ZDF-„37°“-Doku begleitet Angehörige von Suizidanten

Mainz (ots) –

Alle 53 Minuten nimmt sich in Deutschland jemand das Leben. Von jedem Suizid sind durchschnittlich sechs Angehörige betroffen. Wie können sie mit dieser Erfahrung weiterleben? „37°“ begleitet am Dienstag, 5. Juni 2018, 22.15 Uhr im ZDF, Gabriel, Christel und Miriam ein Jahr lang mit der Kamera. Jeder von ihnen hat einen Angehörigen durch Selbsttötung verloren. Der Film „Was bin ich ohne dich? – Wie Angehörige den Suizid überleben“ von Caroline Haertel dokumentiert den Schmerz, die Schuldgefühle und die zermürbenden Fragen, die die Hinterbliebenen quälen. Er zeigt aber auch, dass es Hilfe gibt.

Viereinhalb Jahre sind vergangen, seit sich der Bruder von Gabriel (33) das Leben nahm. Für Gabriel ist es, als wäre es erst gestern geschehen. Immer wieder überfallen ihn die Gedanken nach dem „Warum“. Hätte er es irgendwie verhindern können?

Christel (73) und ihr Mann waren 40 Jahre glücklich verheiratet, als er seinem Leben ein Ende setzte – ohne jede Vorankündigung und ohne einen Abschiedsbrief. Acht Jahre ist das her. Bis heute weiß Christel nicht, was ihren Mann zu diesem Schritt bewegte.

Zu Beginn der Dreharbeiten zu „37°“ lag der Tod von Miriams Mann noch kein Jahr zurück. Er hat sich in der gemeinsamen Wohnung das Leben genommen. Mit dem Notarzt kam auch die Polizei, die Wohnung wurde wie ein Tatort behandelt. Für Miriam (47) eine schreckliche Situation, in der die Gesten des Mitgefühls eines Polizisten bis heute nachwirken.

Angehörige von Suizidopfern finden oft keinen Weg aus den Gedanken, Selbstvorwürfen und der Frage nach dem „Warum“. Doch es gibt auch Hilfe: Miriam findet Trost und Unterstützung durch eine Suizid-Trauerbegleiterin und beim Yoga, Christel leitet inzwischen die Hamburger Selbsthilfegruppe des Bundesverbandes der Angehörigen nach Suizid, AGUS, und Gabriel will sich beim Verein „Freunde fürs Leben“ engagieren, der sich für Suizid-Prävention bei Jugendlichen einsetzt.

Die „37°“-Sendung steht am Sendetag ab 8:00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

https://zdf.de/dokumentation/37-grad

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF37Grad

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/37grad

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Reiner Bauer
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3958718
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Stimmen der Freiheit: WDR COSMO-Lesung mit Can Dündar Köln (ots) - WDR COSMO holt Can Dündar nach Köln: Das junge europäische Kulturradio lädt am Montag, 14. Mai 2018, in Zusammenarbeit mit dem KulturForum TürkeiDeutschland zu Lesung und Interview mit dem im Berliner Exil lebenden türkischen Journalisten und Buchautoren ein. Die Veranstaltung im Kölner WDR-Funkhaus am Wallrafplatz beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen über www.cosmoradio.de. Auf dieser Seite und bei Facebook wird COSMO die Veranstaltung auch live ab 20 Uhr streamen. Die musikalische Begleitung übernimmt die deutschtürkische Jazzsängerin Defne ...
Die IKW-Zukunftsstudie – Echt ist das neue schön Frankfurt (ots) - Die IKW-Zukunftsstudie - Echt ist das neue schön Welche Trends und Einflüsse in den nächsten 50 Jahren in der Schönheitspflege bestimmend sein werden, stellt das Zukunftsinstitut im Auftrag des Industrieverbandes Körperpflege- und Waschmittel e. V. vor. Gutes Aussehen hat Hochkonjunktur. Ob dieser Trend in Zukunft weiter besteht, sich wandelt oder ganz auflösen wird, zeigen die Ergebnisse der großen IKW-Zukunftsstudie "Das neue Schön". Die Studie beleuchtet die für die Schönheitspflege relevanten Megatrends der heutigen Zeit und zeigt auf, wie sich unsere Lebensstile veränder...
„Köln 50667“ überzeugt dauerhaft am Vorabend München (ots) - - "Köln 50667" acht Tage in Folge über 10 % MA (14-49 Jahre) - Erfolgreichste Strecke seit März 2014 Auch im sechsten Jahr der Ausstrahlung bleibt "Köln 50667" ein Erfolg: Die RTL II-Vorabendsoap erzielte am gestrigen Mittwoch mit 10,4 % (16,6 % MA 14-29 Jahre) zum achten Mal in Folge zweistellige Marktanteile in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen. Das ist die erfolgreichste Strecke für das Format seit März 2014. Hintergrund sind die aktuellen Story-Highlights der Soap aus der Domstadt: Während Lina kurz vor der Hochzeit mit ihrem Vergewaltiger steht, liegt Jule ...