Starker Auftakt von „Voller Leben – Meine letzte Liste“ und erfolgreicher Vorabend bei RTL II

München (ots) –

– „Voller Leben – Meine letzte Liste“ mit 6,2 % MA (14-49 Jahre) und 6,5 % MA (14-29 Jahre) – Starker Vorabend mit „Krass Schule – Die jungen Lehrer“, „Köln 50667“ und „Berlin – Tag und Nacht“ – RTL II-Tagesmarktanteil von 5,8 %

Erfolgreicher Auftakt für die neue RTL II-Dokumentation „Voller Leben – Meine letzte Liste“: Das Format überzeugte in der Prime Time mit 6,2 % Marktanteil (14-49). In der jungen Zielgruppe erzielte „Voller Leben“ 6,5 % Marktanteil. In der bewegenden Dokumentation begleitet Anti-Krebs-Aktivistin Myriam von M. sterbenskranke Menschen in ihren letzten Tagen und Monaten mit einem ganz klaren Ziel: Die letzten Wünsche und Träume der Patienten ermöglichen und erfüllen. Im Anschluss überzeugte „Kleine Helden ganz groß!“ mit 5,6 % MA (14-49) und 6,6 % MA (14-29).

„Krass Schule – Die jungen Lehrer“ läutete mit 7,5 % MA (14-49) und 11,4 % MA (14-29) den Vorabend erfolgreich ein. Die neue RTL II-Doku-Soap erzielte somit den bisherigen Bestwert in der jungen Zielgruppe. Gewohnt stark liefen danach „Köln 50667“ und „Berlin – Tag und Nacht“ mit 11,9 % und 11,0 % (14-49) und 20,4 % und 18,2 % Marktanteil (14-29).

Insgesamt erzielte RTL II gestern einen Tagesmarktanteil von 5,8 % (14-49 Jahre).

Daten © AGF in Zusammenarbeit mit GfK; VideoScope, BRD Gesamt 03.05.2018, vorläufig gewichtet. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die Daten auf die 14-bis 49-Jährigen.

Quellenangaben

Bildquelle:gleitet sterbenskranke Menschen in ihren letzten Tagen und Monaten mit einem ganz klaren Ziel: die letzten Wünsche und Träume der Patienten ermöglichen und erfüllen / Starker Auftakt von Voller Leben – Meine letzte Liste und erfolgreicher Vorabend bei RTL II / © Piya Henrici Fotografie – Recht zum Abdruck/Darstellung zeitlich/sachlich beschränkt auf die Bewerbung der Sendung. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6605
Textquelle:RTL II, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6605/3934320
Newsroom:RTL II
Pressekontakt:RTL II Programmkommunikation
Stefanie Reichardt
089 – 64185 6512
stefanie.reichardt@rtl2.de

RTL II Bildredaktion
bildredaktion@rtl2.de

Mehr Informationen unter www.rtl2-presse.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutsche Unternehmen sind noch nicht bereit für die neue Datenschutzgrundverordnung Frankfurt am Main (ots) - 90 Prozent der deutschen Unternehmen sind noch nicht für die neue Datenschutzgrundverordnung, (DSGVO) bereit: Das zeigt eine Studie des Eco-Verbands der Internetwirtschaft, die der Medienfachzeitung HORIZONT (dfv Mediengruppe) exklusiv vorab vorliegt. Obwohl die DSGVO am 25. Mai 2018 in Kraft tritt, haben erst 10 Prozent der Befragten ihre Prozesse hinsichtlich der neuen Spielregeln für das E-Mail-Marketing und den Umgang mit Kundendaten evaluiert und angepasst. Die meisten Unternehmen sind zurzeit noch damit beschäftigt (56 Prozent). Nachholbedarf bis zum Inkrafttret...
Wie hat n-tv.de den „Spiegel“ und die Tagesschau ausgetrickst? Wien (ots) - Die meistgenutzte Nachrichten-App Deutschlands kommt nicht vom "Spiegel", nicht von der Tagesschau, sondern von n-tv. Wie hat das vergleichsweise kleine Medienhaus das geschafft? n-tv.de-Chefredakteur Tilman Aretz stellt beim European Newspaper Congress 2018 in Wien sein Konzept vor. Aretz erklärt, welche Fehler er nicht noch einmal machen würde und wie n-tv.de Platz 1 auch in Zukunft halten will. Außerdem: Warum Video ein Hype-Thema ist, warum die Kulturtechnik des Lesens anderen überlegen ist, VR und AR ein Irrweg sind und im Roboter-Journalismus sicher nicht die Zukunft liegt. ...
Randale im Wartezimmer Stuttgart (ots) - "Zur Sache Baden-Württemberg", das landespolitische Magazin am Donnerstag, 12. April 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg Stephanie Haiber moderiert die Sendung des Südwestrundfunks (SWR). Zu den geplanten Themen gehören:Zucker - gefährliche Droge oder harmloses Nahrungsmittel? Menschen in Baden-Württemberg verzehren im Schnitt 34 Kilo Zucker im Jahr pro Person. Das ist zu viel, sagt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und fordert, den Konsum auf ein Viertel zu reduzieren. Doch viele Lebensmittel enthalten versteckten Zucker. Selbst Brot ist nicht...