„ZDFzoom“ über steigende Mieten und Spitzenrenditen

Mainz (ots) –

Steigende Mieten und gleichzeitig wachsende Gewinne bei großen Immobilienkonzernen: Immer mehr Mieter machen ihrem Unmut Luft, jüngst protestierten 25.000 Menschen in Berlin. „ZDFzoom“ berichtet am Mittwoch, 23. Mai 2018, 22.45 Uhr, über „Steigende Mieten und Spitzenrendite – Wer bändigt die Immobiliengiganten?“.

„ZDFzoom“ hat aufgebrachte Mieter in ganz Deutschland getroffen. Ihre Kritik: Statt Immobilien regelmäßig instand zu halten, werde teuer modernisiert und beispielweise in Fahrstühle, Balkone und Wärmedämmung investiert. Doch das müssen die Bewohner über höhere Mieten bezahlen. Denn jedes Jahr können über die Modernisierungsumlage elf Prozent der Investitionskosten auf die Kaltmiete aufgeschlagen werden, so sieht es das Gesetz vor. Die Folge: Mietsteigerungen im dreistelligen Euro-Bereich – für viele Mieter kaum zu stemmen. Davon profitierten vor allem die Immobilienkonzerne, die kräftige Renditen an ihre Aktionäre weiterreichten, so die Kritik von Experten und Verbänden.

„ZDFzoom“-Reporter Detlef Schwarzer spricht mit Mietern, sucht Antworten bei der Politik, den beiden größten Immobilienkonzernen in Deutschland – Vonovia und Deutsche Wohnen – und befragt Wirtschaftsexperten. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse stützen die Kritik der Mieter. Professor Stefan Kofner von der Hochschule Zittau-Görlitz, einer der führenden Experten für Immobilienwirtschaft in Deutschland, hat Zahlen aus Mietverträgen nach Modernisierungen hochgerechnet. Sein Fazit: Für die Wohnungsunternehmen sei die Modernisierungsumlage wie eine Lizenz zum Gelddrucken, „der Dumme ist der Mieter“.

https://presseportal.zdf.de/pm/zdfzoom-1/

https://zoom.zdf.de

https://twitter.com/ZDFpresse

https://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzoom

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Jens Grumpelt
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3949512
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

„Sky Cinema Spider-Man HD“: Alle Filme mit dem berühmten Spinnen-Helden auf einem Sender Unterföhring (ots) - - Pop-up Sender "Sky Cinema Spider-Man HD" zeigt von 1. bis 10. Juni die sechs Filme mit dem legendären Spinnen-Mann rund um die Uhr - Tom Holland, Andrew Garfield und Tobey Maguire jagen in ihren Auftritten als Spider-Man finstere Bösewichte - Der neue Blockbuster "Spider-Man: Homecoming" am 3. Juni als exklusive TV-Premiere auf "Sky Cinema Spider-Man HD" - Alle Hits von "Sky Cinema Spider-Man HD" auf Sky On Demand auch in brillanter UHD-Qualität und auch über Sky Go und den Streaming-Dienst Sky Ticket abrufbar 10. April 2018 - Spider-Man bekommt bei Sky einen eigenen Sen...
Bundesjustizministerin Barley fordert europäisches Gesetz zur Öffnung von WhatsApp Hamburg (ots) - Messengerdienste wie WhatsApp sollten "qua Gesetz gezwungen" werden, sich für andere vergleichbare Angebote zu öffnen. Das fordert Katarina Barley, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, im Podcast-Interview von ZEIT ONLINE und ZEITmagazin. So werde sichergestellt, dass WhatsApp-Nutzer "auch mit den Nutzern von einem anderen Anbieter kommunizieren" könnten, sagte sie weiter. Dafür müsse der Dienst seine Schnittstellen öffnen. Dann könnten Kunden zu Angeboten wechseln, "die bessere Datenschutzstandards haben, und könnten trotzdem in ihrer WhatsApp-Gruppe bleiben"...
70. ZEIT FORUM WISSENSCHAFT – 70 Jahre WHO – Wie gesund ist die Welt? Berlin (ots) - Donnerstag, 24. Mai 2018 - 19.00 Uhr Einlass bis 18:55 Uhr Leibniz-Saal, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin Im April 1948 hat die UNO die Gesundheit zum Menschenrecht erklärt und die Weltgesundheitsorganisation WHO gegründet. Heute wird die WHO von 194 Mitgliedstaaten und mehr als 700 Organisationen unterstützt. Mehr als 7000 Menschen arbeiten in 150 Länderbüros. 70 Jahre nach der Gründung ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme: Gesundheit für alle Menschen - ist das Ziel erreichbar? Mit welchen Mitteln? Und bis wann? Welche Erfo...