SWAFF: FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2018 läutet Ära der neuen Fußballnationen ein

Dschidda, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire) –

– Grünes Licht für die neue SWAFF-Region, damit sich mehr Nationen für Fußball-WM-Veranstaltungen qualifizieren können. – 13 Gründungsmitglieder, darunter Indien, Pakistan, Bangladesch, Sri Lanka, Saudi-Arabien, Bahrain, und die VAE – SWAFF-Initiative wird als ‚Meilenstein‘ für die Entwicklung der neuen Fußballnationen gefeiert. – „Wir wollen mehr Länder aus der Region bei internationalen Fußball-Großveranstaltungen wie der WM vertreten sehen, und im Weltfußball präsent sein“. – Präsident und Vorsitzender der Saudi Arabian Football Federation, Dr. Adel Ezzat.

Es gibt Bestrebungen, Neuland im Fußball zu erschließen und weltweit zu entwickeln. Das sportliche, gemeinschaftliche und kommerzielle Potential der beliebtesten Sportart der Welt wird nun in Süd- und Westasien weiter ausgebaut.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/699476/SWAFF_Members.jpg )

Die Präsidenten der Fußballverbände von Süd- und Westasien trafen am Donnerstag in Dschidda zusammen, um gemeinsam mit einem hochrangigen FIFA-Vertreter als Beobachter formell mit der Einrichtung eines neuen Fußballverbandes zu beginnen: der South West Asian Football Federation (SWAFF).

Bei dem Treffen waren unter anderem Pakistan, Sri Lanka, Indien, Nepal, Bangladesch, Saudi-Arabien, Bahrain, die Malediven, Jemen, Oman, Kuwait und die Vereinigten Arabischen Emirate vertreten.

Die Etablierung des neuen Verbandes soll dazu dienen, Fußball als Sport für Menschen jeden Alters, Geschlechts und Könnens in der Region, die einige der größten sportlich orientierten Länder der Welt wie Indien, Bangladesch und Pakistan umfasst, zugänglicher zu machen, und stellt die nächste Etappe in der Entwicklung des Weltfußballs dar.

„Die Länder in Süd- und Westasien wollen zusammenarbeiten, um den Fußball in der Region zu fördern, und bei zukünftigen Weltmeisterschaften und internationalen Turnieren unter gleichen Voraussetzungen anzutreten“, sagte Dr. Adel Ezzat, Präsident und Vorsitzender der Saudi Arabian Football Federation, des Fußballdachverbands von Saudi-Arabien, im Anschluss an das Treffen.

Saudi-Arabien setzt sich für das Wachstum und die Förderung des Fußballs in der neuen Region ein, erklärte Dr. Ezzat.

Das historische Treffen läutet den Beginn einer neuen Ära ein, um die Wettbewerbsfähigkeit und Kapazitäten des Fußballs in den sportlich orientierten Ländern Süd- und Westasiens aufzubauen.

„Die SWAFF-Initiative ist ein Meilenstein für die Entwicklung des Fußballs in Pakistan und anderen Ländern. Es besteht kein Zweifel, dass wir hier echtes Neuland im Fußball erschließen…,“ sagte Makhdoom Faisal Hayat, Präsident der Pakistan Football Federation.

Saudi-Arabien hat als einzige Nation in der Region das Finale der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 erreicht, und wird im Eröffnungsspiel der WM gegen Russland antreten.

„Wir wollen, dass die Region im Weltfußball präsent wird“, so Dr. Ezzat.

Das Gremium plant, mit Partnern, Regierungen, Verbänden und anderen interessierten Kreisen in der Region zusammenzuarbeiten, um neue Fußballeinrichtungen und Anlagen, Fußballakademien und Wettbewerbe zu schaffen, die im Einklang und in Zusammenarbeit mit der FIFA, dem AFC und den Fußballverbänden in Süd- und Westasien sowie innerhalb der bestehenden Strukturen, Zeitpläne und Verpflichtungen entwickelt werden.

„In Bezug auf die Führungsstrukturen unterstützt und fördert die FIFA derartige Initiativen. Gianni (FIFA-Präsident Gianni Infantino) selbst hat ebenfalls die Initiative begrüßt“, erklärte Abdulla Aljunaibi, Vizepräsident der UAE Football Federation.

Mittel aus den neu aufgesetzten Fußball-Veranstaltungen und kommerziellen Programmen werden in die Entwicklung des Sports reinvestiert, um einen neuen autarken und völlig transparenten Sektor und echte Fußballkultur in den Mitgliedsländern zu schaffen.

