Blockchain – Fluch oder Segen?

Hamburg (ots) – Was ist der Unterschied zwischen einer Blockchain und einer herkömmlichen Datenbank? Wie praktikabel ist die Technologie und macht es Sinn, sie im eigenen Unternehmen einzusetzen? Diese und andere Fragen rund um das Thema Blockchain beantworten Sebastian Förtsch und Martin Spickermann, Innovationsexperten bei TÜV NORD und Referenten der TÜV NORD Akademie.

Ein wesentlicher Unterschied zwischen der neuen Form der Datenbank und den bisherigen Modellen, ist die Verteilung der Verantwortung. Herkömmliche Datenbanken sind zentralisiert aufgebaut. Im Gegensatz dazu ist eine Blockchain dezentral organisiert. Das heißt, jeder Teilnehmende ist zeitgleich auch Teilhaber des Systems und kann jederzeit alle hinterlegten Daten einsehen. Das funktioniert so: Eine Blockchain ist eine Kette („chain“) aus chronologisch aneinandergereihten Blöcken. Jeder einzelne Block besteht aus einer gewissen Anzahl an Transaktionen. Das können beispielsweise Überweisungen sein, wie im Fall der Kryptowährung Bitcoin, oder aber auch verschiedene Informationen, die ausgetauscht werden. Wie viele Transaktionen maximal in einen Block passen, ist im Regelwerk der jeweiligen Datenbank festgelegt, das von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu Beginn ausgehandelt wird.

Ein Block wird abgeschlossen, indem einer der Teilnehmenden den sogenannten Hash errechnet. Der Hash ist eine Zahlenkette, die dem Block einen eindeutigen Wert zuordnet. Um die Blöcke miteinander zu verketten, ist der Hash am Ende des einen Blocks auch immer der Start-Hash des darauffolgenden Blocks. Da der Hash von den Netzwerk-Teilnehmern selbst errechnet werden kann, können alle Beteiligten die Transaktionen leicht überprüfen und bestätigen. Durch diese Systematik wird eine zentrale Instanz obsolet – das Netzwerk funktioniert dezentral.

Blockchain – Ist das sinnvoll?

„Häufig wollen Unternehmen eine Blockchain einsetzen, obwohl die aktuelle Herausforderung mit einer normalen Datenbank viel besser gelöst werden könnte“, sagt Martin Spickermann, Innovationsmanager im Corporate Center Innovation bei TÜV NORD. „Blockchain ist ein Lösungsmodell für ein sehr spezifisches Problem. Zentrale Instanzen innerhalb einer Datenbank sollen abgeschafft werden. Die Frage, die ich mir als Unternehmen also stellen muss, ist: Ist diese Lösung für mein aktuelles Problem die passende?“, ergänzt Sebastian Förtsch, Leiter des Vorstandsbüros der TÜV NORD GROUP.

Drei Bedingungen müssen laut der beiden Experten erfüllt sein, damit die neue Technologie zum einen funktionieren und zum anderen auch sinnvoll eingesetzt werden kann. Als Basis werde ein Ökosystem benötigt, in dem grundsätzlich Transaktionen oder ein Informationsaustausch zwischen den Beteiligten stattfindet. Außerdem müsse ein Sachverhalt betroffen sein, der alle interessiert. Um darüber hinaus Aktivität innerhalb des Netzwerks zu generieren, seien Teilnehmerinnen und Teilnehmer notwendig, die den Zustand des Sachverhalts aktiv verändern. Ein Mehrwert entstehe dabei, wenn es allen Teilnehmenden wichtig ist, darauf vertrauen zu können, dass der Zustand innerhalb des Netzwerks korrekt ist. Zur Veranschaulichung: Ein Car-Sharing-Unternehmen bietet seinen Kunden an, sich verschiedene Autos für begrenzte Zeit auszuleihen. Die Transaktion in diesem Fall ist also der Tausch beziehungsweise das Teilen eines Autos. Damit ist bereits ein Ökosystem für eine Blockchain gegeben. Innerhalb dieser Datenbank wird gespeichert, wo welches Auto steht, ob es beispielsweise vollgetankt ist und beliebige weitere Informationen. Darüber hinaus haben auch die Teilnehmenden ein Interesse daran diese Informationen einsehen zu können: Sie erhalten Hintergrundinfos über die Vorgeschichte des Autos, dessen aktuellen Zustand und vieles mehr. Die Voraussetzungen für eine Blockchain sind gegeben, sofern sich eine interessierte Gruppe findet, welche die finanziellen Mittel zur Entwicklung bereitstellt.

