Umsteigen auf Biowärme – Effizient Heizen mit erneuerbaren Energien (AUDIO)

Gülzow (ots) –

Anmoderationsvorschlag: Biowärme ist voll im Trend: Über 20 Prozent der Haushalte in Deutschland heizen bereits mit nachwachsenden Rohstoffen, also zum Beispiel mit Holz, Stroh oder Biogas. Das ist umweltfreundlich, nachhaltig und klimaschonend – und mittelund langfristig auch viel günstiger als die oft uralten Ölheizungen, die hierzulande noch in vielen Kellern stehen. Wie Sie Ihre ganz persönliche Wärmewende einleiten können, verrät Ihnen Helke Michael.

Sprecherin: Öl- und Gas-Heizungen haben hierzulande oft 20 Jahre oder mehr auf dem Buckel und sind technisch gesehen längst überholt:

O-Ton 1 (Dr. Andreas Schütte, 24 Sek.): „Alte Heizungen haben eine schlechte Effizienz und daher muss man eben einen Austausch in Erwägung ziehen – und am besten gegen eine Bioenergie-Heizung. Denn Bioenergie schont das Klima und die Umwelt, und wenn Sie mit Bioenergie heizen, haben Sie vielfältige Vorteile. Deswegen a: austauschen – und b: bei dem Ausstauch an Bioenergie-Heizung denken.“

Sprecherin: Sagt Dr. Andreas Schütte von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, kurz FNR, und erklärt, welche Bioenergie-Heizungen es überhaupt gibt.

O-Ton 2 (Dr. Andreas Schütte, 17 Sek.): „Das fängt an beispielsweise bei einem Pellet-Kessel, das geht über Hackschnitzel-Heizungen, aber auch Hackschnitzel-Fernwärme-Heizungen. Oder wenn Sie in einem dicht besiedelten Raum leben, dann können Sie auch Ihre Gastherme beispielsweise mit Biogas betreiben.“

Sprecherin: Der Umstieg lohnt sich aber nicht nur aus Umwelt- und Klimaschutzgründen. Auch bei den Betriebskosten kann man mittel- und langfristig viel Geld sparen.

O-Ton 3 (Dr. Andreas Schütte, 25 Sek.): „Hinzu kommt: Wenn man auf eine Biomasse-Heizungsanlage umsteigt, dann bekommt man von der Bundesregierung sogar auch noch eine Förderung – entweder über die Kreditanstalt für Wiederaufbau oder das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle. Das geht bis zu 8.000 Euro pro Vorhaben. Man muss aber vorher den Antrag stellen, also nicht, dass man einen Austausch vornimmt, danach den Antrag stellt: Dann kriegt man kein Geld.“

Sprecherin: Und wer wechseln will, aber knapp bei Kasse ist, sollte auch wissen:

O-Ton 4 (Dr. Andreas Schütte, 25 Sek.): „Man muss nicht die gesamte Heizungsanlage austauschen. Beispielsweise auch eine Gastherme kann ich mit Biomethan, also Methan, was aus Biomasse gewonnen wird, umrüsten. Und da bieten viele Gasversorger auch schon Biomethan an. Wir bieten als FNR sehr vielfältige Informationsmaterialien an. Informieren Sie sich gerne unter heizen.fnr.de.“

Abmoderationsvorschlag: Wenn auch Sie Ihre persönliche Wärmewende einleiten und in Zukunft vielleicht mit erneuerbaren Energien heizen wollen: Mehr Infos dazu finden Sie im Netz unter heizen.fnr.de.

Quellenangaben

Textquelle:FNR Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/24901/3958219
Newsroom:FNR Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe
Pressekontakt:Dr. Torsten Gabriel
Tel.:03843/6930-117
Mail:t.gabriel@fnr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Junge Familien profitieren trotz KfW-Verschärfung – Mit staatlichen Förderungen auf dem Weg ins … Hamburg (ots) - Der Traum von den eigenen vier Wänden beschäftigt Viele. Da sich die Zinsen seit längerer Zeit auf einem historisch niedrigen Niveau befinden, befeuert dies zusätzlich die Überlegungen. Und spätestens wenn Paare Nachwuchs erwarten - oder der Kinderwunsch bereits vor Kurzem in Erfüllung gegangen ist - erscheint die Anschaffung eines Eigenheims sowohl aus räumlichen Gründen aber auch im Hinblick auf die eigene Altersvorsorge als ein konsequenter und richtiger Schritt. Vor allem jungen Familien erschwert das Fehlen von genügend Rücklagen oftmals die Verwirklichung des Vorhabens. "...
GLS Bank beteiligt sich an der UmweltBank Bochum (ots) - Die GLS Bank übernimmt 15,6 Prozent der Anteile an der UmweltBank AG. Damit bleibt die klare ökologische Ausrichtung der UmweltBank langfristig sichergestellt. Die UmweltBank wurde 1997 von Sabine und Horst P. Popp gegründet und 18 Jahre erfolgreich geführt. Vor 3 Jahren haben sich die Gründer aus der aktiven Führung der UmweltBank zurückgezogen und nun als letzten Schritt ihre Beteiligung von 15,6 % an die GLS Bank übergeben. "Wir haben uns für einen strategischen Investor entschieden, der die Ideen und Werte der UmweltBank weiterträgt und sie in eine erfolgreiche Zukunft begle...
Wenig Bewegung bei den Kraftstoffpreisen München (ots) - Die Kraftstoffpreise an den Tankstellen in Deutschland haben sich im Vergleich zur vergangenen Woche nur geringfügig verändert. Einen leichten Rückgang verzeichnet der ADAC in seiner wöchentlichen Auswertung beim Diesel: Ein Liter kostet im bundesweiten Durchschnitt 1,195 Euro, das sind 0,5 Cent weniger als vor Wochenfrist. Der Benzinpreis ist um 0,2 Cent gestiegen. Für einen Liter Super E10 müssen die Autofahrer derzeit im Tagesmittel 1,351 Euro bezahlen und damit 0,2 Cent mehr als in der Vorwoche. Der Preis für Rohöl der Sorte Brent ist im selben Zeitraum gestiegen. Ein Barre...