Claranet übernimmt britischen IT-Infrastruktur- und Cloud-Spezialisten Union Solutions

Frankfurt/Main (ots) – Der Managed Service Provider Claranet übernimmt den in Großbritannien ansässigen IT-Infrastruktur- und Cloud-Spezialisten Union Solutions. Die Akquisition basiert auf dem strategischen Wachstumskonzept von Claranet und ermöglicht dem Managed Service Provider, seinen Kundenstamm und sein Service-Angebot zu erweitern. Zu den Kunden von Union Solutions gehören unter anderem Mitsubishi Finance, Clyde & Co und Kingfisher.

Union Solutions ist der neueste Zugang in einer Reihe von Technologieunternehmen, die von der Claranet Gruppe in den vergangenen Jahren akquiriert wurden, und unterhält Niederlassungen in Surrey und Kent; sein Jahresumsatz beträgt etwa 11 Mio. Euro (10 Mio. GBP). Das britische Unternehmen beschäftigt rund 30 Mitarbeiter und ist spezialisiert auf eine Reihe von Infrastruktur- und Managed Services, unter anderem Infrastruktur-Design, Hosting sowie Transitions- und Migrations-Services. Dabei liegt der Schwerpunkt auf hochperformanten Datenmanagement- und Security-Lösungen für Unternehmen. Union Solutions unterstützt sowohl große gemanagte On Premise-Lösungen als auch Managed Services in der Microsoft Azure Cloud. Seine Gründer bleiben dem Unternehmen treu und werden in den kommenden Jahren ihren Beitrag zum Wachstum der Hosting Services von Claranet leisten.

Michel Robert, Managing Director bei Claranet UK, erklärt: „Ziel der Übernahme von Union Solutions durch Claranet ist es, das Hosting-Design sowie die Transitions- und Migrations-Fähigkeiten für umfangreiche On Premise-Lösungen zu erweitern und zusätzliche Azure-Kompetenzen und -Angebote zu erwerben. Union Solutions verfügt über eine langjährige Erfahrung und fundiertes Know-how beim Design und der Implementierung unternehmenskritischer Infrastrukturen mit dem Schwerpunkt auf Datenspeicherung und Security. Das Unternehmen unterhält langjährige, enge Kundenbeziehungen in der Rechts- und Finanzbranche sowie im Handel, wodurch wir unsere Kompetenzen in diesen wichtigen Bereichen weiter ausbauen können. Der leidenschaftliche Einsatz von Union Solutions für Spitzenleistungen und seine Wachstumsbestrebungen machen das Unternehmen zu einem idealen Partner, der unseren Fokus auf eine schnelle Expansion teilt. Daher freuen wir uns darauf, die speziellen Kompetenzen von Union Solutions in unser Portfolio zu integrieren und unsere Services weiter ausbauen zu können.“

Jason Rabbetts, Gründer und Geschäftsführer von Union Solutions, fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, Teil der Claranet Gruppe zu sein. Unsere Datenmanagement-Services, die Kompetenzen im Bereich hyperkonvergenter Plattformen und unsere Azure-Expertise ermöglichen in Kombination mit den Public- und Private-Cloud-Services von Claranet ein extrem leistungsstarkes Hybrid-Angebot für unsere Kunden. In der heutigen, sich schnell verändernden und hybriden Multi-Cloud-Welt ist ein breit gefächertes Kompetenzspektrum unentbehrlich, und gerade das macht die Verbindung von Union Solutions und Claranet so relevant und spannend.“

Über Claranet:

Claranet unterstützt Unternehmen mit innovativen Hosting-, Cloud- und Netzwerk-Services bei ihrer Digitalisierung. Der Managed Service Provider ist darauf spezialisiert, unternehmenskritische Umgebungen auf flexiblen Cloud-Infrastrukturen zu hosten und unter höchsten Sicherheits-, Performance- und Verfügbarkeitsanforderungen agil zu betreiben. Gartner positionierte Claranet im „Magic Quadrant 2017“ als ein führendes Unternehmen für „Managed Hybrid Cloud Hosting“ in Europa. Mit über 1.800 Mitarbeitern realisiert Claranet große Hosting-Lösungen in 43 Rechenzentren sowie auf Public Cloud-Umgebungen wie zum Beispiel von AWS, Google und Azure. Kunden wie Airbus, Aktion Mensch, Leica und Gruner + Jahr vertrauen auf diese Services für ihre Portale, eCommerce-Plattformen oder andere geschäftsrelevante Anwendungen. Weitere Informationen gibt es unter www.claranet.de.

Quellenangaben

Textquelle:Claranet GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/21031/3938295
Newsroom:Claranet GmbH
Pressekontakt:Dr. Ingo Rill
Leiter Marketing
Claranet Deutschland
Tel. +49 (0)69-408018 215
presse@de.clara.net

Thomas Griffith
Presse und PR
griffith pr
Tel. +49 (0)6172-137 330
info@griffith-pr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Feiyu bringt den G6 auf den Markt – perfekte Vision in einer Hand Guilin, China (ots/PRNewswire) - Wenn es um Action-Videos geht, sind die meisten Outdoor-Begeisterten vertraut damit, all ihre aufregenden Momente mit den GoPro Action-Kameras festzuhalten. Der entscheidende Aspekt beim Action-Bildmaterial ist die Stabilisierung und das Geheimnis der Stabilisierung liegt in einem guten Stabilisator. Vom G4 bis zum G5 sind die Gimbal-Stabilisatoren von Feiyu aufgrund ihrer herausragenden Leistung und Stabilisierung die erste Wahl unter Extremsport-Fans geworden. Jetzt wird G6, der neue Action-Stabilisator der G-Serie, am 16. April auf dem Markt eingeführt. P...
Fehler von „Zapp“ in Bericht über den WDR Hamburg (ots) - In einem am Mittwoch (18. April) im NDR Fernsehen gesendeten Bericht von "Zapp" unter dem Titel "Schwierig: Der WDR und die Belästigungsvorwürfe" ist der Redaktion des Medienmagazins ein gravierender Fehler unterlaufen: "Zapp" hat es versäumt, in den Beitrag Antworten der WDR-Pressestelle auf "Zapp"-Nachfragen einzubauen. Redaktionsleiterin Annette Leiterer: "Dafür bitten wir in aller Form um Entschuldigung." Am Nachmittag und am Abend des Sendetages hatte "Zapp" von der WDR-Pressestelle mehrere E-Mails erhalten. Die letzte Mail aus Köln - sie ging um 19.57 Uhr bei "Zapp" ein -...
KfW-Innovationsbericht: Zuletzt wieder mehr innovative Mittelständler in Deutschland – aber … Frankfurt am Main (ots) - - Innovatorenquote steigt um 5 Prozentpunkte auf 27%, liegt aber weit von Höchststand entfernt - Gesamtinvestitionen innovativer Mittelständler sinken leicht auf 32,2 Mrd. EUR - Innovationsrückgang wirkt sich nachteilig auf Umsatz mit neuen Produkten aus - Mangelnder Nutzen und fehlende Ideen sind Hauptgründe für Verzicht auf Innovationstätigkeit Der Anteil der innovativen mittelständischen Unternehmen in Deutschland steigt nach gut zehn Jahren kontinuierlichen Rückgangs wieder an: Die Innovatorenquote für die Jahre 2014/2016 liegt bei 27%, wie der aktuelle KfW-Innova...