Die Stadt Shenyang zieht Top-Talente mit massiven Subventionen für Unternehmensgründungen an

Shenyang, China (ots/PRNewswire) – Shenyang, eine Stadt im Nordosten Chinas, öffnet ihre Türen für Talente aus dem In- und Ausland.

Am 22. April 2018 kündigte die Stadt ein verbessertes Paket von Anreizen zusätzlich zu einer Reihe von Präferenzregelungen an, die im vergangenen Jahr eingeführt wurden, darunter die Gewährung einer maximalen Subvention von 10 Millionen Yuan für Spitzenkräfte und eine „Nullschwelle“ für Absolventen chinesischer und ausländischer Universitäten, um sich in der Stadt niederzulassen, etc.

Mit der Umsetzung einer Reihe von Maßnahmen zur Gewinnung von Talenten wandelt sich Shenyang von einer Stadt mit Talentabwanderung zu einem Magnet für Talente. Innerhalb eines halben Jahres kehrten 73.000 Hochschulabsolventen nach Shenyang zurück; in der Winterjobbörse bleibt Shenyangs Anziehungskraft auf Bewerber nur hinter Peking zurück und rangiert nach Angaben der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des CPC Shenyang Municipal Committee an zweiter Stelle in China.

Chen Xinglong, der seit 17 Jahren in den USA studiert und gearbeitet hat, ist Experte auf dem Gebiet der Halbleitertechnik. Vor einiger Zeit wurde er von den neuen Anreizen der Stadt angezogen und richtete seine Aufmerksamkeit auf Shenyang mit seiner stetig wachsenden IC-Ausrüstungsbranche.

Chen Shaochun, ein gebürtiger Chinese aus der südlichen Provinz Guangdong, wurde im vergangenen Jahr als Pionier des chinesischen Ten Thousand Talent Program nach Shenyang gelockt und beschäftigt sich mit der Entwicklung von Atemtherapieprodukten. Er sagte, dass die Krankenhäuser und Institutionen in Shenyang starke technische Unterstützung für die Forschung und Entwicklung bereitgestellt haben.

Mit seinen sowohl zentralen als flexiblen Werbemaßnahmen für Talente, ist es Shenyang gelungen, die Fähigkeiten talentierter Menschen voll zur Geltung zu bringen. Heute sind der Deutsch-Chinesische Industriepark für Gerätefertigung in Shenyang, der Shenyang International Software Park, der Jinlian Innovation Park und das SIASUN Robot Innovation Lab, die vier Innovations- und Gründerzentren für ausländische Talente, die wichtigsten Plattformen, um ausländische Talente und Projekte anzuziehen.

Quellenangaben

Textquelle:The Publicity Department of the CPC Shenyang Municipal Committee, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130529/3933000
Newsroom:The Publicity Department of the CPC Shenyang Municipal Committee
Pressekontakt:Fr. Liu
+86-10-63074558

Das könnte Sie auch interessieren:

Baden-württembergischer AfD-Abgeordneter Dr. Heiner Merz (Europapolitischer Sprecher der … Stuttgart (ots) - Die geplante Errichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde thematisierte der Ausschuss für Europa und Internationales im Landtag von Baden-Württemberg in seiner heutigen Sitzung. Die AfD-Fraktion sieht sich in ihrer Prognose bestätigt, nach welcher die Kommission möglichst bald auch die Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in Europa beherrschen möchte. "In der Diskussion um das Weißbuch, in deren Rahmen auch die soziale Dimension angesprochen wurde, wurde noch betont, dass die Zukunft der EU offen sei. Mit dem Verordnungsvorschlag zur Errichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde ve...
KTG verleiht Karl-Wirtz-Preis 2018 an KIT-Forscher Berlin (ots) - Er war Mitglied der Arbeitsgruppe von Prof. Heisenberg am damaligen Kaiser-Wilhelm-Institut für Physik in Berlin und maßgeblich an der Gründung des Kernforschungszentrums Karlsruhe beteiligt: Prof. Dr. Karl Wirtz, 1994 im Alter von 84 Jahren verstorben, war ein Pionier und Gründerväter der friedlichen Nutzung der Kernenergie in Deutschland. Grund genug, ihn heute zum 9. Mal in Folge mit der Verleihung des nach ihm benannten Preises zu ehren. Träger des Karl-Wirtz-Preises 2018 ist Martin Brandauer, vom Karlsruher Institut für Technologie, der gestern am Vortag der Jahrestagung Ke...
„Sakip Sabanci Center for Turkish Studies“ an der Columbia Universität, New York, eröffnet Istanbul (ots/PRNewswire) - Das erste Zentrum mit einer Professur für Turkologie in den USA, benannt nach seinem Stifter, dem verstorbenen Sakip Sabanci, einem Geschäftsmann und Philanthropen, wurde an der Columbia Universität eröffnet und ist der Beginn einer neuen Ära wissenschaftlicher Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern. Das Ziel des Zentrums ist es, das Wissen über und Bewusstsein für die Türkei sowie deren Bedeutung für moderne regionale Angelegenheiten und ihre historische Bedeutung zu erweitern. (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/690230/Sakip_Sabanci_for_ Turkish_Studies.j...