Erzbischof Georg Gänswein spricht im stern über seine zwei Chefs, die Päpste Franziskus und …

Hamburg (ots) – Offen und frei äußert sich der Präfekt des Päpstlichen Hauses im Vatikan erstmals in einem stern-Gespräch. Erzbischof Georg Gänswein über seine beiden Chefs, die Päpste Franziskus und Benedikt XVI. Über Söders Kreuzerlass, Zölibat, Islam und Tennis. Hier Auszüge aus dem Gespräch:

Eine solche Doppelrolle gab es im Vatikan noch nie: Seit 2005 arbeitet Georg Gänswein, 61, für einen Papst. Und seit 2013 gleich für zwei. Für den emeritierten Benedikt XVI. ist er bis heute Privatsekretär. Für Papst Franziskus dessen Präfekt des Apostolischen Palastes.

Das Verhältnis zu Papst Franziskus schätzt Gänswein selbst nach fünf Jahren des gemeinsamen Arbeitens, Betens und Reisens als ähnlich vertrauensvoll ein wie einst zu dessen 91-jährigem Vorgänger: „Ich meine, dass wir es ganz gut miteinander können, trotz aller Unterschiede in Charakter, Stil und Temperament.“

Die Frage, warum Franziskus so beliebt in der Welt sei und angeblich umstritten in der Katholischen Kirche, hält der Erzbischof für einen konstruierten Gegensatz:

„Gegenüber dieser lichtvollen Gestalt werden dunkle Geschichten erfunden und in Umlauf gebracht, wonach im Vatikan heimliche Papstgegner lauern und Seilschaften am Werk seien, die Franziskus böse wollen. Das sind medienwirksam gestrickte Klischees, die mit der Wirklichkeit herzlich wenig zu tun haben“.

Den Vorstoß des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, künftig in allen bayerischen Behörden Kruzifixe aufzuhängen, begrüßte Gänswein:

„Es bewahrt den Staat vor der Versuchung, sich totalitär des Menschen zu bemächtigen.“

Klare Worte fand er auch zur Kritik des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, der sogenannte „Kreuzerlass“ bringe „Spaltung, Unruhe und Gegeneinander“ in die Gesellschaft:

„Das hat der Erzbischof von München und Freising in einer ersten wenig erleuchteten Wortmeldung von sich gegeben“, so der Präfekt des Päpstlichen Hauses.

Zu zwei Themen, die die katholische Kirche gerade in Zeiten von Priestermangel und Gemeindezusammenlegungen bewegen, ließ er sich ebenfalls befragen – zu Zölibat und Frauenpriestertum. Die oftmals geforderte Abschaffung des Zölibats lehnt er kategorisch ab, denn: „Auch wenn die Not groß ist, dürfen wir Wertvolles nicht über Bord werfen.“

Das Gleiche gilt aus seiner Sicht für die viel diskutierte Einführung des Frauenpriestertums. Gänswein hält es da mit Papst Johannes Paul II., der vor Jahrzehnten bereits verfügt hatte, dass Frauen in der katholischen Kirche niemals Priester werden können. Gänswein sagt: „Die Kirche ist an den Willen und das Wort Christi gebunden. Sie sieht sich nicht befugt, in dieser zentralen Frage des Glaubens eine Änderung einzuführen.“

Zur Frage, ob der Islam zu Deutschland gehöre, äußert sich Gänswein – mit einem Blick in die Geschichte – ebenfalls eher ablehnend. Aber: „Ich habe höchsten Respekt vor Muslimen, die ihren Glauben nicht verstecken, sondern, wo immer sie sind, ernst nehmen und parktizieren. Von diesem Glaubenseifer könnten sich nicht wenige Christen eine Scheibe abschneiden.“

Mit seinem Arbeitseinsatz rund um die Uhr und der Unfähigkeit, ausruhen zu können, habe er sich vor Monaten eine schwere Ohrenkrankheit eingehandelt, verriet Gänswein. An den Folgen leide er noch immer: Ein Tinnitus, Schwindel und die Beeinträchtigung des Gehörs müssen noch auskuriert werden. Seit einiger Zeit jedoch trainiere er mit leichten Bergtouren seine Kondition, sagt er. Exzellenz Gänswein möchte nämlich bald wieder Tennis spielen.

