Gründerszene Awards für digitale Wachstumssieger

Berlin (ots) –

Gründerszene zeichnet im Rahmen der Gründerszene Awards die 50 am schnellsten wachsenden Unternehmen der deutschen Digitalszene aus. Über die Gewinner wird auf Gründerszene und bei Medienpartnern berichtet. Startups können sich bis 22. Juli 2018 unter www.awards.gruenderszene.de bewerben.

Das Onlinemagazin Gründerszene sucht zum vierten Mal die am schnellsten wachsenden Digitalunternehmen Deutschlands. Die Gewinner werden bei der feierlichen Preisverleihung am 29. November 2018 bekannt gegeben. Ein gedrucktes Magazin über die Gründerszene Awards und die Preisträger erscheint am Abend der Preisverleihung.

Gründerszene Award für schnellstes Wachstum

Mit den Gründerszene Awards werden erfolgreiche Gründungen ausgezeichnet und geehrt. Für eine nachhaltige Bewertung der Unternehmen wird ein eigener Wachstums-Score verwendet. Neben dem CAGR der Nettoumsätze (Jahre 2015 bis 2017) wird das Alter des Unternehmens in die Berechnung einbezogen. Somit entsteht eine Rangfolge auf Basis valider Kennzahlen, die Hidden Champions, junge Aufsteiger und reife Unternehmen gleichermaßen berücksichtigt. Zusätzlich werden branchenspezifische Sieger gekürt.

Auszeichnung, gedrucktes Magazin und hochwertige Medialeistungen

Die teilnehmenden Unternehmen können sich über Berichterstattung auf Gründerszene sowie bei den Medienpartnern, zu denen u.a. Welt, Bild und Business Punk gehören, freuen. Die platzierten Unternehmen werden ausführlich im neuen, gedruckten Gründerszene Magazin vorgestellt. Auf die Top-Platzierten warten als Preise Mediabudget im Wert von 500.000 EUR bei der Welt, 10.000 EUR Möbelbudget bei Vitra und viele weitere Gewinne.

Teilnahmebedingungen und Bewerbung

Teilnahmeberechtigt sind Digitalunternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit spätestens zum 01. Januar 2015 aufgenommen haben. Die eingereichten Finanzdokumente sind ausschließlich für den Hauptpartner KPMG einsehbar, der die Berechnung des Wachstums-Scores durchführt. Startups können sich bis 22. Juli 2018 unter awards.gruenderszene.de bewerben. Fragen zu den Awards können an awards@gruenderszene.de gerichtet werden.

Sonderpreise Entrepreneurship und Big Player

Zudem verleiht eine ausgewählte Jury Sonderpreise in den Kategorien Entrepreneurship und Big Player. Der Entrepreneurship Award würdigt den außergewöhnlichen Einsatz zur Förderung von Unternehmertum und die aktive Mitgestaltung der digitalen Szene Deutschlands. Mit dem Sonderpreis in der Kategorie Big Player wird herausragende unternehmerische Leistung geehrt. Nominierungen für die Sonderpreise können bis 22. Juli 2018 unter www.awards.gruenderszene.de eingereicht werden.

Partner der diesjährigen Gründerszene Awards sind:

Hauptpartner: KPMG, Cebit, Oracle

Supporting Partner: Vattenfall, Colliers, Vitra, Logitech

Medienpartner: Bilanz, Bild, Business Insider Deutschland, Business Punk, Hamburg Startups, Tagesspiegel, Welt

Verbands- und Kooperationspartner: Bitkom, Bundesverband Deutsche Startups, Händlerbund, IHK Berlin, VBKI

Über Gründerszene

Gründerszene ist eins der führenden Onlinemagazine für die deutsche Startup-Szene und die digitale Wirtschaft. Mit tagesaktuellen News und Hintergründen, Fach- und Videobeiträgen sowie Analysen, Meinungsartikeln und Reportagen erreicht Gründerszene mehr als 1.400.000 (Stand: November 2017) Unique User im Monat und liefert seinen Lesern die interessantesten Informationen über die Branche aus erster Hand. Mit zusätzlichen Services wie der Jobbörse, der Datenbank und zahlreichen Netzwerkveranstaltungen, schafft Gründerszene ein umfassendes Wissens- und Rechercheangebot für die gesamte Gründerszene. Gründerszene gehört zu der Verlagsmarke Vertical Media GmbH, die 2010 gegründet wurde und seit 2014 mit einer Mehrheitsbeteiligung von 88 Prozent der Axel Springer SE angehört. Die Vertical Media GmbH ist zudem der Digitalverlag hinter den Publikationen NGIN Food und NGIN Mobility.

Links: www.awards.gruenderszene.de http://www.gruenderszene.de/ http://verticalmedia.com/

Bildmaterial und Logo steht hier zum Download bereit: http://ots.de/hhQOYH

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Vertical Media GmbH/Chris Marxen
Textquelle:Vertical Media GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/116368/3955017
Newsroom:Vertical Media GmbH
Pressekontakt:Vertical Media GmbH
Lisa Kühne
Junior Communications Manager
Tel: 030 921 025 394
E-Mail: lisa.kuehne@verticalmedia.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Das beste Bild verdient die beste Stimme: Wolff-Christoph Fuss kommentiert alle 25 Ultra-HD-Spiele … Unterföhring (ots) - - Mit 25 Einsätzen an 32 Tagen wird er mehr Spiele des Turniers kommentieren als jeder andere Kommentator im deutschen Fernsehen und als einziger alle Auftritte der deutschen Nationalmannschaft begleiten - Wolff-Christoph Fuss: "Englische Wochen bin ich als Kommentator gewohnt, aber russische Wochen mit täglichen Einsätzen werden auch für mich eine vollkommen neue Erfahrung" - Während der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Russland 2018 überträgt Sky Deutschland täglich das Topspiel des Tages in Ultra HD, darunter unter anderem alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft, bei...
Neue SAT-TV-Plattform überzeugt in Produkttests: Sieben Testsiegel mit Bestnoten verdeutlichen: … Köln (ots) - Fachmagazine bewerten Hardware und Key-Features mit Bestnoten- Experten loben vor allem einfache Bedienung, moderne Nutzeroberfläche und innovative Funktionen, wie die Steuerung per App - Starkes Verkaufsargument: Plattform gezielt auf die Bedürfnisse von SAT-Haushalten im digitalen Zeitalter ausgerichtet - Zwei Retail-Pakete machen Verkauf mit attraktiven Margen möglich Vom Geheimtipp für den Fachhandel zur ernsthaften Konkurrenz für den Wettbewerb: Seit dem Markteintritt von Diveo (www.diveo.de) im Februar 2018 überzeugt die SAT-TV-Plattform Fachmagazine und Kunden mit starke...
2018 – ein Schlüsseljahr für die Zeitarbeitsbranche Augsburg (ots) - - Equal Pay und neue Höchstüberlassungsdauer nach Reform in 2018 erstmals wirksam - Zeitarbeitsbranche wächst weiter, Arbeitnehmerlöhne steigen stetig - Orizon erwartet nach wachstumsstarkem Jahr 2017 vor allem Konsolidierung Nach der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) wurden zum 1. Januar erstmals die Bestimmungen des Equal Pay wirksam, am 1. Oktober wird für etliche Zeitarbeitnehmer die 18-monatige Höchstüberlassungsdauer greifen. Dies stellt Unternehmen und Mitarbeiter vor große Herausforderungen und führt laut einer aktuellen Zeitarbeitnehmer-Befragung im Au...