, und mit der Einführung von neuen Produkten unseren Durchschnittspreis erhöhen können. Unsere beiden Akquisitionen in Italien und Polen kommen planmäßig voran, weil wir die Aktivitäten integrieren und ihr Produktangebot erweitern. In Russland wiederum bauen wir trotz schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes unsere führende Marktposition weiter aus.

„Im Laufe des Quartals stieg der Umsatz unseres Flooring North America-Segments um 1%. Wie berichtet lag die operative Marge bei 8%, wobei die anziehende Inflation und Restrukturierungs- und LVT-Anlaufkosten aufgefangen wurden. Auf bereinigter Basis betrug die operative Marge einschließlich der höheren Inflations- und Anlaufkosten rund 10%. Der Umsatz stieg im Quartalsverlauf, führend war dabei der Retail-Replacement-Channel. Der Umsatz mit Teppichen für den Wohnbereich profitierte von der Stärke unserer innovativen Produkte, zu denen der ultraweiche SmartStrand Silk Reserve-Teppich, die Karastan-Luxuskollektionen, das patentierte Continuum Polyester-Angebot und unser proprietärer hypoallergener Air.o, als einheitlicher weicher Bodenbelag zählen. Im ersten Quartal wurde die im vergangenen Herbst angezeigte Teppichpreiserhöhung umgesetzt. Da unsere Rohstoff- und Frachtkosten stärker als erwartet gestiegen sind, haben wir eine weitere Preisanhebung von 6 bis 7% zur Deckung dieser Kosten angekündigt. Wir können über die Neuausrichtung unserer kommerziellen Vertriebsstruktur mit Bodenbelag-Komplettlösungen für jeden Endverbrauchermarkt eine zusätzliche Kompetenz bieten. Der Umsatz mit LVT steigt sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich stetig, und um unsere wachsenden Produktionskapazitäten zu unterstützen, erweitern wir die Kollektionen für flexible und für biegesteife LVT. Unsere neue Laminat-Fertigungsstraße läuft hervorragend und kann beispiellose Produkte mit überlegener Optik und Leistung herstellen, die nicht von Naturholz zu unterscheiden sind. Sehr gute Aufnahme findet dabei das revolutionäre RevWood Plus, ein neues wasserfestes Holzprodukt, das sich mit längeren Dielenbrettern und zeitgemäß modernen Oberflächen im Markt schnell durchsetzt. Unsere Investitionen in neue Technologien und hunderte von produktivitätsorientierten Projekten sorgen für die Verbesserung von Serviceniveau, Qualität und Kostenstrukturen.

„Im Quartal stieg der Umsatz unseres Segments Flooring Rest of the World wie berichtet um 18%, und auf Basis konstanter Wechselkurse um 4%, da sich die lokale Wirtschaft erholte und der Euro stärker wurde. Wie berichtet, steigerte sich unser Betriebsergebnis um 17% infolge verbesserter Preise und des verbesserten Mixes, der Produktivität und des stärkeren Euro, trotz Inflation, Anlaufkosten und abgelaufenen Patenten. Auf bereinigter Basis lag die operative Marge bei rund 16%, eine leichte Verbesserung ungeachtet der höheren Anlaufkosten und geringeren Patenteinnahmen. Wir starten eine neue LVT- und Laminatproduktion in Belgien und führen neue Teppichfliesen und biegesteife LVT-Produkte ein. Die Preisanhebungen, die wir im vergangenen Herbst durchgesetzt haben, decken die Preissteigerungen des Jahres 2017 bei Rohmaterialien ab, und wir erhöhen selektiv die Preise, um die weitere Inflation auszugleichen. LVT erfreut sich in Europa zunehmend an Akzeptanz – wir sind hier Marktführer. Unsere neue LVT-Produktionslinie läuft auf Hochtouren, und wir erweitern unser Produktangebot, um die Kapazitäten voll auszunutzen. Unsere Vinylplattenwerke in Europa sind ausgelastet und wir erzeugen Nachfrage im russischen Markt, um den Bedarf für unser neues Werk zu erhöhen, das noch in diesem Jahr die Produktion aufnehmen soll. Zur Ausweitung des Vertriebs in Europa wird eine erfahrene Außendienstmannschaft für unsere LVT, Vinylplatten und Teppichfliesen zusammengestellt. Das Laminat-Geschäft entwickelt sich weiterhin gut und wir sind mit wirklichkeitsgetreuen Designs und wasserfesten Produkten führend auf dem Premium-Markt. Unsere neue Laminatpresse ist in Betrieb – wir bringen weitere Premiumprodukte heraus, um unsere Marktführerschaft auszubauen. Der Umsatz im Bereich Holzpaneele entwickelt sich durch Investitionen in Kapazitätserweiterungen und Kostenoptimierungen erfreulich. Unser Dämmstoff-Geschäft erholt sich, da das Rohstoffangebot steigt und die Kosten moderat sind.

