Bereits viele Bewerber bei Markterkundung zur Ausschreibung der Berliner S-Bahn

Berlin (ots) – Die im Februar von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gestartete Markterkundung zur Bereitstellung neuer S-Bahnzüge für die Teilnetze Nord-Süd und Stadtbahn stößt bei Unternehmen auf lebhaftes Interesse. Das erklärte Robert Seifert, der Vorsitzender des Betriebsgruppenvorstandes der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) bei der Berliner S-Bahn ist, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Donnerstagausgabe). Beworben haben sich »nicht nur Eisenbahnverkehrsunternehmen und Fahrzeughersteller, weil die Markterkundung auch sehr allgemein gehalten ist«, sagte Seifert. Die Gewerkschaft EVG lehnt jedoch eine Trennung von Betrieb und Fahrzeuginstandhaltung ab. »Der ideale Gau wäre, wenn ein Verkehrsunternehmen die Stadtbahn übernimmt und ein anderes das Nord-Süd-Netz, dazu wäre noch ein Fahrzeughersteller für die Instandhaltung zuständig. Und am Ende gibt es mit der S-Bahn Berlin GmbH für den Ring drei Eisenbahnunternehmen und zwei Instandhalter«, befürchtete Seifert. »Eine Trennung der S-Bahn in Instandhaltung und mehrere Betreiber ist aus unserer Sicht wirklich absoluter Blödsinn«, sagte er. Seifert sieht nicht nur Nachteile für die Beschäftigten in punkto Bezahlung und Mitbestimmung, sondern auch für Kunden durch »die sich verschlechternde Betriebsstabilität durch die vielen Reibungsverluste zwischen verschiedenen Unternehmen«.

Quellenangaben

Textquelle:neues deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59019/3957385
Newsroom:neues deutschland
Pressekontakt:neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Das könnte Sie auch interessieren:

US-Präsident Trump nominiert Hotelier als neuen Botschafter bei der EU Osnabrück (ots) - US-Präsident Trump nominiert Hotelier als neuen Botschafter bei der EU Europapolitiker McAllister: Gute Nachricht, auf die wir lange gewartet haben Osnabrück. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament, David McAllister, hat die offizielle Nominierung des neuen US-Botschafters bei der EU begrüßt. "Dass Präsident Trump mit Gordon Sondland nun endlich einen neuen US-Botschafter für die Europäische Union nominiert hat, ist eine gute Nachricht, auf die wir lange gewartet haben", sagte McAllister der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). "Es gibt derzeit auf b...
Stärkung von Partnerschaften: Der schwere Transporthubschrauber Sikorsky CH-53K absolviert … Holzdorf, Deutschland (ots/PRNewswire) - Sikorsky, ein Unternehmen von Lockheed Martin (NYSE: LMT), und der schwere Transporthubschrauber CH-53K (https://www.lockheedmartin.com/us/products/ch-53k-helicopter.html) des United States Marine Corps hatten einen weiteren historischen Moment. Der CH-53K, der vor Kurzem in Deutschland angekommen war, absolvierte seinen ersten Flug im Ausland am Fliegerhorst Holzdorf in Deutschland. Der Hubschrauber absolvierte einen tadellosen Flug um den Fliegerhorst. Das Sikorsky-Team setzt die Vorbereitungen für das öffentliche internationale Debüt des King Stallio...
Bofinger warnt vor Abkehr Italiens vom Euro Berlin/Saarbrücken (ots) - Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat vor einer möglichen Abkehr Italiens vom Euro gewarnt. "Das sollten wir uns nicht wünschen. Für Deutschland wäre ein Austritt Italiens aus der Euro-Zone problematisch, weil dann auch schnell andere Länder folgen könnten", sagte Bofinger der "Saarbrücker Zeitung" (Freitag-Ausgabe). Die deutsche Wirtschaft profitiere vom Euro so stark wie kaum eine andere in Europa, erläuterte der Ökonom. Da führe auch das Argument in die Irre, der deutsche Steuerzahler könne mit einem Austritt Italiens aus der Euro-Zone viel Geld sparen. "Die F...