Smudo: „Der akuelle Zeitgeist kotzt mich an“

Hamburg (ots) –

„Hip-Hop spielt keine große Rolle mehr in meinem Leben. Denn Musik ist eine identitätsstiftende Ware, und der Bedarf an Identitätsstiftung scheint bei mir mit steigendem Alter abzunehmen“, sagt Smudo im Interview mit der Philosophie-Zeitschrift HOHE LUFT (Ausgabe 4/2018 ab heute im Handel, www.hoheluft-magazin.de).

Mit seiner Hip-Hop-Band „Die Fantastischen Vier“ sei der in Hamburg lebende Rapper „Teil der Ich-Kultur der 90er“ gewesen. Ihre Texte nutzen die „Fantas“ als „Bühne, auf der wir uns darstellen konnten.“ „Das traf den Zeitgeist“, erinnert sich Smudo, obwohl am Anfang ihrer Karriere deutsche Musik noch gar nicht angesagt war. „Wir waren Nerds“, sagt Smudo, „die keine Mädchen abbekommen haben.“ „Die Fantastischen Vier“ waren somit ihrem Zeitgeist voraus – und damit erfolgreich. „Heute finden sich die Selbstdarsteller überall im Internet,“ so der Rapper.

Kritisch sieht Smudo, der bürgerlich Michael Bernd Schmidt heißt, „den weltweit boomenden Populismus – den Zeitgeist von heute.“ Auf ihrem neuen Album „Captain Fantastic“ machen „Die Fantastischen Vier“ mit dem Song „Endzeitstimmung“ auch ihrer Wut auf diejenigen Luft, „die sich die Unsicherheit der Menschen zunutze machen und sie mit Schwarz-Weiß-Betrachtungen radikalisieren.“ Für Verschwörungstheorien und die Sehnsucht nach einfachen Antworten hat Smudo nichts übrig, er sucht aber auch nach Erklärungen für den Populismus: „Ich sehe darin auch eine Reaktion auf die Digitalisierung. Die Menschen bekommen immer mehr mit, sind überfordert, und es ist ja ein menschlicher Instinkt, Zusammenhänge zu vereinfachen und auch zwischen nicht verbundenen Dingen Verbindungen zu sehen,“ sagt er. Dabei macht er im Gespräch mit HOHE LUFT klar: „Ich sage es rundheraus: Dieser Zeitgeist kotzt mich an.“

Obwohl die Musik für den 50-Jährigen nicht mehr so wichtig ist wie in der Jugend, bewahrt er sich die Werte „seines“ Hip-Hop: „Toleranz, Offenheit, gegenseitiges Verständnis.“

Für alle, die Lust am Denken haben: Das Philosophiemagazin HOHE LUFT betrachtet aktuelle und bewegende Themen aus Gesellschaft & Kultur, Politik & Wirtschaft aus einem philosophischen Blickwinkel und eröffnet dem Leser überraschende Perspektiven auf Grundfragen des Lebens. HOHE LUFT erscheint alle zwei Monate zu einem Copypreis von 9,90 EUR in der HOHE LUFT Verlag UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG, die zum Hamburger Verlag INSPIRING NETWORK GmbH & CO. KG gehört.

Quellenangaben

Bildquelle:UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG, Titelbild zu Ausgabe 04/2018, EVT: 24.05.2018, Titelthema: Das Große Ganze / Die Verwendung des Covers ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichungen bitte unter Quellenangabe HOHE LUFT. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105506 /
Textquelle:Hohe Luft Magazin, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105506/3951509
Newsroom:Hohe Luft Magazin
Pressekontakt:HOHE LUFT Verlag UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG
Doreen Bark
Tel: 040 / 600 288 712
E-Mail: presse@hoheluft-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktualisierte Fassung: ESC-Countdown und Grand Prix Party: Simple Minds, Sasha und Namika machen … Hamburg (ots) - (Bitte verwenden Sie diese Fassung mit der vollständigen Liste der Acts.) Die Riege der Künstlerinnen und Künstler, die vor und nach dem ESC-Finale live im Ersten zu sehen sind, ist komplett: Auch die Simple Minds, Sasha und Namika treten auf der Hamburger Reeperbahn auf. Von dort werden am Sonnabend, 12. Mai, die Shows "Eurovision Song Contest 2018 - Countdown für Lissabon" (20.15 Uhr) bzw. "Eurovision Song Contest 2018 - Grand Prix Party" (0.30 Uhr) übertragen. Moderatorin ist Barbara Schöneberger. Die Band Simple Minds wird ihren Klassiker "Don't You (Forget About Me)" spiel...
Es brummt Kommentar von Rainer H. Schlender zum Nachtflugverbot Mainz (ots) - Es brummt. Die Wirtschaft in Deutschland brummt; in ihrer Frühjahrsprognose gibt die Bundesregierung sich zuversichtlich, dass der Aufschwung weitergeht und die Einkommen der Beschäftigten in diesem Jahr "spürbar steigen" werden. Der Rhein-Main-Flughafen brummt ebenfalls. Er ist ein wesentlicher Teil des Motors, der die gesamte Konjunktur antreibt und die Rhein-Main-Region zu einem der wirtschaftlich stärksten Räume in ganz Europa gemacht hat. Es brummt aber auch am Himmel über dem Flughafen. Das ist die Kehrseite des Erfolgs, die vor allem Menschen zu spüren bekommen, die in unm...
„Die gespaltene Union“ Regensburg (ots) - Sawsan Chebli, Berlins Beantragte für Bundesangelegenheiten, hat palästinensische Wurzeln und ist gläubige Muslima. Die hauptstädtische SPD-Staatssekretärin hat vergangene Woche eindringlich mit Horst Seehofer gesprochen. Der CSU-Chef hatte zuvor mit dem keineswegs neuen Satz, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, in ein politisches Wespennest gestochen. Über Seehofers Satz wird seither vehement gestritten. Er spaltet die Gesellschaft, entzweit Menschen. Und zwar solche, die hier geboren sind, und solche die vor Jahrzehnten oder erst vor kurzer Zeit nach Deutschland kamen. ...