Rupert Everett im Lufthansa Magazin: „Berlin war die tollste Zeit meines Lebens“

Hamburg (ots) – In seinem neuen Film „The Happy Prince“ führte der gefeierte britische Schauspieler Rupert Everett zum ersten Mal Regie. Hier spielt der 58-Jährige den legendären Schriftsteller Oscar Wilde. Im Interview mit dem Lufthansa Magazin (Mai-Ausgabe) erzählt er stolz und froh: „Ich war der beste Regisseur, den ich je hatte! Während des Drehs war ich nie besonders zufrieden mit meinem Spiel, was daran lag, dass ich immer wieder in die Rolle des Regisseurs springen musste. Aber im Schnitt konnte ich die Szenen so zusammenfügen, dass ich um Klassen besser wirke! Wir Schauspieler beklagen ja gern, dass Regisseure immer unsere schwächsten Momente in einen Film schneiden. Jetzt konnte ich selbst die besten auswählen.“

An seiner Seite spielen alte Freunde wie Colin Firth und Emily Watson. „Ohne sie hätte ich das Projekt vergessen können! Als ich vor zehn Jahren das Skript schrieb, haben sie mir auf Zetteln bescheinigt, dass sie mitspielen würden. Inzwischen ist Colin ein Megastar, aber ich habe stets mit dem Zettelchen gewedelt, wenn wir uns sahen, sogar beim Oscar auf dem roten Teppich. Als Ehrenmann stand Colin natürlich zu seinem Wort. Und ich konnte mit meinen Stars herrlich vor Geldgebern angeben.“

Auf die Frage, ob er auch weiterhin als Regisseur arbeiten wolle, antwortet Everett: „Ich möchte schon, aber ich frage mich, ob ich mit meinen 58 Jahren noch den Zeitgeist verstehe. Ich war 1976 zum ersten Mal in Berlin und hatte die wunderbarste Zeit meines Lebens. Die Millennials bekämen Herzattacken, wenn sie wüssten, was damals dort abging. Berlin war in den 70er-Jahren wie New York – so frei! Ich fürchte, diese Ära hat mich so stark geprägt, dass ich den Anschluss ans Heute verpasst habe.“

Everett, der einst auch im Kult-Film „Die Hochzeit meines besten Freundes“ brillierte, blickt im Interview zuversichtlich nach vorn: „Ich bin optimistisch und kann nicht nachvollziehen, warum so viele Menschen unzufrieden sind. Ich finde, dass sich die Welt im Großen und Ganzen zum Besseren entwickelt. Es ist doch unglaublich, was wir in nur 100 Jahren in Sachen Menschenrechte und Fortschritt erreicht haben, verglichen mit den Jahrtausenden davor. Das heißt natürlich nicht, dass wir aufhören dürfen, weiter dafür zu kämpfen.“

Über die Lufthansa Medienfamilie

Die Faszination des Reisens und das Erlebnis des Fliegens – das Lufthansa Magazin inspiriert auf Papier und auch digital (lh.com/magazin) mit bewegenden Reportagen. Das Lufthansa Magazin zählt mit rund 1,6 Millionen Lesern in 17 Ländern Europas zu den reichweitenstärksten paneuropäischen Magazinen. Das deutsch-englische Magazin ist der Reichweitenführer unter den europäischen Inflight-Magazinen. 280.000 Exemplare fliegen jeden Monat an Bord aller Lufthansa-Maschinen rund um die Welt. Lufthansa Exclusive, das Premium-Magazin von Lufthansa, inszeniert die gehobene Lebens- und Konsumwelt von Deutschlands mobilster Zielgruppe. Mit Lufthansa Exclusive werden über 325.000 deutschsprachige Vielflieger der Lufthansa erreicht. „Traveling in style“ ist das Leitthema von Lufthansa Woman’s World. Das Magazin orientiert sich am Stil und an den Bedürfnissen der vielreisenden Businessfrau.

Über TERRITORY

TERRITORY ist die Agentur für Markeninhalte. Rund 1.000 Mitarbeiter arbeiten mit Leidenschaft und Überzeugung daran, für Unternehmen und ihre Marken inhaltliche Territorien zu definieren, diese kontinuierlich mit Inhalten, Aktionen und Services zu beleben und so Relevanz und Aufmerksamkeit zu erzielen. Wir sind überall da, wo Content entscheidenden Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat, der beste Partner. Als Content-Kreations-Haus, Influencer-, Social- und Digital-Marketing-Spezialist, Mediaagentur, Vermarkter, Handelsexperte, Employer-Branding-Berater und Plattformbetreiber. Wir nennen das „Content to Results“.

Quellenangaben

Textquelle:TERRITORY, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/57966/3931982
Newsroom:TERRITORY
Pressekontakt:Helge Hopp
hopp.helge@territory.de
TELEFON +49 (40) 3703-5061

Das könnte Sie auch interessieren:

Buchneuerscheinung Mai 2018 über die Kunst der Travestie und den deutschen Travestiekünstler … Bern (ots) - - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/130641/100815522 - Einer Erinnerung an ihren Vater folgend, macht Autorin Brooklyn Viv im Pulverfass in Hamburg Bekanntschaft mit der für sie bis dahin fremden Welt der Travestie. Diese Welt, in welcher sich Menschen völlig neu erfinden und vielleicht gerade deshalb so viel Menschliches offenbaren, verzaubert sie nachhaltig. Ein Travestiekünstler, sprühend vor Energie, charmant, schonungslos und herzlich, hat es ihr besonders angetan. Die Sympathie ist gegenseitig, ein reger Konta...
Mit einem Kurzfilm und viel Humor präsentiert Education New Zealand sein eigenes Bildungsland -- Study in New Zealand http://ots.de/lwxac8 -- Wellington (Neuseeland)/Berlin (ots) -Education New Zealand und "Lifeswap" - so der Name der animierten deutsch-neuseeländischen Kurzfilmserie - laden am 17. April 2018 von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr zur Premiere von "Group Effort: Studieren in Neuseeland ohne Pannen!" ein, bei dem die neuseeländische Premierministerin einen Cameoauftritt hat und ihr Partner, Clarke Gayford, neuseeländischer TV-Moderator, persönlich mit dabei sein wird. Die Veranstaltung findet im "Hackesche Höfe" Kino, Rosenthaler Str. 40-41, 10178 Berlin statt und ist kostenlos...
ZDF-Koproduktion „Western“ gewinnt LOLA Mainz (ots) - Die ZDF-Kino-Koproduktion "Western" ist am Freitagabend, 27. April 2018, in Berlin mit einer LOLA in Bronze in der Kategorie "Bester Spielfilm" ausgezeichnet worden. In dem Arthouse-Western von Valeska Grisebach (Regie/Buch) wird eine Gruppe deutscher Bauarbeiter auf Montage in Bulgarien in der Auseinandersetzung mit den Bewohnern des kleinen Ortes Petrelik mit ihren Vorurteilen, Ängsten und Sehnsüchten konfrontiert. Es spielen Meinhard Neumann, Reinhardt Wetrek, Syuleyman Alilov Letifov, Veneta Frangova, Vyara Borisova u.a. "Western" ist eine Koproduktion der Komplizen Western G...