Frederic Huwendiek neuer Leiter der ZDF-Online-Nachrichten

Mainz (ots) –

Frederic Huwendiek übernimmt zum 1. August 2018 die Leitung der Online-Nachrichten-Redaktion des ZDF. Er folgt damit auf Michael Bartsch, der als Chef vom Dienst in die ZDF-Hauptredaktion Wirtschaft, Recht, Service, Soziales und Umwelt (HR WIRSSUM) wechselt.

ZDF-Chefredakteur Dr. Peter Frey: „Frederic Huwendiek ist ein ausgezeichneter Kenner des digitalen Nachrichtengeschäfts. Ich freue mich, dass er dieses für das ZDF so wichtige Angebot weiterentwickeln und mit seinem Team neue Impulse für visuell starke und mobil getriebene Erzählformen setzen wird. Unsere Wirtschafts-Hauptredaktion wird von Michael Bartschs langjähriger Leitungserfahrung in der heute.de und verschiedenen Fernsehformaten profitieren. Ziel ist es, das ZDF insgesamt noch crossmedialer und zukunftsfähiger aufzustellen.“

Frederic Huwendiek, Jahrgang 1983, arbeitet seit 2009 für den Sender – immer an der Schnittstelle zwischen TV und Online. Seit 2015 ist er als Programmreferent des ZDF-Chefredakteurs unter anderem für online-strategische Fragen zuständig. Zuvor war er als Redakteur bei heute.de mitverantwortlich für Social Media und stand regelmäßig vor der Kamera, als Digital-Experte in (Sonder-)Sendungen des ZDF und als Moderator. Er war Teil der Entwicklungsredaktion von „heute+“, Deutschlands erster crossmedialer Nachrichtensendung. Web-Projekte, an denen er beteiligt war, wurden unter anderem mit dem „Prix Europa“ ausgezeichnet und für den „Grimme Online Award“ und den „CNN Journalist Award“ nominiert. 2011 wählte ihn das „medium magazin“ unter die „Top 30 bis 30“-Journalisten Deutschlands.

Michael Bartsch, Jahrgang 1965, leitet seit 2008 die Redaktion heute.de. Während dieser Zeit wurde das Nachrichten-Angebot zweimal komplett überarbeitet und weiterentwickelt, es entstanden die ZDFheute-Apps und die ZDFheute-Angebote in den sozialen Medien. Zuvor war er unter anderem Schlussredakteur beim „heute-journal“ und in gleicher Funktion sowie als Moderator beim „ZDF-Morgenmagazin“. Als Chef vom Dienst der HR WIRSSUM kümmert er sich ab 1. August 2018 um den Ausbau der Wirtschaftsberichterstattung des ZDF und entwickelt und koordiniert bereichsübergreifende Projekte der Fachredaktionen. Außerdem wird er die „ZDFspezial“-Sendungen der HR WIRSSUM verantworten.

https://presseportal.zdf.de/biografie/Person/frederic-huwendiek/

https://presseportal.zdf.de/biografie/Person/michael-bartsch/

http://heute.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFheute

http://facebook.com/ZDFheute

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/personalien

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Dirk Uebele
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3951844
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Cyber-Crime – Du denkst, Du bist sicher? Sicher … sicher? München (ots) - Neue True-Crime-Serie "#killerpost" und thematisch passende Filme bilden den Rahmen für neue TELE 5-Brand "DARKER NET - Dunkler als Du denkst" ab 16. Mai 2018 TELE 5 und FOCUS Online klären gemeinsam auf, wie angreifbar jeder Einzelne ist und geben Tipps, wie man sich schützen kann Hacking, Cyber Mobbing, Phishing, Love Scamming, Identitäts- oder Datenklau ... täglich lesen wir über schwere Delikte, die im und durch das Internet verübt werden. Doch immer sind es andere, "mich trifft das ja nicht." Aber: selbst Internet-Giganten wie Facebook und andere Player sind regelmäßig in ...
Great Place to Work 2018: dbi services spielt in der Schweiz bei den Grossen mit und erarbeitet … Delémont (ots) - - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/120720/100815950 - An der Preisverleihung am Mittwochabend, 16. Mai 2018 in Zürich, verkündete das Great Place to Work Institut die Namen der Preisträger 2018. Unter den fast 100 Teilnehmern seiner Kategorie erhielt dbi services den Preis für den 17. Platz der besten Arbeitgeber in der Schweiz und belegt innerhalb der Westschweiz einen Platz auf dem Siegerpodest. Im zweiten Jahr in Folge zählt die SSII dbi services zu den besten Arbeitgebern der Schweiz. 2017 erhielt dbi servi...
„Maischberger“ am Mittwoch, 25. April 2018, um 23:00 Uhr München (ots) - Das Thema: "Promille-Paradies Deutschland: Verharmlosen wir den Alkohol?"Rund 95 Prozent der Deutschen trinken Alkohol. 9,5 Millionen sogar in "gesundheitlich riskanter Form", erklärt das Bundesgesundheitsministerium. Jedes Jahr sterben hierzulande mindestens 74.000 Menschen an den Folgen ihres Alkoholmissbrauchs. Deshalb fordert jetzt die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen von der Politik, nach dem Vorbild anderer EU-Länder stärker gegen den Alkoholkonsum vorzugehen. Also: deutlich höhere Preise, geringere Verfügbarkeit und Ende der Werbung. Muss uns der Staat besser vor ...