NDR „Kulturjournal“: neue Reihe über den Traum vom guten Leben und Wohnen – und die Realität im …

Hamburg (ots) – Wie möchten wir gern wohnen und leben – und wie sieht die Realität in Städten und auf dem Land aus? Das „Kulturjournal“ im NDR Fernsehen sucht vom 7. Mai an in der neuen Reihe „Stadt. Land. Haus“ immer montags um 22.45 Uhr Antworten auf diese Fragen. Dabei geht die Redaktion vielfältigen Problemen auf den Grund und zeigt Lösungsvorschläge auf: Wie kann in den Ballungsräume günstiger Wohnungsraum geschaffen werden? Was macht das Dorfleben attraktiv? Wo können sich Bürger einbringen? Und wie verhält es sich mit dem Denkmalschutz?

In der ersten Folge steht die Wohnungsproblematik in Hamburg im Mittelpunkt. Im Interview mit dem „Kulturjournal“ steht die zuständige Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Dr. Dorothee Stapelfeld, Rede und Antwort zu dem Problem des fehlenden und vor allem bezahlbaren Wohnraums. Die Folge eine Woche später befasst sich mit dem Leerstand im ländlichen Raum und stellt eine Bürgergenossenschaft in Hann. Münden vor, die verfallende Fachwerkhäuser renoviert und auf die Wiederbelebung der Altstadt hofft. Die dritte Folge beschäftigt sich mit der Revitalisierung von Dörfern in Schleswig-Holstein. Der kleine Ort Owschlag etwa zeigt, wie Bürgersinn und kluge Politik die Einwohnerzahlen steigen lassen. Und schließlich geht es um das industrielle Erbe in Niedersachsen – verbunden mit der Frage des Denkmalschutzes im Großraum Hannover, Hildesheim und Hameln.

Start: Montag, 7. Mai, 22.45 Uhr, NDR Fernsehen

Quellenangaben

Textquelle:NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6561/3935830
Newsroom:NDR Norddeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Tel.: 040/4156-2300
Mail: presse@ndr.de

http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Das könnte Sie auch interessieren:

Klimaverträglicher fahren: WDR bietet CO2-Rechner für Autos und andere Verkehrsmittel Köln (ots) - Wie viel CO2 stößt der eigene PKW aus und was würde ein Umstieg auf andere Verkehrsmittel bedeuten? Antworten darauf gibt der neue CO2-Rechner des WDR. Auf der Website www.co2rechner.wdr.de lässt sich errechnen, wie klimaschädlich bzw. -verträglich das Auto des Users ist und welche Alternativen es gibt. Die Anwendung ist einfach: Man gibt den Kraftstoffverbrauch des Autos ein oder wählt - wenn man ihn nicht kennt - alternativ die entsprechende Wagenklasse aus und rechnet mit hinterlegten Mittelwerten. Die Distanz ist frei wählbar und kann der täglichen Pendelstrecke, dem Sommerurl...
Die neue Model-Jury bei „Curvy Supermodel“ München (ots) - - Neue Juroren für die dritte Staffel von "Curvy Supermodel - Echt. Schön. Kurvig." - Angelina Kirsch, Jana Ina Zarrella, Jan Kralitschka und Oliver Tienken suchen das Curvy Supermodel 2018 - Ausstrahlung im Sommer 2018 bei RTL II Das Warten hat endlich ein Ende: Im Sommer 2018 geht die erfolgreiche RTL II-Castingshow "Curvy Supermodel - Echt. Schön. Kurvig." in die dritte Runde und begeistert mit einer neu zusammengesetzten Jury. Angelina Kirsch, Deutschlands erfolgreichstes Curvy Model, und Model und Moderatorin Jana Ina Zarrella sitzen erneut in der Jury. Neu dazu kommen die...
ZDF überträgt evangelischen Gottesdienst aus Moskau Mainz (ots) - Das Leben in der 15-Millionen-Metropole Moskau verändert sich schnell - Moskau ist eine Stadt zwischen Tradition und Moderne. Auch die deutschsprachige Emmausgemeinde dort spürt diesen ständigen Wandel, denn die meisten, die hier leben, sind nur für drei bis vier Jahre in Russland, bis ihr Berufsweg sie weiterführt. Das ZDF überträgt einen evangelischen Gottesdienst, der unter dem Motto "Wir haben hier keine bleibende Stadt" steht, am Sonntag, 3. Juni 2018, 9.30 Uhr. Was Halt gibt in Zeiten des Wandels, darüber spricht Pfarrerin Aljona Hofmann im Gottesdienst. Für die Musik sorge...