Diese Vorabmeldung ist nur mit der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei.

Quellenangaben

Textquelle:Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6329/3944898
Newsroom:Gruner+Jahr, STERN
Pressekontakt:Sabine Grüngreiff
Gruner + Jahr Unternehmenskommunikation

Telefon 040 – 3703 2468

Das könnte Sie auch interessieren:

Geschichten aus Jerusalem: ZDF und ARTE zeigen VR-Serie in 360 Grad Mainz (ots) - Mit "Geschichten aus Jerusalem" geht ab Donnerstag, 3. Mai 2018, 11.00 Uhr, die erste von ZDF und ARTE koproduzierte fiktionale 360-Grad-Serie in 3D online. Die vier Episoden "Glaube", "Liebe", "Hoffnung" und "Angst" des Regisseurs Dani Levy erzählen vom Leben an einem Brennpunkt des Nahostkonflikts - mal aus israelischer, mal aus palästinensischer Sicht. Unter http://vr.zdf.de und in der "ZDF VR"-App werden die vier Folgen in deutscher Sprache abrufbar sein, die "ARTE360 VR"-App beinhaltet zudem die englischsprachige Originalversion sowie eine französische Fassung. Die "Geschich...
„Jeder Mensch hat das Recht, sich in der Öffentlichkeit zu seiner Religion zu bekennen“ – Berlin … Berlin (ots) - Die Jüdische Gemeinde zu Berlin ruft für Mittwoch, den 25. April, zu der Aktion "Berlin trägt Kippa" auf. Anlässlich der morgigen Solidaritätskundgebung erklärt Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte: "Jeder Mensch in Deutschland hat das Recht, sich in der Öffentlichkeit zu seiner Religion zu bekennen, ohne verbale oder körperliche Angriffe befürchten zu müssen. Das ist wesentlicher Bestandteil des Menschenrechts auf Religionsfreiheit. Es ist wichtig, für dieses Menschenrecht gemeinsam solidarisch einzustehen."QuellenangabenTextquelle: Deutsches Inst...
70 Jahre Israel: ZDFinfo mit Doku-Schwerpunkt am 14. Mai 2018 Mainz (ots) - Am 14. Mai 1948 rief David Ben-Gurion den Staat Israel aus. Am 70. Jahrestag der Staatsgründung, am Montag, 14. Mai 2018, zeigt ZDFinfo erstmals die Dokumentationen "Ariel Scharons letzter Kampf" und "Jerusalem - ewiger Kampf um die Heilige Stadt". Von 17.15 Uhr bis nach Mitternacht beleuchten insgesamt zehn Dokumentationen Israels Geschichte und Gegenwart. Um 20.15 Uhr blickt die 90-minütige Dokumentation "Ariel Scharons letzter Kampf" auf die sechs Jahrzehnte israelischer Geschichte, die sich im Lebensweg des ehemaligen Generals und späteren Politikers spiegeln. Für viele Israe...
Bundespräsident Steinmeier hofiert islamistischen Verband Berlin (ots) - Die Kampagne STOP THE BOMB protestiert gegen die für den kommenden Montag geplante Einladung der "Islamischen Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden" (IGS) in das Schloss Bellevue. Die IGS steht laut Erkenntnissen der Bundesregierung der islamistischen Führung des Iran nahe. So wird der Vorsitzende des Verbandes Mahmood Khalilzadeh dem "politisch-religiösen Establishment" des Iran zugerechnet. Unter den Mitgliedsorganisationen der IGS befinden sich extremistische Vereine wie das Islamische Zentrum Hamburg (IZH) und es gibt Hinweise auf Verbindungen einiger Mitgliedsorganisation...
„Studio Friedman“ am 3.Mai: Heimat, Kreuze, Abendland: Ist die Debatte nur Symbolpolitik? Berlin (ots) - Das christliche Kreuz soll künftig gut sichtbar im Eingangsbereich jeder staatlichen Behörde Bayerns hängen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagt: "Das Kreuz ist das grundlegende Symbol der kulturellen Identität christlich-abendländischer Prägung". Robert Habeck, Parteichef der Grünen, twittert: "Lieber Markus Söder, hing da etwa vorher keines? Waren Sie also all die Jahre 'unchristlich' und 'unabendländisch'? (...)" Gibt es ein Gefühl, dass Deutschland nicht mehr Deutschland ist? Was bedeutet deutsche Heimat überhaupt? Und macht das Kreuz in öffentlichen Gebäuden D...
