: Drehstart für ARD-Degeto-Eventfilm „Ottilie von Faber-Castell“ (AT): Aufwendige Verfilmung der …

München (ots) –

Seit dem 14. Mai 2018 wird in Prag und Umgebung das Leben einer außergewöhnlichen Frau verfilmt: Regisseurin Claudia Garde, gerade mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet, erzählt das bemerkenswerte Schicksal der Ottilie von Faber-Castell. Mit hohem Aufwand und großer Liebe zum Detail wird die Kulisse dabei dem historischen Faberschloss und der Bleistiftfabrik zur Zeit des späten 19. Jahrhunderts nachempfunden. Die Rolle der Ottilie von Faber-Castell spielt Kristin Suckow („Heute bin ich blond“). In weiteren Rollen sind Martin Wuttke, Johannes Zirner, Eleonore Weisgerber, Hannes Wegener, Maren Eggert, Jasmin Schwiers, Lena Klenke, Pit Bukowski, Franziska Wulf und als Gast Leslie Malton zu sehen.

Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters wird die gerade erst 16-jährige Ottilie Faber (Kristin Suckow) von ihrem Großvater Lothar (Martin Wuttke) zur Alleinerbin des weltweit erfolgreichen Unternehmens bestimmt. Eine enorme Bürde für die junge Frau in einer Zeit, in der üblicherweise Männer das Sagen haben und sich die Rolle der Frau auf Kinder und Familie beschränkt. Ottilie stellt sich mutig der Aufgabe und trotzt allen Widerständen. Eine starke Frau, ihrer Zeit weit voraus. Doch als bald zwei Männer – Alexander Graf zu Castell-Rüdenhausen (Johannes Zirner) und Philipp von Brand zu Neidstein (Hannes Wegener) – um sie werben, findet sich Ottilie zerrissen zwischen den eigenen Gefühlen und den hohen Erwartungen ihrer Familie.

„Ottilie von Faber-Castell“ (AT) ist eine Produktion von Wiedemann & Berg Television im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Das Drehbuch stammt von Claudia Garde, die ebenfalls Regie führt. Die Romanvorlage „Eine Zierde in ihrem Hause – Die Geschichte der Ottilie von Faber-Castell“ stammt von Asta Scheib. Die Redaktion liegt bei Birgit Titze (Degeto), Nanni Erben ist Produzentin, Susanne Hildebrand ausführende Produzentin. Gedreht wird bis zum 29. Juni 2018 in Prag und Umgebung. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ARD Das Erste/© ARD Degeto/Martin Spelda
Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/3954355
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:ARD Degeto
Ariane Pfisterer
Tel.: 069/1509-331
E-Mail: ariane.pfisterer@degeto.de
PRESSE-PARTNER Köln
Malte Weber
Tel.: 0221/65 343-51
E-Mail: weber@presse-partner.de

Das könnte Sie auch interessieren:

BDZV und VDZ begrüßen Einigung des EU-Ministerrates zum Verlegerrecht Berlin (ots) - Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) begrüßen, dass auch der Ausschuss der Ständigen Vertreter im EU-Ministerrat heute die Einführung eines eigenständigen Rechts für Presseverleger im EU-Urheberrecht gefordert hat. Zwar biete der Entwurf der EU-Kommission mehr Klarheit und Rechtssicherheit. Dennoch sei die Entschließung des Rates vom heutigen Tage ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung. Als nächstes müsse nun noch das EU-Parlament seine Position zum Vorschlag der Kommission finden, bevor dann Kommi...
Mit National Geographic und Nat Geo Wild „Russland hautnah“ erleben München (ots) - Senderübergreifendes Special zur WM in Russland 2018 ab 2. Juni auf National Geographic und ab 3. Juni auf Nat Geo Wild - Zahlreiche deutsche TV-Premieren im Juni zur faszinierenden Natur und Tierwelt des Riesenlandes auf Nat Geo Wild - Dokumentationen über die kulturelle, geschichtliche und gesellschaftliche Seite Russlands auf National Geographic Mit einer Fläche von über 17 Millionen Quadratkilometern beherbergt Russland eine Vielzahl natürlicher Lebensräume, die sich über unterschiedlichste Klimazonen erstrecken: von der eisigen Kälte Sibiriens mit ihren unwirtlichen Permaf...
Erneut erfolgreich: „Hartz und herzlich“ erzielt neuen Bestwert München (ots) - - Sozialreportage mit 10,9 % MA (14-49 Jahre) und 10,2 % MA (14-29 Jahre) - Beliebtestes Programm der sechs großen Privatsender zur Primetime - RTL II-Tagesmarktanteil von 6,4 % Mit einer neuen Folge "Hartz und herzlich - Rückkehr in die Benz-Baracken" erreichte RTL II am gestrigen Dienstagabend erneut einen Bestwert. Das von der Ufa Show & Factual GmbH produzierte Format unterstrich einmal mehr seine Relevanz und erzielte 10,9 % MA in der klassischen Zielgruppe der 14-49-Jährigen. Damit war die Sozialreportage das beliebteste Programm der sechs großen Privatsender in der P...