„Wir nehmen rund um den Globus eine Reihe von Großinvestitionen in Angriff, die unsere langfristigen Ergebnisse durch den Ausbau des bestehenden Vertriebs, die Erweiterung der Produktkategorien und die Erschließung neuer Märkte deutlich verbessern werden. Dabei wird unter anderem bereits mit der Fertigung von mexikanischer, italienischer und russischer Keramik, Premium-Laminat aus den USA und Europa, US-amerikanischem und europäischem LVT, italienischen Porzellanplatten und europäischen Teppichfliesen begonnen. Zusätzlich erwarten wir bis Ende dieses Jahres die Aufnahme der Produktion von quarzbeschichteten Arbeitsplatten in den USA und Vinylplatten in Russland, und eine Ausweitung bei Polyesterteppich in den USA, Keramikfliesen in Polen, und Laminat und keramischen Wandfliesen in Russland. Wir gehen davon aus, dass wir die Akquisition von Godfrey Hirst bereits Ende Mai abschließen und damit den größten Hersteller von Bodenbelägen in Australien und Neuseeland in unser globales Portfolio aufnehmen können. Zur Vorbereitung der Integration erfolgt eine Bewertung der Vertriebs-, Produkt- und Rohmaterialstrategien beider Unternehmen, um die Performance zu optimieren.

„Wie für dieses Jahr erwartet, werden wir einen einmaligen Rückgang des operativen Ergebnisses um 70 bis 75 Millionen USD verzeichnen, der sich aus höheren Anlaufkosten im Bereich zwischen 30 und 35 Millionen USD und 40 Millionen USD aufgrund der im Jahr 2017 ausgelaufenen Patente zusammensetzt. 2018 werden stufenweise Abschreibungen in Höhe von 75 Millionen USD unsere operativen Margen schmälern, bis unser Umsatz ein Niveau erreicht hat, das diese Investitionen vollständig absorbiert. Änderungen im US-Steuerrecht werden unseren bereinigten Steuersatz von 26% im letzten Jahr auf geschätzte 21% in diesem Jahr senken. Unter Berücksichtigung all dieser Faktoren liegt unsere EPS-Prognose für das zweite Quartal bei 3,89 bis 3,98 USD, ohne Einmalaufwendungen.

„In der Bilanz des Jahres 2018 sollte sich unser Umsatzwachstum verbessern, da wir die Auslastung unserer neuen Produktionskapazitäten erhöhen, zusätzliche Produkte einführen und die Akquisition von Godfrey Hirst abschließen. Die Godfrey Hirst-Akquisition wird voraussichtlich in diesem Jahr den Umsatz um 180 Millionen USD und den Gewinn je Aktie um 0,25 USD steigern. Für das dritte Quartal ist zu erwarten, dass höhere Preise, Mix und Produktivität das bereinigte Betriebsergebnis gegenüber dem Vorjahr erhöhen, selbst bei einer geringeren operativen Marge. Im vierten Quartal sollten das bereinigte Betriebsergebnis und die bereinigte Marge über dem Niveau von 2017 liegen, da sich die Auswirkungen von Neugründungen und geminderten Patenterträgen abschwächen. Wir werden im kommenden Jahr bei höherer Auslastung und geringeren Anlaufkosten unseren Umsatz und unsere Profitabilität weiter steigern. Mit der Stärke unsere Organisation sind wir in der Lage, bei einem angemessenen Verhältnis von Risiko und Rendite weitere Akquisitionen durchzuführen“.

