IG Metall: Arbeitgeber versagen bei Gesundheitsprävention

Düsseldorf (ots) – Angesichts der Zunahme von Krankheitstagen aufgrund psychischer Störungen hat die IG Metall scharfe Kritik an den Unternehmern geübt. IG-Metall-Bundesvorstandsmitglied Hans-Jürgen Urban sagte der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe): „Das ist ein drastischer Beleg für das Versagen der Präventionspolitik.“ Überlange Arbeitszeiten, Termindruck und ständige Erreichbarkeit machten die Menschen krank. „Die Arbeitgeber werden ihrer Verantwortung nicht gerecht: Sie ziehen die Leistungsschraube immer weiter an, statt in Prävention zu investieren. Arbeit darf nicht krank machen.“

Urban fügte hinzu, viele Arbeitgeber zögen es jedoch vor, Kranke zu bestrafen, statt Gesundheit zu schützen. Er forderte, die Bundesregierung solle in Sachen psychischer Gesundheit nicht länger auf gemeinsame Erklärungen setzen, sondern mit einer Anti-Stress-Verordnung reagieren. „Es ist höchste Zeit, die Arbeitgeber für ihre massenhafte Rechtsverweigerung bei psychischen Gefährdungsbeurteilungen spürbar zu sanktionieren“, sagte der Gewerkschafter.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3938823
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Unbedenklich Kommentar von Joachim Herr zum Verkauf des Autozulieferers Grammer an die Chinesen Frankfurt (ots) - Der Oberpfälzer Autozulieferer Grammer wird aller Voraussicht nach das nächste deutsche Unternehmen, das unter chinesische Kontrolle kommt. Überraschend ist die am Dienstag angekündigte Übernahmeofferte nicht. Schließlich besitzt Ningbo Jifeng schon gut ein Viertel der Aktien. Dass die Chinesen auf ihrem Weg zu "Made in China 2025" Gelegenheiten wie in der bayerischen Provinz am Schopfe packen, liegt auf der Hand. Für ihre Strategie, die Industrie zu stärken, spielt die Autobranche samt Zulieferern eine zentrale Rolle. Gegen eine Übernahmeofferte für Grammer ist wohl wie ...
The Economists Special Report „The new Germans“ London (ots) - Deutschland war lange geprägt von einer traditionellen kulturellen Identität, einer harmonischen und egalitären Gesellschaft, tief verwurzelten Produktionsstärken, konsensorientierter Politik und - auf internationaler Ebene - wirtschaftlicher Durchsetzungskraft verbunden mit militärischer Zurückhaltung. Aber jetzt hat sich das Dreiparteiensystem der Nachkriegszeit in ein Sechsparteiensystem verwandelt, und die Ankunft von Hunderttausenden von Einwanderern verwandelt eine relativ homogene Nation in eine multiethnische und multikulturelle. The Economists Special Report zeigt eine ...
US-Technologiewerte: Mitgefangen Frankfurt (ots) - Mitgefangen, mitgehangen, das gilt im Wortsinne für Investoren an den internationalen Aktienmärkten. Denn die Papiere der US-Technologiekonzerne Facebook, Amazon, Netflix und Google mit ihrer Holding Alphabet - die Gruppe der sogenannten FANG-Aktien - haben in den vergangenen Tagen wiederholt für miese Stimmung nicht nur an US-Börsen gesorgt. Die FAANG-Gruppe, zu der außerdem noch Apple gezählt wird, hat in den vergangenen drei Wochen fast 400 Mrd. Dollar Börsenwert eingebüßt und nicht nur den Technologiesektor nach unten gezogen. Allein am Montag haben die fünf Titel kn...