Santander fördert die Freie Universität Berlin

Mönchengladbach/Berlin (ots) –

– Kooperationsvertrag in Berlin unterzeichnet – Santander stiftet Deutschlandstipendien und unterstützt Förderprojekt FUBiS

Die Freie Universität Berlin und die Santander Consumer Bank AG haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Damit ist die Hochschule Teil des internationalen Netzwerks Santander Universities. Im Fokus der Kooperation stehen die Unterstützung der internationalen Sommer- und Winteruniversität FUBiS durch 20 Stipendien sowie die Stiftung von 20 Deutschlandstipendien, deren Förderung zunächst bis 2020 läuft. Ziel der Bank ist die Internationalisierung und die Unterstützung junger Talente auszuweiten.

Frei nach dem Motto „Aller guten Dinge sind drei“ darf Santander nach der Humboldt-Universität und der Technischen Universität mit der Freien Universität Berlin nun die dritte Hochschule in der Hauptstadt als Partner begrüßen. Dies verdeutlicht die Bedeutung Berlins als Wissenschaftsstandort innerhalb des globalen Netzwerkes Santander Universities. Zu den im Rahmen der Kooperation mit der Freien Universität Berlin unterstützten Förderprojekten zählt die internationale Sommer- und Winteruniversität FUBiS. Sie soll ausländischen Stipendiaten in verschiedenen Kursprogrammen an der Freien Universität helfen, neben sprachlichen Kompetenzen vor allem auch interkulturelle Aspekte zu erwerben und zu verinnerlichen. Zusätzlich werden zukünftig 20 Deutschlandstipendien durch Santander gestiftet.

Den Kooperationsvertrag unterzeichneten im Rahmen einer Feierstunde Univ.-Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität Berlin, und Oliver Burda, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Personalvorstand von Santander: „Als ‚Internationale Netzwerkuniversität‘ pflegt unsere Universität vielfältige Kontakten zu Hochschulen und Organisationen im In- und Ausland. Die Kooperation mit dem global größten Hochschulnetzwerk Santander Universitäten wird unsere internationale Arbeit hervorragend ergänzen“, erklärte Peter-André Alt. Zum dem im Exzellenzwettbewerb des Bundes und der Länder ausgezeichneten Zukunftskonzept der Universität zählt neben der internationalen Zusammenarbeit auch die Nachwuchsförderung.

Oliver Burda betonte bei der Vertragsunterzeichnung: „Santander liegt die Nachwuchsförderung sehr am Herzen, schließlich sind auch wir schon heute auf die Talente von morgen angewiesen. Wir sind daher froh und stolz, dass unsere Förderung ganz konkret jungen Menschen hilft und wir seit heute über 130 Deutschlandstipendien pro Jahr fördern.“ Dadurch kommt Santander dem Ziel näher, jährlich rund 600 Stipendienförderungen in Deutschland zu ermöglichen.

Santander Universitäten ist Teil des globalen Unternehmensbereichs Santander Universities, über den Banco Santander seit 1996 inzwischen weltweit rund 1.200 einzigartige Kooperationen mit Universitäten aufgebaut hat. Diese Kooperationen unterscheiden sich von jenen anderer nationaler und internationaler Banken: Banco Santander fördert akademische Institutionen in den Bereichen Lehre und Forschung, internationale Kooperationen, Wissens- und Technologietransfer, Unternehmensinitiativen, Austauschmöglichkeiten für Studenten und Innovation. Weitere Informationen zu Santander Universities können Sie im Internet unter www.santander.com/universities abrufen. Informationen zu Santander Universitäten in Deutschland finden Sie unter www.santander.de.

Banco Santander (SAN.MC, STD.N, BNC.LN) ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Sitz in Spanien und Präsenz in zehn Kernmärkten in Europa und Amerika. Santander ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Im Jahr 1857 gegründet, verfügt Santander Ende 2017 über ein verwaltetes Vermögen (Einlagen und Investmentfonds) von 986 Milliarden Euro. Santander hat weltweit etwa 133 Millionen Kunden, 13.700 Filialen und rund 200.000 Mitarbeiter. 2017 erzielte Santander einen zurechenbaren Gewinn von 6,619 Milliarden Euro, eine Steigerung um 7 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Die Santander Consumer Bank AG gehört gemessen an der Kundenzahl zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privatkunden umfangreiche Finanzdienstleistungen an. Das Institut ist in Deutschland außerdem der größte herstellerunabhängige Finanzierer in den Bereichen Auto, Motorrad, (Motor-)Caravan und auch bei Konsumgütern führend. Die hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander hat ihren Sitz in Mönchengladbach. Weitere Informationen finden Sie unter www.santander.de.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Santander Consumer Bank AG/Bernd Wannenmacher
Textquelle:Santander Consumer Bank AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/63354/3952657
Newsroom:Santander Consumer Bank AG
Pressekontakt:Franziska Rex
Communications
02161 690-7426
Franziska.Rex@santander.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Marketingchef Stephen Croncota kündigt bei Versace und wechselt zu Ambrosus Mailand (ots/PRNewswire) - Ambrosus, führend im Bereich Blockchain, gibt hocherfreut bekannt, dass Stephen Croncota beim Unternehmen als Marketingchef einsteigt. Croncota wechselt von Versace, wo er bereits zweimal als Marketingchef tätig war, zu Ambrosus. Croncota hatte ferner leitenden Rollen in den Bereichen globales Marketing und Kreativität bei Warner Brothers (Leitender Vizepräsident & Kreativchef), Sony Pictures Television, Condé Nast, Cartoon Network und Escada. (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/647551/Ambrosus_Logo.jpg )Bei Ambrosus wird Croncota für Markenbildung, Werbun...
Freie Ärzteschaft: „Arztpraxen sind nicht McDonald’s“ Essen (ots) - Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank wittert Morgenluft: Mit neuen Geschäftsmodellen wie etwa "Franchise-Praxen" will sie sich Berichten zufolge direkt in den Gesundheitsmarkt einklinken. Die Freie Ärzteschaft (FÄ) kann sich darüber nur wundern: "Die Apobank besitzt weder medizinische Kompetenz noch ist sie zur vertragsärztlichen Versorgung ermächtigt", sagte FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich am Montag in Essen. Besonders befremdlich findet Dietrich zudem das angedachte Franchise-Modell, wie es etwa Fast-Food- und Coffee-Shop-Ketten betreiben. "Arztpraxen sind nicht McDonald's od...
Öffentlichkeit wird über Europas beste Unternehmen bei den European Business Awards, gesponsert … London (ots/PRNewswire) - STIMMEN SIE JETZT ÜBER EUROPAS BESTE UNTERNEHMEN AB http://www.businessawardseurope.comErfolgreiche Unternehmen aus 32 Ländern in Europa rufen zur Unterstützung auf, wenn sie um den Öffentlichkeitspreis bei den diesjährigen European Business Awards, gesponsert von RSM, gegeneinander antreten. Die Öffentlichkeit kann auf der Website der Awards, http://www.businessawardseurope.com, über ihr Lieblingsunternehmen abstimmen, auf der jedes Unternehmen ein Video gepostet hat, in dem sein Unternehmenserfolg vorgestellt wird. Der "European Public Winner" wird das Unterneh...