„Die Opfer schreien nach Gerechtigkeit und Frieden“ EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm … Hannover (ots) - Am Rande des Gottesdienstes zur Eröffnung der ökumenischen Woche für das Leben in Trier äußerte sich der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm zur aktuellen Lage in Syrien: "In den letzten Wochen haben uns wieder Bilder von Gewalt und Tod aus Syrien erreicht. Sie sind damit zu einem traurigen Abbild des gesamten Krieges geworden. Auf barbarische Art und Weise wurden wieder einmal gegen alle Regeln des Völkerrechts unschuldige Zivilisten mit Giftgas getötet oder schwer verletzt. Schuldzuweisungen gingen hin und her....
tagesschau24 setzt den „moscheereport“ mit Constantin Schreiber fort: Aktuelle Folge widmet sich … Hamburg (ots) - In Deutschland sind homosexuelle Menschen nach jahrzehntelangen Debatten weitgehend gleichgestellt. In den meisten muslimischen Ländern dagegen gilt gleichgeschlechtliche Liebe als Sünde. In einigen Ländern werden homosexuelle Praktiken sogar mit dem Tod bestraft. Dennoch ist gleichgeschlechtliche Liebe unter Muslimen Realität. Für den "moscheereport" bei tagegesschau24 hat der Journalist Constantin Schreiber (38) Ibrahim getroffen. Der Libanese ist schwul. Deshalb wurde er in seiner Heimat in einen Hinterhalt gelockt und schwer misshandelt. Während seiner Genesung, die länger ...
„Das Kreuz mit dem Frieden“: ZDF-Dokumentation, Gottesdienst und Magazin „sonntags“ an Pfingsten Mainz (ots) - An Pfingsten feiern Christen die Gewissheit, dass Gottes Geist unter ihnen ist. Dies thematisieren an Pfingstsonntag das ZDF-Magazin "sonntags" und der anschließende Pfingstgottesdienst. Die ZDF-Dokumentation "Das Kreuz mit dem Frieden" an Pfingstmontag fragt nach dem Verhältnis von Christen zum Krieg. Das Christentum nennt sich eine Religion des Friedens, und doch wurden im Namen des Glaubens Kriege geführt. Wie passt das zusammen? Die Dokumentation "Das Kreuz mit dem Frieden - Die Christen und der Krieg" verfolgt an Pfingstmontag, 21. Mai 2018, 18.15 Uhr, diese Spannung vom Röm...
„Studio Friedman“ am 29. März: Berlin (ots) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hält fest: "Der Islam gehört nicht zu Deutschland." Alexander Dobrindt, Chef der CSU im Bundestag, setzt sogar noch einen drauf: "Der Islam gehört, egal in welcher Form, nicht zu Deutschland." Bundeskanzlerin Merkel widerspricht in ihrer ersten Regierungserklärung und sagt: "Richtig ist auch, dass mit den 4,5 Millionen bei uns lebenden Muslimen ihre Religion, der Islam, inzwischen ein Teil Deutschlands geworden ist." Zugleich verweist die Kanzlerin darauf, dass die Bundesregierung die Verantwortung dafür hat, dass der Zusammenhalt in Deut...
Ketzertag Münster 2018 – die Alternative zum Katholikentag Münster (ots) - Unter dem Motto "Suche Streit - Für eine vernünftige Streitkultur" wird in zwei Wochen der 1. Deutsche Ketzertag eröffnet. Er findet vom 9. bis 12. Mai 2018 parallel zum 101. Deutschen Katholikentag in Münster (Westf.) statt, der unter dem Motto "Suche Frieden" steht. "Wo Menschen unterschiedlicher Meinung sind, wird es immer Streit geben. Wichtig ist deshalb der Einsatz für eine vernünftige Streitkultur - und eine Streitkultur der Vernunft", sagt Daniela Wakonigg, die die kirchen- und religionskritische Veranstaltungsreihe des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und At...
