: DHB-Pokal Final Four am 5. und 6. Mai 2018: SC Magdeburg – Rhein-Neckar Löwen und das Finale in …

München (ots) – Der DHB-Pokal geht in die finale Runde: Am kommenden Wochenende kämpfen die letzten vier im Wettbewerb verbliebenen Mannschaften in Hamburg um den Titel.

Das Erste zeigt live am Samstag, 5. Mai 2018, ab 15:00 Uhr (Anwurf: 15:15 Uhr) das Halbfinale SC Magdeburg – Rhein-Neckar Löwen. Der aktuelle Meister und HBL-Tabellenführer aus Mannheim geht als deutlicher Favorit in die Partie und hat das große Ziel vor Augen, endlich den ersten Pokalsieg in der Geschichte des Vereins zu holen. Doch der Kontrahent aus Magdeburg wird es den Rhein-Neckar Löwen nicht einfach machen. Der Pokalsieger von 2016 konnte zuletzt fünf Siege in Folge in der Liga holen und fährt deshalb mit großem Selbstbewusstsein nach Hamburg.

Am Sonntag, 6. Mai 2018, überträgt Das Erste ebenfalls ab 15:00 Uhr (Anwurf: 15:15 Uhr) das Finale im DHB-Pokal. Der Sieger aus der Begegnung SC Magdeburg – Rhein-Neckar Löwen trifft dann auf den Gewinner der zweiten Halbfinal-Begegnung TSV Hannover-Burgdorf – HSG Wetzlar (Samstag, 18:00 Uhr).

Florian Naß kommentiert beide Partien live aus Hamburg. Moderator vor Ort ist Alexander Bommes, Experte an seiner Seite der ehemalige Nationalspieler und Handball-Weltmeister Dominik Klein. Federführer für die Übertragungen vom DHB-Pokal Final Four im Ersten ist der Norddeutsche Rundfunk.

Die Sendezeiten im Ersten:

Samstag, 5. Mai 2018 15:00-17:25 Uhr Sportschau Handball Final Four SC Magdeburg – Rhein Neckar Löwen Reporter: Florian Naß Moderation: Alexander Bommes Übertragung aus Hamburg

Sonntag, 6. Mai 2018 15:00-17:15 Uhr Sportschau Handball Final Four Finale Reporter: Florian Naß Moderation: Alexander Bommes Übertragung aus Hamburg

Quellenangaben

Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/3934680
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:Swantje Lemenkühler
ARD-Koordination Sport
Tel.: 089/5900-23780
E-Mail: swantje.lemenkuehler@DasErste.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Schauspieler Martin Brambach: TV-Karriere wegen Schulden Hamburg (ots) - Die Fernsehkarriere von Martin Brambach, 50, gründet auf einer finanziellen Misere. Der Schauspieler hatte nach seinen ersten Jahren am Theater so viele Schulden, dass er heimlich Fernsehrollen annahm, obwohl das gegen seinen Vertrag an der Berliner Schaubühne war. "Wir brauchten das Geld", so Brambach in der aktuellen Ausgabe der BRIGITTE, die ab dem 9. Mai im Handel erhältlich ist. "Ich war sehr jung, meine Frau und ich haben auf zu großem Fuß gelebt. Ich hatte bei drei Banken Kredite laufen, um die Raten zu bezahlen. Ich konnte nicht mehr schlafen, machte keine Rechnungen me...
Renate Künast zweifelt am Ende des Kükenschredderns Leipzig (ots) - Die ehemalige Landwirtschaftsministerin Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen) hat das Versprechen der Bundesregierung, das Töten von sogenannten "Eintagsküken" zu beenden, als unglaubwürdig kritisiert: "Schon der vorherige Landwirtschaftsminister versprach jahrelang, das Kükenschreddern zu stoppen. Passiert ist gar nichts.", sagte Künast dem MDR-Magazin "Exakt". Jährlich werden etwa 48 Millionen männliche Küken direkt nach dem Schlüpfen getötet. Da sie keine Eier legen, sind sie für die Legebetriebe wertlos. Der ehemalige Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hatte ei...
: „Live nach Neun“: Alltagsthemen aus der Perspektive zweier Generationen München (ots) - Neues Vormittagsformat startet am 14. Mai 2018 um 9:05 Uhr im Ersten Zwei Gastgeber - zwei Generationen - zwei Perspektiven. Am Montag, 14. Mai 2018, startet das neue Vormittagsformat "Live nach Neun" im Ersten. Jeweils montags bis freitags von 9:05 bis 9:55 Uhr geht es um Land und Leute in unterschiedlichen Regionen, Alltagshelden, Schicksale und Erfolgsgeschichten. Im Mittelpunkt stehen Menschen und ihr Alltag, ihr Lebensgefühl, ihre Wünsche, Träume und ganz realen Bedürfnisse. Das Wetter ist immer ein Thema, aber weniger die klassische Vorhersage als vielmehr die aktuellen W...