Spitzenmanagerin Tina Müller: „Es muss Frauen geben, die sich diese Jobs antun wollen“ – Die …

Hamburg (ots) – Douglas-Chefin Tina Müller fordert Frauen auf, sich gute Jobs zuzuschieben. „Männer haben sich immer gegenseitig unterstützt. Das können wir auch!“, sagte die Spitzenmanagerin im Gespräch mit dem stern. Sie selbst wolle natürlich die besten Mitarbeiter, aber sie stelle eben auch gern Frauen ein. „Ich tue viel für Frauen im Management. Wir haben die Verantwortung, den Weg freizuräumen.“ Tina Müller, die vor ihrem CEO-Job bei der Parfümeriekette vier Jahre lang im Vorstand des Autobauers Opel saß, zählt zu den bekanntesten Frauen in der deutschen Wirtschaft. „Wenn Männer nach oben streben, werden sie als Macher gefeiert. Wird eine Frau CEO, wird das immer noch als etwas Abnormales dargestellt.“ Viele Frauen würden jedoch von sich aus gar nicht in die Vorstände drängen, kritisierte die 49-Jährige. „Es muss auch Frauen geben, die sich diese Jobs antun wollen“, sagte Müller. „CEO ist ein Schleudersitz, darüber machen viele Frauen sich Gedanken.“

Die Managerin betonte auch die Rolle von Schönheit in der Karriere. Natürlich sei das Aussehen bei der Bewerberauswahl wichtig, so Müller. Als ihr eigenes „Markenzeichen“ bezeichnete sie dabei ihren roten Lippenstift. Und sie zeigte sich beunruhigt über ihre Falten: „Ein Lifting käme für mich nicht infrage, also wenn’s ans Skalpell geht“, sagte sie zwar. Ansonsten sei sie aber zu vielem bereit: „Kleine Injections, hauptsächlich Hyaluron, sehe ich locker. Ich verdamme auch Botox nicht, wenn es das Gesicht nicht verändert. Konservierung ist okay, Typveränderung nicht.“

Diese Vorabmeldung ist nur mit der Quellenangabe stern frei zur Veröffentlichung.

Quellenangaben

Textquelle:Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6329/3938010
Newsroom:Gruner+Jahr, STERN
Pressekontakt:Sabine Grüngreiff
Gruner + Jahr Unternehmenskommunikation

Telefon 040 – 3703 2468

Das könnte Sie auch interessieren:

Einfach mobil bezahlen – paydirekt baut Anwendungsbereiche weiter aus Frankfurt am Main (ots) - Ab sofort bietet paydirekt Händlern die Möglichkeit, einen verkürzten Bezahlprozess in Apps und Online-Shops zu integrieren. Dank der neuen Funktion 'paydirekt oneKlick' kann mit nur einem 'Klick' bezahlt werden, denn die Eingabe von Benutzername und Passwort entfällt. Gerade für Käufe, die mit dem Smartphone schnell unterwegs erledigt werden, wird das Bezahlen damit noch komfortabler. "Mit 'oneKlick' bieten wir für das mobile Bezahlen in zahlreichen Alltagssituationen einen echten Mehrwert. Vom Fahrkartenkauf an der Bushaltestelle bis zum Bezahlen einer Tankfüllung. ...
„Zuhause bei All for One Steeb“ – eine Homestory Filderstadt (ots) - Homestory bei Mitarbeitern und Vorstand / Corporate Influencer ganz privat / Perspektivenwechsel mit Blick hinter die Kulissen / Leben und Arbeiten im Einklang Zuhause bei Lars Landwehrkamp, Vorstandssprecher der All for One Steeb AG. In seiner Küche, mit seinem Sohn. Am Flipper. Vor der Torwand. Am Herd. Ein CEO mal ganz anders. Zuhause bei Annika, SAP Consultant und leidenschaftliche Boulderin, in ihrer WG. Zuhause bei Matthias, Teamleiter Marketing, Organist und Vater von drei Töchtern. Zuhause bei Stephan, Beratungsleiter Technologie, der in seiner Freizeit an seinem Ol...
Wertvollster Sandberg der Welt im Münchner Olympiapark München / Kreuzlingen (ots) - - Integration von mindestens 4.000 Münchner Einzelhändlern im Aktionszeitraum in das "wee"-System mit E-Commerce-Anschluss - 400.000 Konsumenten im Großraum München für Nutzung der kostenlosen weeCard motivieren - Motto für München: wee Love München - Kernbotschaften "wee": Geld statt Punkte sammeln und beim Einkaufen Geld verdienen! - Chancen für den Einzelhandel - vom E-Commerce profitieren und neue Kunden gewinnen - Premiere 1: Olympiapark stellt erstmals Gelände des ehemaligen Radstadions für die Eventnutzung zur Verfügung - Premiere 2: "weeIsland" mit 10.0...