„Spooks – Verräter in den eigenen Reihen“ im Montagskino des ZDF

Mainz (ots) –

Im Thriller „Spooks – Verräter in den eigenen Reihen“ sind Peter Firth („Pearl Habor“, „Die Tore der Welt“) und Kit Harington („Game of Thrones“) als Geheimagenten einem Verräter innerhalb des britischen Geheimdienstes MI5 auf der Spur. Das ZDF zeigt den Film am Montag, 4. Juni 2018, 22.15 Uhr, als Free-TV-Premiere. Der Thriller basiert auf der britischen TV-Serie „Spooks – im Visier des MI5“, in der Peter Firth bereits Harry Pearce, den Leiter einer Anti-Terror-Einheit, spielte. Regisseur Bharat Nalluri hatte auch sechs Episoden der Serie inszeniert. In weiteren Rollen sind Jennifer Ehle, Elyes Gabel, Tim McInnerny und andere zu sehen.

Harry Pearce (Peter Firth) leitet die Anti-Terror-Einheit des MI5 und ist verantwortlich für den Transport des Terroristen Adem Qasim (Elyes Gabel). Bei einem Angriff auf den Konvoi gelingt Qasim die Flucht. Der MI5 und Leiter Harry Pearce stehen unter massivem öffentlichem Druck. Harry ist davon überzeugt, dass es einen Verräter in den eigenen Reihen gibt, der dem Secret Service systematisch schaden will. Er beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln, und täuscht seinen Selbstmord vor. Doch beim MI5 glaubt niemand so recht an Harrys Selbstmord. Der ehemalige Agent Will Holloway (Kit Harington) wird vom MI5 beauftragt, Harry ausfindig zu machen, denn Will und Harry standen sich einmal sehr nah. Doch auch Harry sucht aus eigenem Antrieb den Kontakt zu Will, und beide treffen sich, ohne dass der Geheimdienst davon erfährt. Will gerät zwischen alle Fronten. Während Qasim sich auf einen Terror-Angriff mitten in London vorbereitet, muss sich Will für eine Seite entscheiden.

https://zdf.de/filme/montagskino

https://instagram.com/ZDFmediathek/

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/spooks

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3959131
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Handelskammer-Preis an den NDR für „Mixed Leadership“ Hamburg (ots) - Der NDR hat den "Helga-Stödter-Preis der Handelskammer Hamburg für Mixed Leadership" bekommen. Mit der Auszeichnung werden Unternehmen und Organisationen geehrt, "die sich vorbildlich und nachhaltig für ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern in Führungspositionen einsetzen". Der NDR erhielt den Preis in der Kategorie "Großes Unternehmen". Handelskammer-Präses Tobias Bergmann überreichte die Ehrung im Rahmen einer Verleihungsfeier am Montagabend, 9. April. NDR Intendant Lutz Marmor, der den Preis entgegennahm: "Wir haben im NDR konkrete Zielvereinbarungen getroffen, ...
Themen der Jubiläumssendung: 10 Jahre „Zur Sache Baden-Württemberg“ mit Clemens Bratzler heute Baden-Baden (ots) - Programmhinweis für das SWR Fernsehen Donnerstag, 24. Mai 2018 (Woche 21)/24.05.201820.15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! Das Politikmagazin fürs Land mit Clemens Bratzler Jubiläumssendung: 10 Jahre "Zur Sache Baden-Württemberg" mit Clemens Bratzler Die Themen:Bienen, Schmetterlinge & Co. - was tun gegen das Insektensterben? In Gärten und auf Äckern ist es still geworden. Weniger Brummen, weniger Summen. Drei Viertel aller Insekten sollen in den vergangenen beiden Jahrzehnten verschwunden sein. Die Politik müsse reagieren, warnen Expertinnen und Experten. Ob Wi...
Skandal um Außenstelle in Bremen: Versetzte BAMF-Mitarbeiterin bittet Seehofer um Hilfe Hamburg (ots) - Die ehemalige kommissarische Leiterin der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Josefa Schmid, hat sich hilfesuchend an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt. In einem vierseitigen Schreiben, das NDR und Süddeutscher Zeitung vorliegt, protestiert Schmid gegen ihre Versetzung aus Bremen nach Niederbayern und wirft der Leitung des BAMF erneut Versagen vor. Sie fordert Seehofer zudem auf, sich dafür einzusetzen, dass sie nach Bremen zurück beordert wird. Schmid hatte zunächst offenbar auf eigene Initiative eine Art internen Ermittlungsbericht...