Schlaganfall-Hilfe hat prominente Unterstützer

— Download Anzeigen http://ots.de/14dw0Y —

Gütersloh (ots) –

25 Jahre Deutsche Schlaganfall-Hilfe – zum bundesweiten „Tag gegen den Schlaganfall“ am 10. Mai startet die Stiftung eine neue Kampagne. Prominente Gesichter darin sind Frauke Ludowig, Guido Maria Kretschmer und Verona Pooth.

Unter dem Motto „Ich setze ein Zeichen.“ werden ab sofort in Anzeigen, auf Plakaten, im Internet und in sozialen Netzwerken Menschen gezeigt, die sich mit Schlaganfall-Betroffenen solidarisieren. Sie tragen einen roten Farbbalken auf der Stirn, der sich aus dem Logo der Schlaganfall-Hilfe ableitet. Und damit tragen sie eine zentrale Botschaft der Stiftung weiter: „Schlaganfall kann jeden treffen!“

Neben einem Zeichen der Solidarität mit Schlaganfall-Betroffenen verfolgt die Deutsche Schlaganfall-Hilfe weitere Ziele. „Wir wollen aufklären und zu Spenden animieren, damit wir Schlaganfall-Patienten in Deutschland zukünftig noch besser versorgen können“, erklärt Sylvia Strothotte, Vorstand der Stiftung.

Schlaganfall-Betroffene und Nicht-Betroffene sind auf den Motiven zu sehen. Die prominenten „Zeichensetzer“ Frauke Ludowig und Guido Maria Kretschmer moderierten am vergangenen Wochenende den Rosenball zugunsten der Schlaganfall-Hilfe in Berlin. Beide engagieren sich seit Jahren ehrenamtlich als Botschafter der Stiftung.

Die kreativen Köpfe hinter der Kampagne sind Karin Albers und Jens Sommerfeld von der Agentur TERRITORY. „Das war uns wirklich eine Herzensangelegenheit, die Entwicklung hat uns unglaublich viel Freude bereitet“, berichtet Karin Albers begeistert. Geschäftsführer Stefan Postler hat der Schlaganfall-Hilfe die Kreativleistungen der Agentur unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

„Wir freuen uns riesig über dieses Geschenk zu unserem Jubiläum“, sagt Sylvia Strothotte. „Aus Bordmitteln hätten wir das kaum auf die Beine stellen können“. Die Kampagne setzt auch auf einen viralen Effekt. Wer mag, kann Teil von ihr werden, im Internet auf schlaganfall.de sein eigenes Bild hochladen und sich virtuell im „Kampagnen-Generator“ auf der Stirn den roten Strich zeichnen.

Ergänzt wird die Print- und Online-Kampagne durch einen Fernsehspot, der in den nächsten Tagen auf Sendung gehen soll. Medien können die gute Sache der Stiftung durch die Schaltung von Freianzeigen unterstützen. Ein Download aller Motive ist möglich unter: https://www.schlaganfall-hilfe.de/anzeigenmotive

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe/Deutsche Schlaganfall-Hilfe
Textquelle:Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/23980/3939101
Newsroom:Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe
Pressekontakt:Mario Leisle
Pressesprecher
Telefon: 05241 9770-12
E-Mail: presse@schlaganfall-hilfe.de
Internet: schlaganfall-hilfe.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehrheit sieht sich bei medizinischem Fortschritt ausgeschlossen Hannover (ots) - Viele Patienten bezweifeln, dass der medizinische Fortschritt bei ihnen persönlich ankommt. Fast 60 Prozent haben die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei ihnen eher auf Standardbehandlungen setzen statt auf neue, innovative Methoden. Das gilt auch für die Versorgung in Kliniken: Dort erhalten nach Auffassung von 56 Prozent vor allem Kassenpatienten keine Behandlung nach dem neusten Stand der Medizin. Das ist das Ergebnis einer bevölkerungsrepräsentativen Studie unter 2.000 Bundesbürgern im Auftrag des Medizintechnikherstellers Syntellix. Für den schlechten Zugang zu medizinische...
planet c baut Live Communication aus Hamburg (ots) - planet c, der Experte für Corporate Content mit Hauptsitz in Hamburg, schärft abermals sein Profil: Nach dem Ausbau des Bereiches Change Communication setzt das Tochterunternehmen der Handelsblatt Media Group einen weiteren Fokus auf das Wachstumssegment Live Communication. Ziel der neuen Business-Unit ist es, neben dem Content-Kerngeschäft erfolgreiche Live-Formate für die Kunden-, Mitglieder- und Mitarbeiterkommunikation zu entwickeln und diese gemeinsam mit und für Kunden umzusetzen. Der Schwerpunkt liegt auf der Konzeption und Durchführung von inhaltsgetriebenen Live-Format...
Das ITTS teilt den Vereinten Nationen seine Erfahrung mit einem Programm mit, das Leben auf … New York (ots/PRNewswire) - Das ITTS (Instituto de Tecnologias para o Trânsito Seguro - "Institut für Technologien für die Verkehrssicherheit") und die brasilianische Mission bei den Vereinten Nationen halten heute einen Kongress am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York ab, um der Welt die Ergebnisse eines Programms zu präsentieren, das in den letzten zwei Jahren Leben auf brasilianischen Straßen gerettet hat. Es handelt sich um die gesetzliche Pflicht, dass sich Berufskraftfahrer mit Führerschein Klasse C, D und/oder E bei der Erneuerung ihres Führerscheins einem Drogentest für ein gro...