Grüne zweifeln an Cordt als richtige Besetzung für Bamf-Spitze

Düsseldorf (ots) – Die flüchtlingspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag, Luise Amtsberg, hat Zweifel an Jutta Cordt als Chefin des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf). „Wenn sich weiter verdichtet, dass die Leiterin des Bamf entweder Hinweise ignoriert hat oder nicht hinreichend informiert wurde, ist sie kaum mehr zu halten“, sagte Amtsberg der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Denn dann könnten die Probleme auch nicht mit Frau Cordt an der Spitze des Bamf gelöst werden. Einen Untersuchungsausschuss zum Skandal um mutmaßlich falsche Bescheide lehnte Amtsberg erneut ab. „Der große Nachteil eines Untersuchungsausschusses ist seine lange Dauer“, sagte Amtsberg. Es reiche nicht, wenn man erst in zwei Jahren wisse, was schief gelaufen ist. „Die Missstände im Bamf müssen unverzüglich aufgeklärt und behoben werden.“ Die von den Grünen beantragte Sondersitzung des Innenausschusses wird nicht vor dem 28. Mai stattfinden, wie die „Rheinische Post“ erfuhr. Nach Antrag der Grünen-Fraktion sollte der Ausschuss eigentlich bereits an diesem Donnerstag tagen.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3948929
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Öffentliches Defizit in der EU und im Euroraum bei 1,0% bzw. 0,9% des BIP Luxemburg (ots) - Im Jahr 2017 verringerten sich das öffentliche Defizit und der öffentliche Schuldenstand relativ gesehen sowohl in der Europäischen Union (EU28) als auch im Euroraum (ER19) im Vergleich zu 2016. Heute stellt Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Union, Daten zum öffentlichen Defizit und öffentlichen Schuldenstand bereit, die auf den Angaben beruhen, die die EU-Mitgliedstaaten in der ersten Datenmeldung im Jahr 2018 für die Jahre 2014 bis 2017 im Rahmen des Verfahrens bei einem übermäßigen Defizit (VÜD) übermittelt haben. Gemessen am BIP verringerte sich das öffentli...
Missstände in Jugendämtern: Städtetag beklagt „eklatanten Fachkräftemangel“ Osnabrück (ots) - Missstände in Jugendämtern: Städtetag beklagt "eklatanten Fachkräftemangel" Dringender Appell an Bund und Länder: "Mehr Sozialarbeiter ausbilden" Osnabrück. Angesichts der Überbelastung in Jugendämtern appelliert der Deutsche Städtetag an den Bund und die Länder, die Ausbildungskapazitäten für Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter an den Fachhochschulen zu erhöhen. Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag), die Personalsituation im Bereich der Jugendhilfe sei in vielen Städten angespannt. "Dies liegt vor allem daran, dass es schwierige...
Strafzölle Düsseldorf (ots) - von Birgit Marschall Ein neues Industriezollabkommen mit den USA wäre sicher besonders im Interesse der Exportnation Deutschland. Es ist nicht völlig ausgeschlossen, dass es sogar noch dazu kommt, denn die US-Administration scheint dafür offen zu sein. Wahrscheinlich ist eine solche positive Entwicklung aber nicht. Denn die EU-Staaten untereinander sind sich nicht einig. Frankreich ist gegen ein Industriezollabkommen à la TTIP light. Es exportiert nämlich kaum Industrieprodukte in die USA. Wegen der europäischen Uneinigkeit sieht es nun eher nach einer Zuspitzung im Handelss...
Tags: