ManpowerGroup stellt spezialisiertes Geschäftsfeld vor

Eschborn (ots) –

– Manpower Professional verbindet Talente und Bedarf im kaufmännischen Bereich

– Unterstützung sowohl für großvolumige Projekte als auch individuelle Anfragen

Die ManpowerGroup baut ihre Expertise im Bereich der Personallösungen weiter aus. Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung „Manpower 2018+“ stellt der Personaldienstleister am 01.06.2018 sein neues Geschäftsfeld Manpower Professional vor. Unter dieser Marke bietet die ManpowerGroup ihren Kunden künftig maßgeschneiderte und flexible Personallösungen für den kaufmännischen Bereich.

Manpower Professional entsteht aus dem Zusammenschluss der Geschäftsbereiche Manpower Office, Experis Finance & Accounting sowie den Unternehmen FAO, Pades, Dactylo und bündelt deren Fachkompetenzen. Unter dem neuen Namen und der Leitung von Kathrin Hess bietet Manpower Professional seinen service- und qualitätsorientierten Kunden je nach Wunsch individuelle oder standardisierte Personalleistungen für den kaufmännischen Bereich. Diese Leistungen beziehen sich sowohl auf die Arbeitnehmerüberlassung als auch auf die Personalvermittlung, also die Vermittlung von Festanstellungen. Zudem profitieren die Kunden künftig in puncto Geschwindigkeit, Ressourceneinsatz und Standardisierung von den zunehmend digitalisierten Arbeitsprozessen der ManpowerGroup. Manpower Professional ist künftig der zentrale Ansprechpartner für unsere Kandidaten aus dem kaufmännischen Bereich, die durch die neue Spezialisierung von vielfältigen Chancen und Möglichkeiten bei renommierten Unternehmen profitieren.

Persönliche Unterstützung an 360 Standorten

Intensiv betreut werden die Kunden deutschlandweit in den Manpower Professional Niederlassungen. Dort erfolgt auch die zielgenaue Suche nach hochqualifiziertem Personal. „Die Welt des Arbeitens entwickelt sich rasant und wird immer anspruchsvoller. Dazu trägt auch die Digitalisierung bei. Der Fachkräftemangel macht es nicht leichter. Diese Herausforderungen nehmen wir als Anreiz, ständig nach innovativen Lösungen zu suchen und unsere Angebote weiterzuentwickeln“, sagt Herwarth Brune, Vorsitzender der Geschäftsführung der ManpowerGroup Deutschland. „Mit Manpower Professional sorgen wir ab sofort dafür, dass wir unsere Kunden und Kandidaten auch in Zukunft zielgenau und flexibel bedienen können.“

Über die ManpowerGroup

Die ManpowerGroup ist weltweit führend in der Bereitstellung innovativer Lösungen und Dienstleistungen, mit denen Unternehmen in der sich verändernden Welt der Arbeit erfolgreich sein können. Mit mehr als 29.000 Mitarbeitern zählt die ManpowerGroup zu den drei größten Personaldienstleistern in Deutschland. Unter dem Dach der Unternehmensgruppe agieren an bundesweit 360 Standorten die Gesellschaften Manpower, Stegmann, Experis, ManpowerGroup Solutions, Proservia, Right Management sowie spezialisierte Einzelmarken.

Mehr Informationen erhalten Sie unter http://www.manpowergroup.de und http://www.manpower-professional.de.

Quellenangaben

Textquelle:ManpowerGroup Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/56465/3957884
Newsroom:ManpowerGroup Deutschland GmbH
Pressekontakt:Faktenkontor GmbH
Clemens Hoh / Nicole Schütze
Wiesenhüttenplatz 26
60329 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2474980-20
E-Mail: manpower@faktenkontor.de

Das könnte Sie auch interessieren:

BDI zu Exportzahlen: Handelskonflikt zwischen USA und China gefährdet Deutschland als … Berlin (ots) - Zu den Exportzahlen äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: "Handelskonflikt zwischen USA und China gefährdet Deutschland als drittgrößte Handelsnation besonders" - "Die neuen Exportzahlen zeigen, dass die deutsche Industrie international nach wie vor gut aufgestellt ist. Die Politik darf sich von den Zahlen nicht blenden lassen. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China gefährdet Deutschland als drittgrößte Handelsnation ganz besonders. - China muss sich viel stärker mit den Vorwürfen seiner Handelspartner auseinandersetzen und Fehlentwicklungen entschieden korr...
Sonderanalyse zur EOS Studie „Europäische Zahlungsgewohnheiten“ 2018 Hamburg (ots) - Ein Großteil der EU-Unternehmen verbindet mit der neuen europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) noch mehr Datensicherheit im Forderungsmanagement / Unternehmen registrieren vor allem im administrativen und personellen Bereich Mehraufwand / Deutsche Unternehmen sehen sich insbesondere gestiegenen Dokumentationspflichten ausgesetzt / Mehr als zehn Prozent der EU-Unternehmen kennen die DSGVO nicht Europas Unternehmen stehen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) trotz Mehraufwand positiv gegenüber. Denn über zwei Drittel (69 Prozent) aller europäischen Unternehmen, we...
Home Office ist eine Generationenfrage Eschborn (ots) - Ob am voll ausgestatteten Schreibtisch im Büro, von Zuhause oder im Café um die Ecke: Viele Jobs können inzwischen mit Laptop und Smartphone von überall erledigt werden. Immer mehr Unternehmen bieten ihren Angestellten Home Office an. Doch was denken Arbeitnehmer über dieses Angebot? Die Einstellung zum Home Office ist eine Generationenfrage, wie die Ergebnisse des aktuellen Randstad Arbeitsbarometers zeigen. In Deutschland fühlen sich vor allem Arbeitnehmer zwischen 25 und 45 Jahren vom Home Office angesprochen. Von ihnen würden etwa 58% das Büro ab und an gegen die eigenen v...