INFORMATIONEN ZU MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse weisen Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylbodenbelägen auf. Unsere in der Branche führenden Innovationen haben Produkte und Technologien hervorgebracht, die unsere Marken auf dem Markt differenzieren und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Bigelow, Daltile, Durkan, IVC, Karastan, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Bestimmte Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen, insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie diejenigen, die Begriffe wie „könnte“, „sollte“, „glauben“, „vorwegnehmen“, „erwarten“, „schätzen“ oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind „zukunftsgerichtete Aussagen“. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für zukunftsgerichtete Aussagen, wie er im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit zukunftsgerichteter Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die wiederum Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die folgenden wichtigen Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen für die Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen und Steuerreformen, Produkthaftung und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in den von Mohawk bei der SEC eingereichten Unterlagen sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Telefonkonferenz am Freitag, den 27. April 2018, um 11:00 Uhr amerikanische Ostküstenzeit

Die Einwahlnummern sind 1-800-603-9255 für USA/Kanada und 1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID # 6659539. Bis zum 27. Mai 2018 kann ein Mitschnitt der Telefonkonferenz unter der Telefonnummer 1-855-859-2056 für US/lokale Anrufe und unter der Nummer 1-404-537-3406 für internationale/lokale Anrufe bei Eingabe der Konferenz-ID # 6659539 abgehört werden.

MOHAWK INDUSTRIES, INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN (Nicht auditiert) Konsolidierte Gewinn- und Quartalsende Verlustrechnung (Beträge in Tausend, außer 31. März 1. April Angaben pro Aktie) 2018 2017 Nettoumsatz 2.412.202 2.220.645 USD Umsatzkosten 1.707.510 1.540.292 Bruttogewinn 704.692 680.353 Vertriebs-, Verwaltungs- 436.293 405.569 und Gemeinkosten Betriebseinnahmen 268.399 274.784 Zinsaufwand 7.528 8.202 Sonstiger Aufwand 3.998 (2.832) (Ertrag), netto Bereinigter Gewinn vor 256.873 269.414 Ertragssteuern Ertragssteueraufwendungen 47.632 68.358 Nettoergebnis 209.241 201.056 einschließlich Minderheitsbeteiligungen Auf 475 502 Minderheitsbeteiligungen entfallender Nettogewinn Nettogewinn von Mohawk 208.766 USD 200.554 Industries, Inc. Unverwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc. Unverwässerter Gewinn je 2,80 USD 2,70 Aktie von Mohawk Industries, Inc. Gewichtete 74.453 74.212 durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien – unverwässert Verwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc. Verwässerter Gewinn je 2,78 USD 2,68 Aktie von Mohawk Industries, Inc. Gewichtete 74.929 74.754 durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien – verwässert Sonstige Finanzinformationen (Beträge in Tausend) Abschreibungen und 122.654 USD 105.024 Amortisationen Investitionen 250.936 USD 201.270 Konsolidierte Bilanzdaten (Beträge in Tausend) 31. März 1. April 2018 2017 AKTIVA Umlaufvermögen: Barmittel und 114.843 USD 188.436 Barmitteläquivalente Nettoforderungen 1.689.912 1.497.908 Bestände 2.044.962 1.740.880 447.322 307.758 Rechnungsabgrenzungsposten und sonstiges Umlaufvermögen Gesamte 4.297.039 3.734.982 kurzfristige Vermögenswerte Grundstücke, Gebäude und 4.460.793 3.506.154 Ausrüstung, netto Firmenwert 2.512.615 2.293.107 Immaterielle 899.989 835.761 Vermögenswerte, netto Latente Ertragssteuern und 389.936 357.513 sonstiges Anlagevermögen Gesamtvermögen 12.560.372 10.727.517 USD PASSIVA UND EIGENKAPITAL Laufende Verbindlichkeiten: Laufender Anteil an 1.331.917 1.497.986 langfristigen Schulden und USD Handelspapieren Verbindlichkeiten und 1.463.993 1.330.341 angefallene Ausgaben Gesamte 2.795.910 2.828.327 kurzfristige Verbindlichkeiten Langfristige 1.585.651 1.132.268 Verbindlichkeiten, abzüglich aktueller Anteil Latente Ertragssteuern und 801.878 677.897 sonstiges langfristige Verbindlichkeiten Summe 5.183.439 4.638.492 Verbindlichkeiten Kündbare 30.924 24.201 Minderheitsbeteiligungen Summe Eigenkapital 7.346.009 6.064.824 Summe Passiva und 12.560.372 10.727.517 Eigenkapital USD Segmentinformationen In den drei Monaten bis zum (Beträge in Tausend) 31. März 1. April 2018 2017 Nettoumsatz: Global Ceramic 876.548 USD 784.969 Flooring NA 950.358 939.496 Flooring ROW 585.296 496.180 Interner Segmentumsatz – – Konsolidierter 2.412.202 2.220.645 Nettoumsatz USD Betriebseinnahmen (Ausgaben): Global Ceramic 113.417 USD 116.036 Flooring NA 74.748 92.142 Flooring ROW 89.060 76.095 Konzern- und (8.826) (9.489) Eliminierungszahlen Konsolidiertes 268.399 USD 274.784 Betriebsergebnis Aktiva: Global Ceramic 5.029.225 4.229.183 USD Flooring NA 3.847.555 3.528.062 Flooring ROW 3.410.958 2.801.782 Konzern- und 272.634 168.490 Eliminierungszahlen Konsolidierte 12.560.372 10.727.517 Aktiva USD