Weitere Informationen über die SWAFF finden Sie unter http://www.SWAFF.org

Hinweis: Video- und Fotomaterial rund um die SWAFF und die Gründungsversammlung ist wie gewohnt bei Thomson Reuters, AP und Getty abrufbar. Siehe auch https://vimeo.com/272835410

VNR:

Shotlist:

1. 0.0″ – 0.52″ Ankunft der Teilnehmer aus den nationalen Fußballverbänden 2. 0.52″ – 1.36″ Es spricht Dr. Adel Ezzat, Präsident der Saudi Arabian Football Federation, Vorsitzender des Treffens 3. 1.36″ – 1.43″ Logo der South West Asian Football Federation 4. 1.43″ – 1.53″ Fotografen-Cutaway 5. 1.53″ – 2.37″ ‚Mannschaftsfoto‘ der Delegierten mit SWAFF-Fußbällen 6. 2.37″ – 2.50″ FIFA-Beauftragter Nodar Akhalkatsi 7. 2.50″ – 3.37″ SOUNDBITE Dr. Adel Ezzat, Präsident der Saudi Arabian Football Federation 8. 3.37″ – 4.22″ SOUNDBITE Makhdoom Falsal Hayat, Präsident der Pakistan Football Federation 9. 4.22″ – 4.45″ SOUNDBITE Subrata Dutta, Vorsitzender der Indian Football Federation 10. 4.45″ – 5.17″ SOUNDBITE Abdulla Al Junaibi, Vizepräsident der UAE Football Federation 11. 5.17″ – 5.19″ SOUNDBITE – Zwischenfrage des Interviewers 12. 5.19″ – 5.32″ SOUNDBITE Bassam Adeel Jaleel, Präsident der Football Association of Maldives

Quellenangaben

Textquelle:South West Asian Football Federation, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130876/3958852
Newsroom:South West Asian Football Federation
Pressekontakt:Andrew Owen
Telefon: +44-20-7227-0961

Das könnte Sie auch interessieren:

„Quizduell“ mit Jörg Pilawa: Die Stars der Woche und ein Jubiläum Montag bis Donnerstag, 18:00 … München (ots) - Die prominenten Kandidaten, die in der kommenden Woche beim "Quizduell" gegen das "Team Deutschland" antreten, sind: am Montag, 9. April: Sven Martinek und Ingo Naujoks. Unmittelbar nach dem "Quizduell", um 18:50 Uhr beginnt die neue Staffel "Morden in Norden" mit den beiden Schauspielern in den Hauptrollen. am Dienstag, 10. April: Peter Lohmeyer und sein Sohn, der Moderator Louis Klamroth, kommen in die 200. Ausgabe des "Quizduells". am Mittwoch, 11. April: Axel Prahl und Tanja Wedhornam Donnerstag, 12. April: Sandra Maischberger und Natalia WörnerWer mitspielen und mitgewinne...
ELI stürmt die Charts und begeistert beim Telekom Livestream-Gig Bonn (ots) - - Telekom erfüllt Nachwuchsmusiker ELI den Traum von der ganz großen Bühne - Moderatorin Palina Rojinski ist begeistert - ELIs Debütsingle "Change Your Mind" erzielt Top-Platzierungen Gestern erfüllte die Telekom dem Nachwuchsmusiker ELI seinen größten Traum. Die Übertragung seines Gigs per Livestream und verschaffte ELI kraft des besten Netzes der Telekom ein nahezu grenzenloses Publikum. Überwältigt vom Erfolg seines Auftritts sagte der Musiker: "Ich wollte schon immer meine Songs live mit so vielen Menschen wie möglich teilen. Aber dass sich tatsächlich Menschen aus ganz Deutsc...
Der „Tatortreiniger“ (Bjarne Mädel) putzt wieder – Dreh für vier neue Folgen der NDR Kultserie Hamburg (ots) - Er beseitigt die grässlichen Folgen grässlicher Taten - und lotet dabei die Untiefen des Alltags aus: "Der Tatortreiniger" Schotty, gespielt von Bjarne Mädel. Derzeit entstehen in Hamburg vier neue Folgen der preisgekrönten NDR Kultserie. Dabei wird Schotty wieder mit ebenso verstörenden wie komischen Erfahrungen konfrontiert. Was macht man eigentlich, wenn man neben einem Patienten putzt, der schon seit vielen Jahren im Koma liegt? Kann man sich mit so jemandem eigentlich unterhalten und sich unbefangen vorstellen? Wo befindet sich Schotty, wenn ihm alte Weggefährten begegnen,...