DSGVO: VOV lanciert D&O-Datenschutzversicherung

Köln (ots) – Ab dem 25. Mai können Unternehmen in Deutschland eine D&O-Datenschutzversicherung abschließen. Die Police des Spezialanbieters VOV springt ein, wenn im Zuge eines behördlich verfolgten Datenschutzverstoßes entweder der Betrieb, seine Entscheidungsträger oder der interne Datenschutzbeauftragte finanziell belangt werden. Finanzielle Konsequenzen muss derzeit vor allem der Mittelstand fürchten. Das Rückgrat der deutschen Wirtschaft hat sich kurz vor Fristablauf mehrheitlich noch nicht mit den neuen Regeln zum Datenschutz befasst, wie eine GDV-Umfrage offenlegt.

Unternehmenslenker gehen bei einem zu laschen Umgang mit den neuen Datenschutzregeln ein hohes Risiko ein. Der Grund: Manager haften hierzulande mit ihrem privaten Vermögen, wenn sie gegen ihre Pflichten verstoßen. Die DSGVO bildet dabei keine Ausnahme. Im Gegenteil: Wer beim Datenschutz nicht genau hinschaut, wird unter Umständen selbst zur Kasse gebeten, falls dadurch ein Schaden entsteht. Die Verordnung spricht von Bußgeldern, die abschrecken sollen. „Datenschutzverstöße entwickeln sich neben Insolvenzen zu den aktuell am meisten gefürchteten Haftungsrisiken“, erklärt Diederik Sutorius, Geschäftsführer des D&O-Anbieters VOV in Köln.

Betroffen sind neben den Entscheidern womöglich auch Mitarbeiter, die das Thema Datenschutz im Unternehmen verantworten. Interne Datenschutzbeauftragte machen sich unter Umständen selbst haftbar, falls personenbezogene Daten nicht entsprechend der gesetzlichen Regeln verarbeitet werden. „Die DSGVO hängt wie ein Damoklesschwert über den Unternehmen“, sagt Sutorius. „Immer mehr Manager merken, dass durch die neuen Regeln beim Datenschutz eine vollkommen neue Bedrohung entsteht, die ganz schnell an Fahrt aufnimmt und sehr plötzlich zuschnappen kann.“

Besonders wichtig ist deshalb, die gesamte Belegschaft über die neuen Vorschriften zu informieren und für die teils drakonischen Konsequenzen zu sensibilisieren. Denn im Tagesgeschäft passieren erfahrungsgemäß die meisten Fehler. Damit sich die Firmen davor besser schützen können, erhalten die Mitarbeiter mit der Versicherung exklusiv Zugang auf ein E-Learning-Portal. Gemeinsam mit dem Berliner Technologie-Startup Perseus bietet die VOV online Erklärvideos für die Arbeit mit personenbezogenen Daten an sowie einen Datenschutzführerschein, den jeder Mitarbeiter absolvieren kann. „Wir wollen Unternehmen künftig proaktiv vor möglichen Pflichtverstößen und ihren negativen Folgen schützen“, erläutert der VOV-Chef das Ziel der D&O-Datenschutzversicherung.

Durch die Police sind der interne Datenschutzbeauftragte geschützt und Manager, die als Geschäftsführer, Vorstand oder Aufsichtsrat eine Organfunktion erfüllen, sowie das die Versicherung abschließende Unternehmen selbst.

VOV D&O-Datenschutzversicherung aktiv: Informationen für Vermittler

Ab dem 25. Mai können Vermittler unter dem Namen VOV D&O-Datenschutzversicherung aktiv die neue Police anbieten. Auf der Webseite www.dsgvo-versicherung.de stehen alle erforderlichen Unterlagen zum Download bereit. Registrierte Vermittler können die VOV D&O-Datenschutzversicherung aktiv zusätzlich über ein Online-Verfahren abschließen.

Über die VOV:

Die VOV GmbH ist einer der führenden deutschen Anbieter von D&O-Versicherungen. Seit 1996 arbeitet die VOV als Managementgesellschaft für sechs namhafte Versicherer: AachenMünchener AG, Continentale Sachversicherung AG, Generali Versicherung AG, HDI Global SE (the Netherlands), Inter Allgemeine Versicherung AG und Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG. Die VOV GmbH mit Sitz in Köln ist zuständig für die Bearbeitung und Verwaltung des gesamten Geschäfts rund um Organhaftung und Managerservices. Mehr Informationen: https://vov-organhaftung.de.

Quellenangaben

Textquelle:VOV GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/115995/3952389
Newsroom:VOV GmbH
Pressekontakt:Florian Bongartz
+49 221 931293-57
fbongartz@vov.eu
VOV GmbH
Im Mediapark 5
50670 Köln
www.vov.eu

Das könnte Sie auch interessieren:

Initiative Pro Riester: Reformen zur Riester-Rente nutzen Verbrauchern mehr als neues … München (ots) - Die Initiative Pro Riester lehnt ein neues Riester-Standard-Produkt als wenig hilfreich ab. Es würde die Produktlandschaft nur unnötig komplexer gestalten und die Verbraucher weiter verunsichern. Effektiver und damit sinnvoller ist es, die Riester-Rente weiter zu entwickeln, bürokratische Hürden zu reduzieren und damit Kosten zu senken. "Den Millionen von Kunden hilft ein entschlacktes Modell der Riester-Rente viel mehr als noch ein neues Produkt am Markt", sagt Joachim Haid, Mitinitiator der überparteilichen Initiative. "Die dringend notwendige private Altersvorsorge kann so e...
Hausratversicherung in Einbruchshochburgen oft teuer München (ots) - - Absicherung von Hausrat kostet in den Stadtstaaten und NRW am meisten - Hausratversicherung im Norden Deutschlands teurer als im Süden - Städtevergleich: Kölner zahlen doppelt so viel wie Nürnberger In den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen sowie in Nordrhein-Westfalen zahlen Verbraucher am meisten für eine Hausratversicherung.(1) Ein möglicher Grund: In diesen vier Bundesländern gibt es im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten polizeilich registrierten Wohnungseinbrüche.(2) Die Hausratversicherung kommt unter anderem für Schäden durch Wohnungseinbrüche auf. Daher ber...
EXPO – die Formel für Business-Erfolg Berlin (ots) - Start-ups gibt es viele. Aber nur wenige werden zu "Schwarzen Schwänen" nach Nassim Nicholas Taleb. In seinem Buch "Fooled By Randomness" bezeichnet ein schwarzer Schwan ein Ereignis, das selten und höchst unwahrscheinlich ist. Einen solchen Ausnahmeerfolg verbuchen die Berliner Kindheitsfreunde Piotr Stach und Waldemar Moss. Ihr Unternehmen hat sich in nur zehn Jahren zum Marktführer für Geschäftsausstattung entwickelt. Ihre Erfolgsformel: Das EXPO-Prinzip. Die Gründer lassen sich vom Zufall nicht täuschen: Sie sind überzeugt, dass ihr Erfolg reproduzierbar ist. Denn "es gibt k...