Überleitung des Nettogewinns von Mohawk Industries, Inc. zum bereinigten Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc. und zum bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

(Beträge in Tausend, außer Angaben pro Aktie) Quartalsende 31. März 1. April 2018 2017 Nettogewinn von Mohawk Industries, 208.766 USD 200.554 Inc. Ausgleichsposten: Restrukturierungs-, Akquisitions- 22.104 3.978 und integrationsbezogene sowie andere Kosten Bewertung der Akquisitionen nach 1.354 192 Erwerbsmethode (Anpassung der Bestände) Freisetzung von Vermögenswert für 1.749 – Entschädigungsleistungen Ertragssteuern – Aufhebung (1.749) – unsicherer Steuerpositionen Ertragssteuern (6.940) (1.415) Bereinigter Nettogewinn von 225.284 USD 203.309 Mohawk Industries, Inc. Bereinigter Verwässerter Gewinn je 3,01 USD 2,72 Aktie von Mohawk Industries, Inc. Gewichtete durchschnittliche Anzahl 74.929 74.754 der sich im Umlauf befindlichen Aktien – verwässert Überleitung der Gesamtschuldungin Nettoschulden (Beträge in Tausend) 31. März 2018 Laufender Anteil an langfristigen 1.331.917 Schulden und Handelspapieren USD Langfristige Verbindlichkeiten, 1.585.651 abzüglich aktueller Anteil Abzüglich: Barmittel und 114.843 Barmitteläquivalente Nettoschulden 2.802.725 USD Überleitung des Betriebsergebnisses zum bereinigten EBITDA (Beträge in Tausend) Zwölf Monate Quartalsende zum 1. Juli 2017 30. 31. 31. 31. März September Dezember März 2018 2017 2017 2018 Betriebseinnahmen 355.825 USD 380.098 343.466 268.399 1.347.788 Sonstige (Ausgaben) Einkommen (3.002) (1.285) (3.750) (3.998) (12.035) Auf Minderheitsbeteiligungen (1.067) (997) (488) (475) (3.027) entfallender Nettogewinn Abschreibungen und Amortisationen 109.761 113.515 118.372 122.654 464.302 EBITDA 461.517 491.331 457.600 386.580 1.797.028 Restrukturierungs-, Akquisitions- 15.878 13.853 15.231 22.104 67.066 und integrationsbezogene sowie andere Kosten Bewertung der Akquisitionen nach 9.571 3.551 – 1.354 14.476 Erwerbsmethode (Anpassung der Bestände) Freisetzung von Vermögenswert für – – 4.459 1.749 6.208 Entschädigungsleistungen Bereinigtes EBITDA 486.966 USD 508.735 477.290 411.787 1.884.778 Nettoschulden gegenüber bereinigtem 1,5 EBITDA Überleitung des Nettoumsatzes zum Nettoumsatz bei konstanten Wechselkursen, ohne Akquisitionsvolumen (Beträge in Tausend) Quartalsende 31. März 1. April 2018 2017 Nettoumsatz 2.412.202 2.220.645 USD Bereinigung des Nettoumsatzes bei (98.832) – konstanten Wechselkursen Nettoumsatz bei konstanten 2.313.370 2.220.645 Wechselkursen Abzüglich: Auswirkungen des (45.276) – Akquisitionsvolumens Nettoumsatz bei konstanten 2.268.094 2.220.645 Wechselkursen ohne USD Akquisitionsvolumen Überleitung des Nettoumsatzes zum Nettoumsatz bei konstanten Wechselkursen, ohne Akquisitionsvolumen (Beträge in Tausend) Quartalsende Global Ceramic 31. März 1. April 2018 2017 Nettoumsatz 876.548 USD 784.969 Bereinigung des (28.623) – Nettosegmentumsatzes bei konstanten Wechselkursen Nettosegmentumsatz bei konstanten 847.925 784.969 Wechselkursen Abzüglich: Auswirkungen des (45.276) – Akquisitionsvolumens Nettosegmentumsatz bei konstanten 802.649 784.969 Wechselkursen ohne USD Akquisitionsvolumen Überleitung des Nettosegmentumsatzes zum Nettosegmentumsatz bei konstanten Wechselkursen (Beträge in Tausend) Quartalsende Flooring ROW 31. März 1. April 2018 2017 Nettoumsatz 585.296 USD 496.180 Bereinigung des (70.209) – Nettosegmentumsatzes bei konstanten Wechselkursen Nettosegmentumsatz bei konstanten 515.087 496.180 Wechselkursen USD Überleitung des Bruttogewinns zum bereinigten Bruttogewinn (Beträge in Tausend) Quartalsende 31. März 1. April 2018 2017 Bruttogewinn 704.692 USD 680.353 Bereinigung des Bruttogewinns: Restrukturierungs-, Akquisitions- 14.498 2.813 und integrationsbezogene sowie andere Kosten Bewertung der Akquisitionen nach 1.354 192 Erwerbsmethode (Anpassung der Bestände) Bereinigter Bruttogewinn 720.544 USD 683.358 Überleitung der Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten zu den bereinigten Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten (Beträge in Tausend) Quartalsende 31. März 1. April 2018 2017 Vertriebs-, Verwaltungs- und 436.293 405.569 Gemeinkosten USD Bereinigung der Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten: Restrukturierungs-, Akquisitions- (7.606) (1.165) und integrationsbezogene sowie andere Kosten Bereinigte Vertriebs-, 428.687 404.404 Verwaltungs- und Gemeinkosten USD Überleitung des Betriebsergebnisses zum bereinigten Betriebsergebnis (Beträge in Tausend) Quartalsende 31. März 1. April 2018 2017 Betriebseinnahmen 268.399 USD 274.784 Überleitung Betriebsergebnis: Restrukturierungs-, Akquisitions- 22.104 3.978 und integrationsbezogene sowie andere Kosten Bewertung der Akquisitionen nach 1.354 192 Erwerbsmethode (Anpassung der Bestände) Bereinigtes Betriebsergebnis: 291.857 USD 278.954 Überleitung des Segmentbetriebsergebnisses zum bereinigten Segmentbetriebsergebnis (Beträge in Tausend) Quartalsende Global Ceramic 31. März 1. April 2018 2017 Betriebseinnahmen 113.417 USD 116.036 Bereinigung des Segmentbetriebsergebnisses Restrukturierungs-, Akquisitions- 3.561 204 und integrationsbezogene sowie andere Kosten Bereinigtes betriebliches 116.978 116.240 Segmentergebnis USD Überleitung des Segmentbetriebsergebnisses zum bereinigten Segmentbetriebsergebnis (Beträge in Tausend) Quartalsende Flooring NA 31. März 1. April 2018 2017 Betriebseinnahmen 74.748 USD 92.142 Bereinigung des Segmentbetriebsergebnisses: Restrukturierungs-, Akquisitions- 16.204 2.313 und integrationsbezogene sowie andere Kosten Bereinigtes betriebliches 90.952 94.455 Segmentergebnis USD Überleitung des Segmentbetriebsergebnisses zum bereinigten Segmentbetriebsergebnis (Beträge in Tausend) Quartalsende Flooring ROW 31. März 1. April 2018 2017 Betriebseinnahmen 89.060 USD 76.095 Bereinigung des Segmentbetriebsergebnisses: Restrukturierungs-, Akquisitions- 2.094 1.460 und integrationsbezogene sowie andere Kosten Bewertung der Akquisitionen nach 1.354 192 Erwerbsmethode (Anpassung der Bestände) Bereinigtes betriebliches 92.508 77.747 Segmentergebnis USD Überleitung der Einnahmen