Chancen und Herausforderungen der neuen Technologie

Bei der Frage, wie die neue Technologie Prozesse verändern und gegebenenfalls sogar obsolet machen wird, sind sich Experten uneinig. „Blockchain wird eine ähnliche Revolution des Datenwesens sein wie vor einigen Jahren das Internet. Viele der Transaktionen, die aktuell noch über konventionelle Datenbanken laufen, werden meines Erachtens nach durch das neue System ersetzt werden“, prognostiziert Förtsch. Die neue Form der Datenbank könnte viele Abläufe sowohl konsistenter als auch effizienter und damit kostengünstiger gestalten. Allerdings handelt es sich bei diesem Ausblick um einen Idealzustand, dessen Umsetzung mit vielen Herausforderungen verbunden ist. Grundsätzlich ist dieser Zustand aber möglich und vor allem vorteilhaft.

Spickermann dagegen zeigt sich zurückhaltender in seiner Prognose: „Eine große Herausforderung beim Aufbau einer solchen Struktur, ist der enorme Aufwand“, so der Experte. „Um ein entsprechendes Ökosystem etablieren zu können, wird eine interessierte Gruppe benötigt, die die erforderlichen Kapazitäten aufbringen kann und will. Das müsste ein Verbund mehrerer Unternehmen der gleichen Branche sein. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass sich viele Unternehmen diese Mühe machen werden“, ergänzt er seine Einschätzung.

Insgesamt besitze die Blockchain-Technologie das Potenzial viele Bereiche umzustrukturieren und Intermediäre auszumustern. Offen bleibe allerdings die Frage, welche Branchen sich in diese Richtung entwickeln werden und in welchem Ausmaß das der Fall sein wird.

Die TÜV NORD Akademie bietet einen neuen, eintägigen Infoworkshop mit Sebastian Förtsch und Martin Spickermann an. Zunächst in Hamburg, Hannover und Essen; weitere Orte sollen folgen. Mehr unter: https://www.tuev-nord.de/weiterbildung/seminare/Blockchain/.

Weitere Informationen zum Thema Blockchain: http://ots.de/UHcKde.

Über die TÜV NORD GROUP:

Als anerkannter Technologie-Dienstleister stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Dabei haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Unabhängige Ingenieure und IT-Security-Fachleute bieten exzellente Lösungen für Sicherheit, Qualität und eine hervorragende Position im Wettbewerb. In mehr als 70 Ländern stärken wir Unternehmen und Partner bei der Wahrnehmung ihrer Verantwortung für Menschen, Technologie und Umwelt. www.tuev-nord-group.com

Quellenangaben

Textquelle:TÜV NORD GROUP, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/38751/3943705
Newsroom:TÜV NORD GROUP
Pressekontakt:TÜV NORD GROUP
Annika Burchard
Tel.: 040 8557-1421
presse@tuev-nord.de
www.tuev-nord-group.com/de/newsroom
Direkt zur Presse-Info: https://bit.ly/2rGKIEm

Das könnte Sie auch interessieren:

