WDR-Untersuchung deckt auf: Resistente Keime in der Ruhr

Köln (ots) – ~Eine Testreihe, die das WDR Studio Essen in Auftrag gegeben hat, hat resistente Keime in der Ruhr und einem ihrer Zuflüsse nachgewiesen. In den meisten Proben sind Keime aufgetaucht, gegen die mehrere Antibiotika wirkungslos sind. Dabei handelt es sich zum Teil um einfache Antibiotika, wie Hausärzte sie verschreiben, aber auch um spezielle Notfall-Antibiotika. Mikrobiologen vom Hygiene-Institut der Ruhr-Universität Bochum haben den Wassertest im Auftrag des WDR durchgeführt. Mediziner stufen zwei der gefundenen Erreger als problematisch ein, weil sie resistent sind und Menschen krank machen können. Sie sind resistent gegen Antibiotika, die auf Intensivstationen eingesetzt werden, wenn andere Arzneimittel bereits versagt haben. Die sechs untersuchten Proben stammen aus einem Zufluss der Ruhr sowie aus dem Kemnader See bei Bochum und dem Essener Baldeneysee. Dort ist seit vergangenem Jahr das Baden an einer Stelle wieder erlaubt. Woher die Keime stammen, ist nicht klar. Mikrobiologen vermuten, dass sie aus Krankenhausabwässern, Kläranlagen oder der Landwirtschaft stammen. Mediziner gehen davon aus, dass solche resistenten Keime in Gewässern für gesunde Menschen kein Risiko darstellen, für immungeschwächte Menschen aber gefährlich werden können. Mediziner der Essener Uni-Klinik sehen das Risiko, dass die Bakterien weitergetragen und etwa in Kliniken eingeschleppt werden können. Die Forschung in diesem Bereich steht erst am Anfang. Wie gefährlich solche Erreger in der Umwelt sind – zum Beispiel an belasteten Badeseen – ist noch weitgehend unerforscht. WDR Fernsehen, u.a. in der Lokalzeit Ruhr (19.30 Uhr), auf WDR 2 und wdr.de.~

Quellenangaben

Textquelle:WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7899/3946775
Newsroom:WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Pressekontakt
WDR Presse und Information
WDRpressedesk@wdr.de
0221220 7100

Das könnte Sie auch interessieren:

Start der diesjährigen „FilmDebüt im Ersten“-Reihe München (ots) - Zum Auftakt der diesjährigen Staffel, am 29. Mai um 22:45 Uhr, läuft der mit drei deutschen Filmpreisen ausgezeichnete Film Herbert (MDR/HR/ARTE) von Thomas Stuber, der nach einer gemeinsamen Vorlage mit dem Leipziger Prosaautor Clemens Mayer entstand. Im Zentrum der Geschichte steht Boxtrainer Herbert, von Peter Kurth überragend gespielt. Die weiteren Filme und Sendetermine:29. Mai 2018, 0:45 Uhr Fado (RBB) Von Jonas Rothlaender Mit Golo Euler, Luise Heyer u. v. a. 5. Juni 2018, 22:45 Uhr Einmal bitte alles (BR) Von Helena Hufnagel Mit Luise Heyer, Jytte-Merle Böhrnsen, Max...
conhIT 2018 geht mit Ausstellerrekord zu Ende Berlin (ots) - - Ausstellerplus von rund 15 Prozent - Rund 10.000 Teilnehmer aus aller Welt - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn präsentiert Themenschwerpunkte im Bereich eHealth Messe, Kongress, Akademie und Networking - die conhIT - Connecting Healthcare IT, die vom 17. bis zum 19. April auf dem Berlin Messegelände stattgefunden hat, zieht eine positive Bilanz: 577 Aussteller präsentierten ihre Produktinnovationen und rund 10.000 Besucher aus aller Welt informierten sich über Themen wie Interoperabilität, IT-Sicherheit und digitale Transformation im Gesundheitswesen. Bundesgesundheitsminis...
„Unter anderen Umständen“: ZDF-Dreharbeiten mit Natalia Wörner Mainz (ots) - In Hamburg und Bad Gastein entsteht derzeit der 15. Film der ZDF-Krimireihe "Unter anderen Umständen" mit dem Arbeitstitel "Im finsteren Tal". Kriminalrätin Jana Winter (Natalia Wörner) wird um Amtshilfe gebeten, als ihr Kollege Arne Brauner (Martin Brambach) auf einer Wanderung in Österreich angeschossen wird. Jana Winter wird neue Leiterin des Kommissariats in Schleswig. Darüber ist ihr Kollege, Kriminalhauptkommissar Arne Brauner, alles andere als erfreut und reist, um der Übergabe zu entgehen, nach Bad Gastein. Dort wird er Opfer eines Anschlags. Zum Tathergang kann Arne Brau...