inkl. Minderheitsbeteiligungen vor Einkommenssteuern zu bereinigten Einnahmen inkl. Minderheitsbeteiligungen vor Einkommenssteuern (Beträge in Tausend) Quartalsende 31. März 1. April 2018 2017 Gewinn vor Ertragssteuern 256.873 USD 269.414 Minderheitsbeteiligungen (475) (502) Bereinigung der Einnahmen inklusive Minderheitsbeteiligungen vor Einkommenssteuern: Restrukturierungs-, Akquisitions- 22.104 3.978 und integrationsbezogene sowie andere Kosten Bewertung der Akquisitionen nach 1.354 192 Erwerbsmethode (Anpassung der Bestände) Freisetzung von Vermögenswert für 1.749 – Entschädigungsleistungen Bereinigte Einnahmen inklusive 281.605 273.082 Minderheitsbeteiligungen vor USD Einkommenssteuern Überleitung des Ertragssteueraufwands in einen bereinigten Ertragssteueraufwand (Beträge in Tausend) Quartalsende 31. März 1. April 2018 2017 Ertragssteueraufwendungen 47.632 USD 68.358 Ertragssteuern – Aufhebung 1.749 – unsicherer Steuerpositionen Ertragssteuereffekt der 6.940 1.415 Bereinigungspositionen Bereinigter Ertragssteueraufwand 56.321 69.773 USD Bereinigter Ertragssteuersatz 20,0% 25,6% Das Unternehmen ergänzt seinen nach US-GAAP erstellten und dargestellten Konzernabschluss um bestimmte Non-GAAP-Finanzkennzahlen. Wie in den Vorschriften der Securities and Exchange Commission geregelt, stellen die obigen Tabellen eine Überleitung der Non-GAAP-Finanzkennzahlen des Unternehmens auf die am ehesten vergleichbare US-GAAP-Kennzahl dar. Jede der oben genannten Non-GAAP-Kennzahlen sollte zusätzlich zu der vergleichbaren US-GAAP-Kennzahl betrachtet werden, und ist möglicherweise nicht mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Non-GAAP-Kennzahlen, wenn sie auf die entsprechende US-GAAP-Kennzahl übergeleitet werden, seinen Investoren wie folgt dienen können: Non-GAAP-Ertragskennzahlen, die bei der Identifizierung von Wachstumstrends und beim Vergleich von Umsätzen mit früheren und zukünftigen Perioden helfen, sowie Non-GAAP-Profitabilitätskennzahlen, die beim Verständnis der langfristigen Rentabilitätsentwicklung des Unternehmens und beim Vergleich der Gewinne mit früheren und zukünftigen Perioden helfen. Das Unternehmen schließt bestimmte Posten von seinen Non-GAAP-Ertragskennzahlen aus, da diese zwischen den Perioden stark variieren und den zugrunde liegenden Geschäftsverlauf verschleiern können. Von den Non-GAAP-Ertragskennzahlen des Unternehmens ausgenommen sind unter anderem: Fremdwährungstransaktionen und -umrechnung sowie die Auswirkungen von Akquisitionen. Das Unternehmen schließt bestimmte Posten von seinen Non-GAAP-Profitabilitätskennzahlen aus, da diese möglicherweise nicht auf die operative Kernleistung des Unternehmens hinweisen oder damit in keinem Zusammenhang stehen. Von den Non-GAAP-Profitabilitätskennzahlen des Unternehmens ausgenommen sind unter anderem: Restrukturierungs-, Akquisitions- und integrationsbezogene sowie andere Kosten, Bewertung der Akquisitionen nach Erwerbsmethode inkl. Anpassung der Bestände, Freisetzung von Vermögenswert für Entschädigungsleistungen und die Aufhebung unsicherer Steuerpositionen.