Materialise erhält als erstes Unternehmen die FDA-Zulassung für 3D-gedruckte anatomische Modelle … Leuven, Belgien / Gilching bei München (ots) - FDA-Zulassung fördert die Einrichtung weiterer klinischer 3D-Drucklabore Materialise ist das erste Unternehmen weltweit, das die Zulassung durch die FDA für Software zum 3D-Druck von anatomischen Modellen zu diagnostischen Zwecken erhält. Führende Kliniken setzen vermehrt auf hauseigenen 3D-Druck, da sie den Mehrwert für personalisierte Patientenversorgung erkennen. Materialise verfügt über fast drei Jahrzehnte Erfahrung in der Entwicklung medizinischer Lösungen, die Forschern, Ingenieuren, Entwicklern und Ärzten dabei unterstützen, bestmögliche B...
Mobility-Merger: Tank & Rast-Gruppe übernimmt fromAtoB Berlin (ots) - Ab sofort werden die fromAtoB-Internetportale von der zur Tank & Rast-Gruppe gehörenden Pinion Digital GmbH betrieben. Das Berliner Start-up-Team, das hinter fromAtoB steht, bleibt bestehen. Mit der Tank & Rast-Gruppe kann fromAtoB, Deutschlands führender und unabhängiger Online-Vergleichsdienst für Züge, Flüge, Fernbusse und Mitfahrgelegenheiten, einen starken Partner gewinnen, der das fromAtoB-Team darin unterstützt, das Produkt für seine Kunden weiter zu verbessern und auszubauen. Die multimodale Reisevergleich- und Buchungsplattform fromAtoB hat einen neuen Eigentüme...
EXPO – die Formel für Business-Erfolg Berlin (ots) - Start-ups gibt es viele. Aber nur wenige werden zu "Schwarzen Schwänen" nach Nassim Nicholas Taleb. In seinem Buch "Fooled By Randomness" bezeichnet ein schwarzer Schwan ein Ereignis, das selten und höchst unwahrscheinlich ist. Einen solchen Ausnahmeerfolg verbuchen die Berliner Kindheitsfreunde Piotr Stach und Waldemar Moss. Ihr Unternehmen hat sich in nur zehn Jahren zum Marktführer für Geschäftsausstattung entwickelt. Ihre Erfolgsformel: Das EXPO-Prinzip. Die Gründer lassen sich vom Zufall nicht täuschen: Sie sind überzeugt, dass ihr Erfolg reproduzierbar ist. Denn "es gibt k...
ServiceValue und DIE WELT küren CHECK24 zum „Preis-Champion 2018“ München (ots) - CHECK24 ist "Preis-Champion 2018". Im Gesamtranking aller Unternehmen belegt das Münchner Vergleichsportal einen GOLD-Medaillenrang.* Grundlage dieser Auszeichnung war eine breit angelegte Untersuchung der Analyse- und Beratungsgesellschaft ServiceValue und der Tageszeitung DIE WELT. Bewertet wurde, inwiefern die Preisgestaltung bei CHECK24 die Kunden begeistert. Die Experten analysierten für ihre Studie 2.071 Marken aus über 200 Branchen auf Basis des sogenannten Price Structuring Score (PSS). Dieser weist den prozentualen Anteil der Befragten aus, die der jeweilige Anbieter v...
Equistones GALA Kerzen übernimmt Korona Candles S.A. München, Wörnitz, Wielun (ots) - Equistones Portfoliounternehmen GALA Kerzen kauft zum dritten Mal innerhalb weniger Monate zu und erwirbt Korona Candles S.A. ("Korona"). Das polnische Unternehmen gilt als einer der weltweit führenden Hersteller von "Private-Label"-Kerzen-Produkten, überwiegend Duftkerzen. Mit dem Erwerb von Korona rundet GALA Kerzen sein Sortiment ab und erweitert seine internationale Präsenz. Die Unternehmensgruppe um GALA Kerzen hat sich mit der indischen Ramesh Flowers, der Berliner JewelCandle und jetzt mit Korona zu einem führenden, global agierenden Kerzenhersteller ent...
