Phoenix Tower International schließt Vertrag über den Kauf von 1.049 Telekommunikationsanlagen in …

Boca Raton, Florida (ots/PRNewswire) – Phoenix Tower International („PTI“) gibt bekannt, dass es eine Vereinbarung mit Altice Dominicana, einer Tochtergesellschaft von Altice Europe N.V. (Euronext ATC, ATCB) („Altice Europe“), über die komplette Übernahme des Funkmast-Anbieters Teletorres del Caribe getroffen hat. Darin enthalten sind 1.049 Funkmastanlagen für die Drahtloskommunikation im Wert von 170 Millionen US-Dollar. Mit diesem jüngsten Geschäftsabschluss wir die Präsenz von PTI in dem Land auf über 1.600 Standorte ausgedehnt, was die Position von PTI als führender Betreiber von Funkmasten in der Karibik weiter stärkt. Über die Bedingungen der Transaktion haben die beiden Parteien Stillschweigen vereinbart.

In Verbindung mit der vereinbarten Transaktion wird Altice Dominicana gemeinsam mit PTI einen Rahmenvertrag mit 20 Jahren Laufzeit schließen, in dem der Rahmen für die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen klar festgelegt ist. PTI verpflichtet sich dazu, Altice Dominicana beim Weiterbetrieb seiner Netze zu unterstützen.

„PTI ist in der Dominikanischen Republik über das Anmieten und die Neuerrichtung von Funkmasten, zusätzlich zu den bereits bestehenden Anlagen, erheblich gewachsen, und es hat das beste Arbeitsteam, das sich denken lässt, vor Ort in Santo Domingo“, sagte Dagan Kasavana, Chief Executive Officer von Phoenix Tower International. Und weiter sagte er: „Dank einer florierenden Wirtschaft und einem wachsenden Telekommunikationssektor stellt die Dominikanischen Republik einen fantastischen Markt dar, wo man einfach Geschäfte machen muss. Wir sind schon unglaublich gespannt darauf, unsere Partnerschaft mit Altice mithilfe dieses Funkmasten-Geschäfts auszubauen und unseren Wachstumskurs in der Karibik und in Lateinamerika fortzusetzen.“

Es wird erwartet, dass die Transaktion im Verlauf des 3. Quartals 2018 abgeschlossen werden kann, wobei dies unter dem Vorbehalt der Wirksamkeit der Abspaltung steht und den branchenüblichen Bedingungen für Geschäftsabschlüsse unterliegt.

BNP Paribas und Goldman Sachs fungierten als Finanzberater für Altice Europe. Franklin und OMG waren als Rechtsberater für Altice Europe tätig.

Choate, Hall & Stewart LLP und OGC Abogados berieten Phoenix Tower International in Rechtsfragen. Scotiabank war Finanzberater von Phoenix Tower International.

Informationen zu Phoenix Tower International:

Phoenix Tower International („PTI“) besitzt und betreibt in Costa Rica, Panama, El Salvador, der Dominikanischen Republik, den französischen Antillen, Kolumbien, Peru, Mexiko und in den Vereinigten Staaten, einschließlich Puerto Rico und den amerikanischen Jungferninseln, über 5.000 Funkmasten, Glasfaserkabel mit einer Gesamtlänge von 974 km und andere Infrastruktureinrichtungen für den Mobilfunk und damit verbundene Standorte.

PTI, das seinen Hauptsitz in Boca Raton in Florida hat, wurde 2013 mit dem Ziel gegründet, ein führender Standortanbieter für Mobilfunkbetreiber in wachstumsstarken Märkten in Nord- und Südamerika zu sein. Zu den Investoren von PTI gehören u. a. Fonds, die von Blackstone Tactical Opportunities und John Hancock verwaltet werden, sowie verschiedene Mitglieder des Managementteams. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.phoenixintnl.com.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/724066/PTI_logoV_rgb.jpg

Quellenangaben

Textquelle:Phoenix Tower International, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129573/4024060
Newsroom:Phoenix Tower International
Pressekontakt:Wenden Sie sich bitte an Phoenix Tower International Catharine
Drettmann: +1 561 227 9649 / cdrettmann@phoenixintnl.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Kündigung des Handyvertrags: Bitte nicht per Telefon Hamburg (ots) - Wer seinen Handyvertrag kündigen möchte, der sollte dies möglichst nicht per Telefon tun. Davor warnt das Telekommunikations-Portal Smartklar.de. "Am sichersten ist noch immer die gute alte Kündigung per Einschreiben", heißt es. Viele Anbieter fordern zwar einen Rückruf, um die Kündigung zu bestätigen. Dabei besteht allerdings die Gefahr, vom Hotline-Mitarbeiter überredet zu werden - schlimmstenfalls muss man danach sogar einen teureren Handyvertrag zahlen als vorher. Daher gilt: Wer Ärger vermeiden will, der kündigt per Einschreiben. So hat man den Nachweis, dass die Kündigung...
O2 und TELE 5 vereinbaren exklusive Kooperation München (ots) - TELE 5 hat den vollen Durchblick, wenn es um attraktive Werbemaßnahmen geht. Mit Liebe konzipierte originelle Lösungen machen den Sender zum idealen Partner für Werbekunden. Anders ist besser! Das beweist auch die neueste Kooperation, die auf Initiative der Telefónica Deutschland Mediaagentur Forward Media zwischen TELE 5 und dem Mobilfunkanbieter O2 exklusiv zum Start der neuen O2 "Mehr geht nicht"-Kampagne am 21. August vereinbart wurde: Für grenzenloses Surfen unterwegs mit LTE und zu Hause mit VDSL hat TELE 5 Moderator und Satiriker Oliver Kalkofe ("SchleFaZ", "Kalkofes Mat...
Huawei präsentiert Lösung für Intent-Driven Networking für CloudFabric Rechenzentren wird der Wandel zu Business-Value-Centern ermöglicht Hannover, Deutschland (ots/PRNewswire) - Auf der CEBIT 2018 gab Huawei ein umfassendes Upgrade der CloudFabric-Lösung bekannt, welches Kunden die Einführung von Intent-Driven Networking für ihre Rechenzentren vereinfacht. Huawei hat außerdem eine hochleistungsfähige 400G-Core-Switching-Plattform auf den Markt gebracht. Huaweis Intent-Driven Networking für CloudFabric unterstützt Unternehmen dabei, Absichten zu identifizieren, automatische Netzwerkkonfiguration, vorausschauende Analysen und intelligente Betriebsführung und Wartu...