Quellenangaben

Textquelle:MOHAWK INDUSTRIES, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58757/3929701
Newsroom:MOHAWK INDUSTRIES
Pressekontakt:Frank H. Boykin
Chief Financial Officer (706) 624-2695

Das könnte Sie auch interessieren:

Hublot als träger einer starken universal-botschaft denn wir sind alle champions Nyon, Schweiz (ots/PRNewswire) - 2018 ist das Jahr der FIFA-Fußballweltmeisterschaft, das Jahr des Fußballs, das Jahr von Hublot! Als offizieller Zeitnehmer und "offizielle Uhr" dieses Events feiert Hublot den Fußball auf die schönste nur mögliche Weise: mit einer kraftvollen universalen Botschaft von den Werten eines Champions. Von Pelé bis Maradona und von Usain Bolt bis José Mourinho - sie sind die Freunde und Botschafter der Uhrenmarke. Sie stehen für Erfolg, Nerven aus Stahl und inspirierende Leistungen. Als Champions zeigen sie Ihnen ihre Vision: "So wird man ein Champion!". Es is...
Set Your Makeup Free(TM) mit der neuesten globalen Beauty-Kampagne von Real Techniques® London (ots/PRNewswire) - Die führende YouTube-Marke für Make-up-Tools enthüllt eine neue Initiative, die das Potenzial von Makeup-Tools über Makrotrend-inspirierte Beautylooks freisetzt Real Techniques®, die international renommierte Marke für Make-up-Tools, hat eine einzigartige und innovative globale 360-Grad-Kampagne gestartet, die Beauty-Konsumenten eine noch nie dagewesene Erfahrung ermöglicht. (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/683154/Real_Techniques.jpg ) Die #RTtoolup-Bewegung zielt darauf ab, zu inspirieren - und nicht vorzuschreiben - was die Definition von Schönheit für jed...
Kindheit zwischen Trampolin und Smartphone Köln (ots) - Im Fokus der heutigen Fachtagung Kinderwelten von SUPER RTL und IP Deutschland in Köln stehen erneut aktuelle Erkenntnisse rund um eine Generation, die sich eine Welt ohne Smartphone und Internet gar nicht vorstellen kann. Die Forscher haben sich detailliert mit der Mediennutzung von Kindern beschäftigt Die Medienzeit der Drei- bis Fünfjährigen ist seit 2016 um 25 Prozent gestiegen und beträgt aktuell 74 Minuten pro Tag. Fast alle Kinder in diesem Alter dürfen fernsehen, 35 Prozent nutzen ein Tablet, 22 Prozent einen Computer und immerhin 15 Prozent das Smartphone der Eltern. Viel...