Media Lab Bayern kooperiert mit New York City Media Lab und CUNY

München (ots) –

Gemeinsam für mehr Innovation und Gründung in der Medienbranche: Siegfried Schneider, der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), hat im Rahmen einer USA-Reise eine Kooperation des Media Lab Bayern mit Justin Hendrix, dem Leiter des New York City Media Lab, und Jeff Jarvis, dem Chef des Tow-Knight Center for Entrepreneurial Journalism an der City University of New York (CUNY), vereinbart.

Ein Start-up-Austausch soll im Mittelpunkt der Vereinbarung stehen. Für Alumni aus dem Media Lab Bayern wird so künftig die Möglichkeit geschaffen, die Kontakte und das Know-How des NYC Media Lab und der CUNY zu nutzen und vor amerikanischen Medienhäusern und US-Investoren zu pitchen. Außerdem können Alumni und Fellows des Media Lab Bayern an Kursen und Angeboten der CUNY, etwa an dem Social Journalism Program, teilnehmen. Auch umgekehrt entsteht die Möglichkeit für US-Start-ups, über das Media Lab Bayern Kontakte nach Deutschland und Europa zu knüpfen und sich auf der Start-up-Plattform der Medientage München, Rockets & Unicorns, zu präsentieren.

BLM-Präsident Siegfried Schneider: „Viele unserer Alumni aus dem Media Lab Bayern sind inzwischen so erfolgreich, dass der amerikanische Markt für sie relevant wird. Deshalb freuen wir uns sehr, in Zukunft mit dem New York City Media Lab und der CUNY zusammenzuarbeiten. Unsere Gründerinnen und Gründer erhalten so die einmalige Chance, Einblicke direkt von zwei bedeutenden Zentren für Medien-Start-ups und Innovation in New York zu bekommen und von ihrem Wissen und ihrem Netzwerk zu profitieren.“

Bayerns Staatsminister für Digitales, Medien und Europa Georg Eisenreich begrüßt die Kooperation: „Das Media Lab fördert Start-ups in der Medien- und Digitalwirtschaft und bietet damit Gründern große Chancen. Die Zusammenarbeit mit starken Partnern in New York City eröffnet neue Möglichkeiten und zeigt, wie erfolgreich die Arbeit des Media Lab und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien ist.“

Über das Media Lab Bayern

Das Media Lab Bayern fördert digitale Innovation in der Medienbranche. Als Inkubator hilft das Media Lab Talenten und Teams, ihre eigenen Journalismus- und Medienprojekte von der ersten Idee bis zur Gründung eines Start-ups aufzubauen. Das Media Lab Bayern ist seit Januar 2018 Teil der Medientage München GmbH und wird gefördert von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und dem Freistaat Bayern.

Das Kernprogramm des Media Labs ist das „Media Start-up Fellowship“: Teams mit validierter Idee können hier in sechs Monaten ihren Prototypen entwickeln, ein Geschäftsmodell aufsetzen und ihr Start-up gründen. Das Media Lab bietet dafür Business-Coaching und Workshops sowie den Zugang zu Medien-Mentoren und Partnern. Die Teams erhalten zusätzlich Büroräume und 15.000 Euro Prototyping-Budget. Innovation fördert das Media Lab Bayern aber auch mit Hackathons, Barcamps, Meetups und Konferenzen, auf denen sich digitale Vordenker aus Journalismus, Development und Design austauschen und vernetzen können. In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung bietet das Media Lab Bayern 2018 erstmals ein Programm für Wissenschaftsjournalisten an, Rocking Science Journalism, bei dem mit Start-up-Methoden neue Angebote kreiert werden. Außerdem entwickelt das Media Lab Angebote für Medienhäuser, die von den im Lab entwickelten Innovationsmethoden profitieren möchten.

Mehr Infos unter www.media-lab.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Textquelle:BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/62483/3942542
Newsroom:BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Pressekontakt:Stefanie Reger
Pressesprecherin
Tel.: (089) 638 08-315
stefanie.reger@blm.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein deprimierter Auftragskiller entdeckt eine neue Leidenschaft: Die schwarzhumorige … Unterföhring (ots) - - Ab 8. Mai wahlweise im Original und in der Deutschen Fassung auf Sky Atlantic HD - Parallel auch auf Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand verfügbar - Von und mit Bill Hader ("Dating Queen") und "Silicon Valley"-Macher Alec Berg 3. Mai 2018 - Ein deprimierter Auftragskiller erlebt im Theater eine Offenbarung und will Schauspieler werden. Dumm nur, dass er seine kriminellen Verbindungen schwer lösen kann: Die neue schwarzhumorige HBO-Comedyserie von und mit Bill Hader ist ab dem 8. Mai immer dienstags um 23.00 Uhr auf Sky Atlantic HD zu sehen, wahlweise auf Deutsch oder im...
: „hart aber fair“ am Montag 28. Mai 2018, 21:00 Uhr, live aus Berlin München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Mieten zu hoch, Bauen zu teuer - wenn Wohnen arm macht!Die Gäste: Katarina Barley (SPD, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz) Katja Suding (FDP, Bundestagsabgeordnete; stellvertretende FDP- Bundesvorsitzende) Klaus-Peter Hesse (Geschäftsführer ZIA - Zentraler Immobilien Ausschuss) Florian Schmidt (B'90/Grüne, Baustadtrat in Berlin) Christine Hannemann (Professorin für Wohnsoziologie an der Universität Stuttgart) In Städten und Boom-Regionen explodieren die Mieten. Warum sind Wohnungen vielerorts Mangelware? Muss der St...
Relegationsspiele im ZDF: Live und in Zusammenfassungen Mainz (ots) - Fußball-Relegationsspiele in zwei Zusammenfassungen und zwei Live-Übertragungen: Zunächst berichtet das ZDF am Donnerstag, 17. Mai 2018, 23.15 Uhr, in einer 30-minütigen Zusammenfassung vom Relegationshinspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Holstein Kiel. Moderator Sven Voss begrüßt die Zuschauer zu dieser "ZDF SPORTextra"-Sendung, ZDF-Reporter Thomas Wark kommentiert die Zusammenfassung. Tags darauf, am Freitag, 18. Mai 2018, 18.00 Uhr, überträgt das ZDF live das Relegationshinspiel zwischen dem Karlsruher SC und FC Erzgebirge Aue. Katrin Müller-Hohenstein ist als Moderatorin im...
Tags: