Das SWR Fernsehen bringt die „Montagsmaler“ zurück

Baden-Baden (ots) –

An die Redaktionen Fernsehen, Unterhaltung, Vermischtes

Das SWR Fernsehen bringt die „Montagsmaler“ zurück Guido Cantz präsentiert SWR Neuauflage der beliebten Unterhaltungsshow / 40 neue Folgen ab September 2018

Die „Montagsmaler“ sind wieder da. Ab September zeigt das SWR Fernsehen 40 neue Folgen des TV Klassikers, präsentiert von Publikumsliebling Guido Cantz. In jeder Sendung tritt ein Team von vier Prominenten gegen acht Kandidaten aus dem Südwesten an – vier Kinder und vier Erwachsene. Und wieder dreht sich alles um die Frage: Wer malt und rät am besten? In fünf Runden müssen die Kandidaten ihr zeichnerisches Talent beweisen. Ob Hund, Katze oder Maus diesmal wieder dabei sind, ist im SWR Fernsehen ab September 2018 zu sehen.

Ein Moderator mit Vorfreude – Guido Cantz zur SWR Neuauflage der „Montagsmaler“ Guido Cantz ist schon vorab begeistert: „Ich freue mich sehr zusätzlich zu ‚Verstehen Sie Spaß?‘ einen weiteren TV-Klassiker moderieren zu dürfen! Mit der Sendung erfüllt der SWR mir einen großen Wunsch, der schon lange auf meiner ‚Löffelliste‘ steht: die ‚Montagsmaler‘ – oder wie ich gerne sage: ‚Hund, Katze, Maus!'“ Dabei präsentiert er eine Erfolgsshow mit Tradition: Am 14. Januar 1974 moderierte Frank Elstner zum ersten Mal „Die Montagsmaler“ im Ersten. Die Sendung wurde rasch zu einem Publikumsrenner und machte Elstner zu einem der beliebtesten deutschen Moderatoren. Nach 53 Sendungen übergab er die erfolgreiche Sendung an Sigi Harreis, die 1996 die 250. Sendung moderierte. Heute, 22 Jahre nach der letzten Sendung mit Sigi Harreis, regt die legendäre Show in neuem Gewand und mit zwei Staffeln das Publikum erneut zum Mitraten an.

Sendungen:

„Montagsmaler“ – 40 neue Folgen ab September 2018, SWR Fernsehen

Hinweis: Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGV) ist in Kraft getreten. Wir bitten Sie daher, uns zu informieren, falls Sie keine SWR Presseinformationen mehr erhalten möchten. Eine Mail mit entsprechendem Hinweis an presse@SWR.de genügt. Fotos unter www.ardfoto.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/SWR – Südwestrundfunk
Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/3954101
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Grit Krüger
Telefon 07221 929 22285

grit.krueger@swr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF dreht neue Sketch-Comedy „Danke Deutschland!“ in Berlin Mainz (ots) - Unter dem Titel "Danke Deutschland!" entsteht derzeit für das ZDF in Berlin die neue sechsteilige Sketch-Comedy rund um aktuelle politische und gesellschaftliche Themen. Ralf Kabelka präsentiert darin Sketche über Begebenheiten, die fast zu skurril sind, um wahr zu sein. Ob Asyldebatte, Investitionsstau, Digitalisierung, #MeToo oder andere aktuelle Themen: Die satirische Sketchshow spielt mit dem Blick hinter die Kulissen der Berliner Republik und zeigt, was in Ministerien, Lobbyverbänden oder auf kommunaler Ebene absurd, komisch und dennoch wirklich möglich ist. Unter der Regie ...
BDZV und VDZ begrüßen Einigung des EU-Ministerrates zum Verlegerrecht Berlin (ots) - Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) begrüßen, dass auch der Ausschuss der Ständigen Vertreter im EU-Ministerrat heute die Einführung eines eigenständigen Rechts für Presseverleger im EU-Urheberrecht gefordert hat. Zwar biete der Entwurf der EU-Kommission mehr Klarheit und Rechtssicherheit. Dennoch sei die Entschließung des Rates vom heutigen Tage ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung. Als nächstes müsse nun noch das EU-Parlament seine Position zum Vorschlag der Kommission finden, bevor dann Kommi...
Michael Michalsky sagt: „Wären wir alle stylischer, wäre die Welt besser“ und warum das Wort … Hamburg (ots) - "Style ist nicht nur Mode", ist Michael Michalsky überzeugt. Es geht ihm um eine Haltung zum Leben. "Für echten Style brauchst du Offenheit, Toleranz, Herzenswärme und Neugier", sagt der Designer, "ein Nazi oder Rechtsnationaler hat nie Style! Egal, was der anzieht." Weltoffenheit ist ein wichtiger Wert für den 51-Jährigen, der im 900-Einwohner-Nest Meddewade in Schleswig-Holstein aufgewachsen ist. "Es ist doch reiner Zufall, wo wir zur Welt kommen", plädiert er für Toleranz im EMOTION-Interview mit Bärbel Schäfer (Ausgabe 6/18 ab morgen im Handel, www.emotion.de). "Ein Satz wi...