Der Pfingstgeist strahlt heller als jedes Strohfeuer Hannover (ots) - "Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, damit wir wissen, was uns von Gott geschenkt ist. (1. Kor 2.12)" An diese Unterscheidung der Geister erinnert der bayerische Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm in seiner diesjährigen Botschaft zum bevorstehenden Pfingstfest. "Der Pfingstgeist ist gerade deswegen ein so besonderer Geist, weil er von Kreuz und Auferstehung weiß. Wo wir ihm unser Herz öffnen, durch das Wort, was wir hören, durch die Menschen, denen wir heute begegnen, durch die wunderbare Musik, die unsere S...
Volker Kauder ernennt neue Beauftragte der CDU Berlin (ots) - Die Pressestelle der CDU/CSU-Bundestagsfraktion teilt mit: In der Fraktionssitzung am heutigen Dienstag, dem 24. April 2018, hat der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, folgende Beauftragte ernannt: Beauftragter für Kirchen und Religionsgemeinschaften Hermann Gröhe Behindertenbeauftragter Wilfried Oellers Beauftragter für Maritime Wirtschaft Rüdiger Kruse Beauftragte für Klimaschutz Anja WeisgerberQuellenangabenTextquelle: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/7846/3926011Newsroom: Pressekontakt:...
Brand: Religionsfreiheit ist zentrales Anliegen der Menschenrechtspolitik Berlin (ots) - Vollständige Anerkennung der muslimischen Rohingya in Myanmar gefordert In einem interfraktionellen Antrag, über den der Bundestag am Freitag abstimmt, fordern die Fraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den Stopp der Gewalt gegen die Rohingya und deren vollständige Anerkennung als gleichberechtigte Volksgruppe in Myanmar. Hierzu erklärt der menschenrechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Brand: "Ein Kernanliegen unserer werteorientierten Außenpolitik ist die weltweite Anerkennung des elementaren Menschenrechts auf Religionsfreiheit. ...
Moscheeverein NBS scheitert mit Klage gegen Berliner Verfassungsschutz Berlin (ots) - Der Berliner Moscheeverein "Neuköllner Begegnungsstätte" (NBS) ist nach Informationen des rbb mit seiner Klage gegen den Berliner Verfassungsschutz gescheitert. Der Verein hatte vor dem Berliner Verwaltungsgericht dagegen geklagt, dass er im Verfassungsschutzbericht erwähnt wird. Dem widersprachen die Richter nun. Zur Begründung hieß es, die NBS unterhalte nachweislich Kontakte zur "Islamischen Gemeinschaft in Deutschland", die als größte Organisation von Anhängern der Muslimbruderschaft in Deutschland gilt. Es sei daher nicht zu beanstanden, beide Organisationen dem Spektrum de...
Die Terrormiliz: ZDFinfo-Doku beleuchtet die Wurzeln des IS Mainz (ots) - Der Historiker und Dokumentarfilmer Tom Holland hat sich auf die Suche nach den Ursprüngen der Gewalt gemacht, die den Aufstieg des IS, des sogenannten "Islamischen Staates", ermöglichten. Hollands 60-minütiger Dokumentarfilm ist am Donnerstag, 19. April 2018, 20.15 Uhr, erstmals in ZDFinfo zu sehen. In "Die Terrormiliz - Der Aufstieg des IS" (Orginaltitel: "ISIS: Origins of Violence") geht der Filmautor der Frage nach, ob die extreme Gewalt überhaupt aus den Lehren und Schriften des Islams ableitbar ist. Die Terroristen des IS behaupten, sie kämpften für den Islam. Doch die Mehr...
Podiumsdiskussion am Rande des Katholikentages: Dürfen sich Christen am Glücksspiel beteiligen? Münster (ots) - "Dürfen sich Christen am Glücksspiel beteiligen?" Diese Frage diskutierten hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und Kirche am Rande des 101. Katholikentages in Münster. Die Antwort darauf war ein eindeutiges "Ja"! Denn bei dem offenen Meinungsaustausch wurde schnell deutlich: Die Kirche ist auf verschiedenen Ebenen eng mit dem Glücksspiel verbunden. So veranstaltet sie nicht nur traditionell auch eigene Wohlfahrts- und Dombaulotterien, um Gelder für gesellschaftliche Zwecke zu generieren, sondern engagiert sich auch in der Suchtberatung. Dabei ...