BDI zur Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA: EU muss mit Russland und China … Berlin (ots) - Zur Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA äußert sich BDI-Präsident Dieter Kempf: EU muss mit Russland und China Bekenntnis zum Atomabkommen abgeben - "Die deutsche Industrie bedauert den Rückzug der USA aus dem so mühselig und langwierig verhandelten Atomabkommen zutiefst. Jetzt muss es der EU gelingen, mit Russland und China ein deutliches Bekenntnis zu den im Atomabkommen getroffenen Vereinbarungen abzugeben. Dabei geht es um Glaubwürdigkeit in der Außen-, Sicherheits- und Wirtschaftspolitik. - Ein Bekenntnis zu den Vereinbarungen ist für deutsche und euro...
Arbeitgebermarke beeinflusst Kaufverhalten Gütersloh (ots) - Deutschlands Konsumenten strafen Unternehmen mit einem miesen Arbeitgeber-Image ab: 60 Prozent der Deutschen würden Produkte von Firmen boykottieren, denen ein schlechter Ruf als Arbeitgeber vorauseilt. Das belegt jetzt eine Studie von TERRITORY EMBRACE, den Experten für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting. Die Untersuchung anlässlich des Recruiting Convents #RC18 am 6. und 7. Juni 2018 in Düsseldorf legt die Wechselwirkungen zwischen dem Image als Arbeitgebermarke und dem Kaufverhalten Deutschlands Konsumenten offen. Demnach würde fast jeder Vierte (24 Prozen...
Wirecard erweitert Portfolio an Mehrwertleistungen und bietet ab sofort Kredite für Bestandskunden … Aschheim (München) (ots) - Wirecard, der internationale Innovationsführer im Bereich digitale Finanztechnologie, erweitert sein Ökosystem an Mehrwertleistungen und bietet ab jetzt Kredite über seine Plattform für bestehende B2B-Kunden an. Händler können bei Wirecard ab sofort von flexiblen digitalisierten Kreditvergabeprozessen zu günstigen Konditionen profitieren. Das System zur Kreditbewertung und -entscheidung ist in die digitale Payment-Infrastruktur von Wirecard direkt integriert. Über ein auf Künstliche Intelligenz (KI) basiertes Datenanalyse-System, welches die Daten von jahrelangen Ges...
Neue SAT-TV-Plattform überzeugt in Produkttests: Sieben Testsiegel mit Bestnoten verdeutlichen: … Köln (ots) - Fachmagazine bewerten Hardware und Key-Features mit Bestnoten- Experten loben vor allem einfache Bedienung, moderne Nutzeroberfläche und innovative Funktionen, wie die Steuerung per App - Starkes Verkaufsargument: Plattform gezielt auf die Bedürfnisse von SAT-Haushalten im digitalen Zeitalter ausgerichtet - Zwei Retail-Pakete machen Verkauf mit attraktiven Margen möglich Vom Geheimtipp für den Fachhandel zur ernsthaften Konkurrenz für den Wettbewerb: Seit dem Markteintritt von Diveo (www.diveo.de) im Februar 2018 überzeugt die SAT-TV-Plattform Fachmagazine und Kunden mit starke...
Milliardenklagen im Steinhoff-Skandal Berlin (ots) - Anlegervertreter bereiten Schadenersatzklagen in mehreren Ländern vor / Auch frühere Manager und Wirtschaftsprüfer im Visier Berlin, 22. Mai 2018 - Im Bilanzskandal beim Handelsriesen Steinhoff rollt eine Welle von Milliardenklagen auf den Konzern sowie Ex-Manager und Wirtschaftsprüfer zu. "Wir prüfen intensiv Schadenersatzklagen gegen verschiedene Haftungsgegner", sagte Maximilian Weiss, Fachanwalt bei der auf Anlegerverfahren spezialisierten Tübinger Kanzlei Tilp, dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 6/2018, EVT 24. Mai). Bei den potenziellen Beklagten handele es sich sow...
Infervision: Chinesisches AI-Healthcare-Startup mit Funding über 47 Mio USD auf Expansion nach … Wiesbaden/Peking (ots) - Künstliche Intelligenz verbreitet sich immer stärker in der medizinischen Diagnostik. Das chinesische Unternehmen Infervision setzt KI in zahlreichen Bereichen der visuellen Diagnose, mit Schwerpunkt auf Radiologie, ein und ist damit zu Chinas größtem KI-Anbieter für Healthcare geworden. - Künstliche Intelligenz in der Radiologie in Asien schon weit verbreitet - Eröffnung des ersten Büros in Deutschland Eine neue Series-B+-Investmentrunde durch Sequoia, Xianghe, Advantech, Genesis, und Qiming bringt dem Startup umgerechnet 47 Mio USD zur weiteren Expansion in Asien, be...
EU-Spitzenforschung: Hochschule Stralsund liefert intelligente Roboter nach ‚Legoprinzip‘ Stralsund (ots) - Studierende, Ingenieure und Professoren der Hochschule Stralsund arbeiten an der smarten Fabrik der Zukunft. Das Ziel: Maschinen sollen selbstständig auf wechselnde Auftragseingänge reagieren und die Produktion flexibel anpassen. Kern des Vorhabens ist ein neues "Mobiles Wandlungsfähiges Robotersystem". Wie Legosteine lassen sich die Maschinen im Fabrikbetrieb modular zusammensetzen. "Die Fabrik der Zukunft benötigt intelligente Maschinen, die sehr schnell auf neue Produktionsaufträge reagieren können", sagt Arthur Deutschländer, Professor an der Fakultät für Maschinenbau der...
Stiebel Eltron erwirbt Danfoss Värmepumpar AB (Thermia) Holzminden (ots) - Die Stiebel Eltron-Gruppe hat das Unternehmen Danfoss Värmepumpar AB, bekannt unter dem Markennamen 'Thermia Wärmepumpen', von der dänischen Danfoss A/S übernommen. Über den Transaktionswert haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Danfoss Värmepumpar AB (Thermia) ist der drittgrößte Anbieter im nordischen Wärmepumpenmarkt mit einem Umsatz von jährlich rund 68 Millionen Euro. Thermia mit Sitz in Arvika, Schweden, beschäftigt 210 Mitarbeiter in Schweden, Finnland und Norwegen. "Die starke Position von Thermia in den nordischen Ländern und das moderne Produktportfolio ...
Karstadt steigt in Curated Shopping ein Essen (ots) - Die Karstadt Warenhaus GmbH treibt ihren Weg zum erfolgreichen Omnichannel-Händler entschieden voran und steigt in das Curated Shopping-Geschäft ein. Mitte April wurden wesentliche Assets des Berliner Stilberatungs-Startups Kisura erworben und als eigenständiges Tochter-Unternehmen aufgestellt. Kisura bietet seit 2013 von erfahrenen Stylisten zusammengestellte Damenmode an: Kundinnen können auf der Plattform online ihre Styling-Wünsche angeben und erhalten dann Pakete mit einer entsprechenden Auswahl, die sie unverbindlich anprobieren können. Bei der Zusammenstellung ergänzen sic...
Weltgesundheitstag gibt Startschuss für zweite globale BeHealthy-Woche Mönchengladbach (ots) - - Bank stellt Gesundheit der Mitarbeiter in den Mittelpunkt - Weltweite Aktion in allen Santander Ländern Bei Santander steht das Wohlbefinden der Mitarbeiter nicht nur am Weltgesundheitstag (7. April) im Mittelpunkt. Bereits zum zweiten Mal findet deshalb vom 9. bis 13. April die BeHealthy-Woche statt, bei der Santander Mitarbeitern rund um den Globus ein umfangreiches Angebot sowie zahlreiche Informationen rund um die Themen Ernährung, Bewegung, Ausgeglichenheit und Gesundheit erhalten. Erklärtes Ziel ist es, die Mitarbeiter dafür zu sensibilisieren, mehr auf ihre Ges...
