Hannes Jaenicke: „Wer wie ich umweltbewusst lebt und denkt, hat auf dem ZDF-Traumschiff nichts …

Köln (ots) – Der Umweltschützer und Schauspieler Hannes Jaenicke wirft der Bundesregierung im Diesel-Skandal einen Kniefall vor der Industrie vor. In einem Interview mit Deutschlands Experten-Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“ für 105’5 Spreeradio sagte Jaenicke: „Bei uns regiert die Autoindustrie durch und wird selbst dann nicht bestraft, wenn sie kriminell ist.“

Jaenicke kritisiert, „dass sich deutsche Autohersteller Innovationen verweigern, weil sie lieber den letzten Cent aus dem Diesel pressen wollen“. Jaenicke: „Wer braucht bloß einen Audi-Kombi mit mehr als 500 PS?“ Politik und Industrie wirft der Umweltschützer vor, zu wenig für die Infrastruktur von Elektroautos zu tun: „Wir haben viel zu wenige Ladestationen, weil es die Autoindustrie nicht will.“

Im Podcast äußert sich Hannes Jaenicke auch zum Umweltbewusstsein der Deutschen: „Das Bild vom umweltbewussten Deutschen ist überholt.“ Ohne SUV komme hierzulande niemand mehr über die Straße. „Die Deutschen brauchen für den Stau in der Großstadt offenbar einen Range Rover, Cayenne oder Q7 und spielen Förster.“

Auch zum Kreuzfahrt-Boom hat der Schauspieler eine klare Haltung. Er wird von der „Bild am Sonntag“ als Nachfolger von Sascha Hehn für die Rolle des Kapitäns im ZDF-„Traumschiff“ gehandelt, sagt aber im Gespräch mit 105’5 Spreeradio ab: „Dafür bin ich der völlig falsche Cast. Lieber hänge ich tot überm Zaun als auf ein Kreuzfahrtschiff zu gehen. Wer wie ich umweltbewusst lebt und denkt, hat auf den größten Umweltsündern der Weltmeere nichts verloren.“

Das vollständige Gespräch hören Sie in Deutschlands Experten-Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“ auf www.spreeradio.de, www.fragenwirdoch.de sowie über iTunes, Spotify und SoundCloud.

Quellenangaben

Textquelle:MAASS-GENAU – Das Medienbüro, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122267/3959226
Newsroom:MAASS-GENAU - Das Medienbüro
Pressekontakt:MAASS-GENAU – Das Medienbüro. Jochen Maass. Tel. 0221 80015946.
eMail: jochen.maass@maassgenau.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Caterer melden mageres Umsatzplus Frankfurt/Main (ots) - Die größten deutschen Cateringunternehmen kamen 2017 auf einen Umsatz von 3,31 Mrd. Euro und erzielten damit ein Umsatzplus von nur 1,1 Prozent. Das bedeutet eine deutliche Verlangsamung des Wachstums gegenüber dem Vorjahr (4,5 %) und den niedrigsten Wert seit fast drei Jahrzehnten. Erstmals war das Geschäft der Top 10 in Summe sogar rückläufig. Das ergibt eine Umfrage der gv-praxis, der führenden deutschen Wirtschaftsfachzeitschrift für professionelle Gemeinschaftsgastronomie (dfv Mediengruppe). Der Umsatz der 31 erfassten Contract Caterer, spezialisiert auf Business, C...
ALDI SÜD schwärmt für Bienen: Mehr als 700.000 Quadratmeter Lebensraum für Insekten Mülheim an der Ruhr (ots) - - Eines der größten Bienenschutzprojekte im deutschen Lebensmittelhandel - Aktionsartikel zugunsten des Bienenschutzes - Pflanzaktion für Kunden - ALDI SÜD Regionalgesellschaften beteiligen sich "Ohne Bienen wären die Obst- und Gemüseregale in unseren Filialen wie leergefegt", sagt Jan Stefan Dams, Corporate-Responsibility-Manager bei ALDI SÜD. "Egal ob Äpfel und Erdbeeren, Kürbisse, Tomaten oder Avocados - 80 Prozent der Pflanzen, die uns mit Nahrungsmitteln versorgen, sind auf die Bestäubung durch Bienen und andere Insekten angewiesen", so Jan Stefan Dams. Doch de...
PAPILLON mit Charlie Hunnam und Rami Malek ab dem 26. Juli 2018 im Kino München (ots) - Mit der Neuinterpretation des Film- und Romanklassikers PAPILLON von Regisseur Michael Noer kommt am 26. Juli 2018 die unglaubliche Lebensgeschichte des Henri "Papillon" Charrière erneut auf die große Leinwand. PAPILLON ist eine zeitlose Geschichte über die existentielle Kraft der Freundschaft, von Vertrauen, Hoffnung und dem unerschütterlichen Lebenswillen unter extremsten Bedingungen. In den Hauptrollen des eindrucksvollen Fluchtdramas spielen die US-Stars Charlie Hunnam und Rami Malek. Inhalt: Henri "Papillon" Charrière (Charlie Hunnam) wird im Frankreich der 30er Jahre zu U...