Kauder: Stephanuskreis gibt verfolgten Christen eine Stimme in der Fraktion Berlin (ots) - Unionsfraktion wird im Engagement für religiöse Minderheiten nicht nachlassen Der Stephanuskreis der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der sich um die Situation bedrängter Christen in aller Welt kümmert, setzt seine Arbeit auch in dieser Legislaturperiode fort. Die Mitglieder des Kreises bestätigten am Dienstagabend den Abgeordneten Heribert Hirte erneut in seinem Amt als Vorsitzenden. Dazu erklärt der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder: "Die Mitglieder des Stephanuskreises eint die Überzeugung, dass Religionsfreiheit ein Grund- und Menschenrecht ist, das die Wü...
Berliner Jüdische Gemeinde: Solidaritätskundgebungen reichen nicht Berlin (ots) - Die Jüdische Gemeinde zu Berlin fordert, dass nach den Kundgebungen gegen Antisemitismus auch Taten folgen. Vor allem aus politischen Kreisen kämen "sehr viele richtige Worte", sagte der Repräsentant der Gemeinde, Mike Delberg, am Mittwoch im rbb-Inforadio. Wichtig sei allerdings, was nach der Kundgebung passiere. Es müsse ein Umdenken in der Gesellschaft stattfinden. Die Einführung eines Antiseminitismusbeauftragten sei ein erster richtiger Schritt gewesen, so Delberg. Jetzt benötige man noch viel mehr Engagement in der Bildungspolitik: "Leider wird in der Schule beinahe nur vo...
Bibel TV zum 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels Hamburg (ots) - Am 14. Mai 1948 verkündete Ben Gurion, erster Ministerpräsident des Landes, in Tel Aviv die Unabhängigkeitserklärung des Staates Israel. Bibel TV erinnert anlässlich des 70jährigen Bestehens des jüdischen Staates an die Bedeutung des jüdischen Glaubens für die christliche Kirche sowie an das Leiden jüdischer Menschen während der Terrorherrschaft der Nationalsozialisten. Thema sind aber auch Erfolgsgeschichten und Zukunftsperspektiven eines modernen, prosperierenden Staates. Bibel TV widmet sich bereits seit seinem Sendestart vor 15 Jahren dem Heiligen Land - dazu gehören u.a. d...
ANNE WILL am 22. April 2018 um 21:45 Uhr im Ersten: Skandal um Echo-Verleihung, Attacke auf … München (ots) - In Berlin werden zwei junge Männer auf offener Straße attackiert, weil sie eine Kippa tragen. Die Rapper Farid Bang und Kollegah werden trotz Antisemitismus-Vorwürfen mit dem Musikpreis ECHO prämiert. Ist Judenfeindlichkeit in Deutschland alltäglich geworden? Wie tief verwurzelt ist Antisemitismus in der deutschen Gesellschaft und verschärft sich dieses Problem durch Zuwanderung? Wie müssen Politik und Gesellschaft darauf reagieren? Zu Gast bei Anne Will:Shimon Stein, ehemaliger israelischer Botschafter in Deutschland Volker Kauder (CDU), Vorsitzender der Unions-Fraktion im ...

Cookie-Erklärung

Wir verwenden Cookies für die Webanalyse und für Werbung. Bitte wählen Sie, welche Cookies von Ihnen erwünscht sind. Sie können diese Erklärung jederzeit über das Menü widerrufen.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Details zu den verwendeten Cookies

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Vielen Dank):
    Cookies der Webanalyse mit Google Analytics (IP Anonymisiert) und der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Analyse-Cookies nicht zulassen:
    Cookies der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Datenschutz. Impressum

Zurück