Genting Cruise Lines kooperiert mit Wirecard, um Passagieren ein völlig nahtloses Bezahlerlebnis … Aschheim (München)/Hongkong (ots) - Dream Cruises und Star Cruises, Marken der Genting Cruise Line Division von Genting Hong Kong, kooperieren mit Wirecard, um einen nahtlosen Bezahlprozess zu bieten und so das Gäste-Erlebnis an Bord ihrer Schiffsflotte zu verbessern. Die Kooperation bildet die Grundlage für das Quick Pay Self-Checkout System, das an Bord der Kreuzfahrtschiffe World Dream und Genting Dream der Reederei Dream Cruises umgesetzt wird und in Kürze auch auf der SuperStar Virgo der Reederei Star Cruises verfügbar ist. "Das Gäste-Erlebnis an Bord unserer Dream-Cruises-Flotte ist von ...
GoEuro-Gründer spricht am Hasso-Plattner-Institut Potsdam (ots) - Sie sind jung, haben mit ihren guten Ideen bereits millionenschwere Investitionen ergattert und reden nun am Hasso-Plattner-Institut (HPI) über ihren Weg zum Erfolg: In der Vortragsserie "Startup Talks@HPI" lädt die Potsdamer IT-Schmiede die Profis der deutschen Start-up-Szene ein, dem Informatik-Nachwuchs von ihren persönlichen Erfahrungen zu berichten. Heute spricht GoEuro-Mitgründer Naren Shaam über die Kunst, eine Plattform zu entwickeln, die Kunden lieben. Die 2013 gegründete Reisesuchmaschine GoEuro operiert bereits in 12 europäischen Ländern und hat 180 Mitarbeiter. Eige...
Fair produzieren: „plan b“ im ZDF über „Gewinne ohne Gier“ Mainz (ots) - Nachhaltig produzieren und trotzdem Geld verdienen - wie geht das? "plan b" gibt am Samstag, 14. April 2018, 17.35 Uhr im ZDF, Einblicke in Unternehmen, die Vorreiter für nachhaltige und gerechte Produktion sind. In der Dokumentation "Gewinne ohne Gier - Wirtschaften mit Gewissen" werden Firmen mit alternativer Unternehmensphilosophie vorgestellt, die trotz vieler Widerstände am Markt bestehen können. Ein Start-up versucht, Smartphones von den Rohstoffen aus den Minen Afrikas bis zur Fertigung in China fair herzustellen. "plan b" begleitet das "Fairphone"-Team bei Inspektionsreis...
Jüngere Beschäftigte haben hohes Unfallrisiko Heidelberg (ots) - Betriebsneulinge und Auszubildende haben ein hohes Unfallrisiko! Von den durchschnittlich rund 915.000 Arbeitsunfällen pro Jahr* entfielen 170.000 - und damit knapp ein Fünftel - auf die Gruppe der unter 26-Jährigen. Davon waren rund 40.000 Azubis. Berufsanfänger und andere Betriebsneulinge begeben sich bei Aufnahme ihrer Arbeit zunächst auf unbekanntes Terrain. Sie benötigen besondere Unterstützung, um in ihr neues Aufgabenfeld hineinzuwachsen. Daher hat die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) einen Leitfaden für Unternehmer und Unternehmerinnen ...
Interim Management Branche verzeichnet starkes Wachstum Hamburg (ots) - Die Interim Management-Branche ist im vergangenen Jahr deutlich gewachsen, so das Ergebnis der von der Worldwide Interim Leadership Group durchgeführten Umfrage, der größten global angelegten Studie ihrer Art. Deutschland liegt weiterhin auf Platz eins der weltweiten Rangliste für Interim Mandate und verzeichnete in 2017 ein Wachstum von 31 Prozent. Ricky Stewart, Partner des deutschen Mitgliedunternehmens Management Angels: "Immer mehr Unternehmen entdecken unsere Dienstleistung als erfolgreiches Personaltool und wir sehen hier einen langfristigeren Trend." In puncto Wachstum ...