In Kürze sind alle Blicke nach Russland gerichtet, wenn dort die Fußball-Weltmeisterschaft …

Münster/Helsinki (ots) –

Um 90 Millionen Euro ging es bei der heutigen Ziehung in der obersten Gewinnklasse – und erneut hat kein Tipper den Jackpot geknackt. Das bedeutet, dass die Mega-Summe von 90 Millionen das erste Mal seit Beginn der Eurojackpot-Lotterie drei Wochen lang hintereinander stehen bleibt!

Bei der heutigen Ziehung am Freitagabend (1. Juni 2018) wurden die Gewinnzahlen 14, 19, 21, 30 und 32 sowie die beiden Eurozahlen 4 und 7 gezogen.

Zudem bot sich gleichzeitig die Chance, das Glück auch in der zweiten Gewinnklasse am Schopf zu packen, denn dort hatte sich ein zweiter Jackpot von weiteren 20 Millionen Euro gebildet. Beim Eurojackpot gibt es keine Zwangsausschüttung, wenn die Obergrenze von 90 Millionen im ersten Gewinnrang erreicht ist. Stattdessen fließt der Überlauf in den zweiten Rang.

Und hier gibt es Gewinner: Gleich drei Spielteilnehmer können sich über den Aufstieg in den Kreis der Millionäre freuen – zwei davon in Deutschland! Jeweils 7.318.844,80 Euro gehen nach Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie nach Dänemark.

Für die nächste Ziehung wird jetzt mit einem zweiten Jackpot von rund 22 Millionen gerechnet. Heißt: Am kommenden Freitag (8. Juni) geht es jetzt sogar um 90 plus 22 Millionen!

Der Aufbau und das Stehenbleiben dieses Jackpots läuft nun mittlerweile über neun Wochen. Axel Weber, Sprecher der Lotterie Eurojackpot, wagt eine Prognose: „Sommer, Sonne und 90 Millionen – auch wenn der Eurojackpot ja eher an eine Europameisterschaft mit 18 teilnehmen europäischen Ländern erinnert, wird sich der nächste 90-Millionen-Gewinner sicher wie ein Weltmeister fühlen.“

Der Eurojackpot ist seit Start der Lotterie im Jahr 2012 überhaupt erst zum fünften Mal auf die maximale Höhe angewachsen. Im Mai 2015 und Oktober 2016 erzielten Spielteilnehmer aus Tschechien und Deutschland (Baden-Württemberg) jeweils Rekord-Gewinne von 90 Millionen Euro.

Zum Jahreswechsel 2016/17 stand der Jackpot ebenfalls beim Höchstbetrag. Gleich fünf Spieler teilten sich die Gewinnsumme und erhielten pro Person 18 Millionen Euro. Zuletzt war der Topf im Februar 2018 auf 90 Millionen angewachsen. Hier gewann eine Tippgemeinschaft aus Finnland.

Wer wird den Mega-Jackpot letztlich knacken? Bis kommenden Freitag (8. Juni 2018) können Tipps in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de abgegeben werden.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Eurojackpot
Textquelle:Eurojackpot, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/107909/3959372
Newsroom:Eurojackpot
Pressekontakt:Medienkontakt:
WestLotto
Axel Weber
Telefon: 0251-7006-1313
Telefax: 0251-7006-1399
presse@eurojackpot.de
presse.eurojackpot.de
eurojackpot.spiegel.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Mondäner heiraten als die Royals – mit 78 Millionen aus dem aktuellen Eurojackpot Münster (ots) - Wenn am 19. Mai um 13.00 Uhr in Großbritannien die Glocken läuten, wird ein Märchen wahr: Prinz Harry und die kanadische Schauspielerin Meghan Markle geben sich in der St. George's Kapelle im Windsor Castle das Ja-Wort. 2.640 Gäste dürfen auf dem Gelände des königlichen Anwesens mitfeiern und zahlreiche Zuschauer weltweit werden die Hochzeit gebannt an ihren Fernsehern verfolgen. Schließlich wird nicht jeden Tag eine Bürgerliche zur Prinzessin. Auch in Deutschland liegen Hochzeiten voll im Trend: Allein 2016 gaben sich fast eine halbe Million Paare das Eheversprechen. Dabei sum...
Automarken spiegeln Sexualleben ihrer Fahrer Leipzig/Hof (ots) - Zwei Drittel aller Porsche-Fahrer sind mit ihrem Sexleben glücklich oder sehr glücklich. Damit liegen sie im etwas anderen "Sex-Appeal-Ranking" der Automarken ganz weit vorne, welches die Erotik-Community JOYclub in einer Umfrage unter 5.000 Mitgliedern erstellt hat. Die Porsche-Fahrer, egal ob männlich oder weiblich, sind nicht nur sexuell am zufriedensten, sie haben auch am häufigsten Sex im Auto. Sexuell ebenfalls voll auf ihre Kosten kommen Fahrer und Fahrerinnen von Volvo und Mercedes. Die Halter der beiden früher für Gediegenheit und Sicherheit stehenden Marken haben ...
Bremsen, Licht und Helm retten Leben München (ots) - Bremsen, Licht und Helm retten Leben ADAC Checkliste mit den wichtigsten Tipps zur Fahrradausrüstung Fast 80.000 Fahrradfahrer sind im vergangenen Jahr laut Statistischem Bundesamt auf deutschen Straßen verunglückt. Nicht jeder Unfall lässt sich vermeiden, aber die richtige Ausstattung kann das Unfallrisiko zumindest minimieren. Folgende Teile müssen nach Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) vorhanden und funktionstüchtig sein: - eine helltönende Klingel - zwei voneinander unabhängige Bremsen - zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale, die mit je zwei nach vorn und hint...