Wi-Fi in the Sky – WLAN-Nutzung an Bord birgt hohe Sicherheitsrisiken

Utrecht, Niederlande (ots) – BCD Travel zeigt, mit welchen einfachen Vorkehrungen Geschäftsreisende sich bei der Nutzung ungesicherter Netzwerke schützen können

Geschäftsreisende wissen die zunehmende Verfügbarkeit von WLAN an Bord von Flugzeugen zu schätzen. Über die mit der Nutzung dieser ungeschützten Netzwerke verbundenen Sicherheitsrisiken wird jedoch kaum nachgedacht. Ohne die richtigen Vorsichtsmaßnahmen können Hacker auf vertrauliche Kunden- und Unternehmensdaten und persönliche Informationen zugreifen. BCD Travel warnt sowohl Unternehmen, als auch Reisende vor den Risiken der Nutzung dieser Netzwerke.

Auswirkungen für Unternehmen

In den letzten Jahren hat die Anzahl der Fluggesellschaften, die WLAN an Bord anbieten, deutlich zugenommen. Weltweit wird auf etwa 43 % der verfügbaren Sitzplatzkilometer WLAN angeboten. Fast alle Fluggesellschaften bieten WLAN jetzt zumindest für einige ihrer Flugzeuge an, hauptsächlich auf Interkontinentalflügen. Geschäftsreisende wissen diese Innovation zu schätzen und lassen oft alle Vorsicht außer Acht, um während des Fluges ein wenig zu arbeiten.

„Reisende sind sich der großen Risiken nicht bewusst, die ein offenes WLAN-Netzwerk für ihren Arbeitgeber darstellt. Sie riskieren es, ihre Mobilgeräte mit Viren und Malware zu infizieren, die sich dann im Unternehmensnetzwerk weiter verbreiten und andere Nutzer infizieren“, erklärt Frank Schuchard, Information Security Officer bei BCD Travel. „Das Unternehmen riskiert den Verlust persönlicher und vertraulicher Informationen. Und nach dem ersten Hackerangriff können weitere Angriffe auf Systeme und Daten folgen. Das kann zu Sabotage und Reputationsverlust führen.“

Sicherheitsmaßnahmen

„Es gibt einige einfache Vorkehrungen, die jeder Geschäftsreisende treffen sollte, um seine Mobilgeräte und damit das Firmennetzwerk zu schützen“, erläutert Schuchard. „Reisende müssen sich bewusst sein, welche Auswirkungen ihre Handlungen haben können und wie wichtig der Schutz vertraulicher und sensibler Informationen ist.“

– Treffen Sie Schutzvorkehrungen: Installieren Sie ein Anti-Virus-Programm und eine Firewall. – Wenn Sie Ihr Gerät mit einem Netzwerk verbinden, sollten Sie sich vergewissern, dass Sie nur über eine vertrauenswürdige, sichere VPN-Verbindung wie Ihr Firmen-VPN auf dieses Netzwerk zugreifen. VPN steht für virtuelles privates Netzwerk. So werden alle Ihre Daten verschlüsselt übertragen. Direkte Verbindungen zu öffentlichen WLAN-Netzwerken sollten durch die VPN-Lösung verhindert werden. – Sorgen Sie dafür, dass Mobilgeräte, die von Ihrem Unternehmen gemanagt werden, Updates zu Sicherheitsrichtlinien erhalten. – Machen Sie regelmäßige Back-ups der Daten auf Ihren Mobilgeräten.

Natürlich sollten auch Unternehmen Vorkehrungen treffen. Die Maßnahmen können abhängig von der Art der Geschäftstätigkeit und der Speicherung von Kundeninformationen strikter ausfallen:

– Einsatz von Verschlüsselungstechnologien (z. B. VPNs), um die Vertraulichkeit und Unverfälschbarkeit der Kommunikation zu gewährleisten. – Implementierung von Mechanismen zur gegenseitigen Authentifizierung, um die Identität von Sender und Empfänger vor dem Übertragen von Daten zu verifizieren. – Verbot der Nutzung unsicherer WLAN-Netzwerke, insbesondere solcher, die für ihre Anfälligkeit bekannt sind. – Deaktivierung von Netzwerkschnittstellen, die vom Gerät nicht benötigt werden. Dadurch verringert sich die Angriffsfläche.

Über BCD Travel

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.500 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Unsere Kundenbindungsrate (95 % in den letzten zehn Jahren) macht uns zum Branchenführer in Sachen Kundenzufriedenheit, mit 25,7 Milliarden USD Umsatz 2017. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de.

Über BCD Group

BCD Group ist marktführend im Reisesektor. Das Unternehmen in Privatbesitz, das 1975 von John Fentener van Vlissingen gegründet wurde, besteht aus BCD Travel (globales Geschäftsreisemanagement), Travix (Online-Reisen: CheapTickets, Vliegwinkel, BudgetAir, Flugladen und Vayama), Park ‚N Fly (Parken am Flughafen) und den Joint Ventures Parkmobile International (elektronische und digitale Parkplatzlösungen) und AERTrade International (Consolidator und Fulfillment). BCD Group beschäftigt mehr als 14.000 Mitarbeiter und ist in 109 Ländern tätig. Der Gesamtumsatz, einschließlich Franchising in Höhe von 10,4 Milliarden USD, beläuft sich auf 26,4 Milliarden USD. Weitere Informationen unter www.bcdgroup.com.

Quellenangaben

Textquelle:BCD Travel Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/62664/3901912
Newsroom:BCD Travel Germany GmbH
Pressekontakt:Antje Gasster
+49 421 3500 838
Antje.Gasster@bcdtravel.de

Anja Hermann
+49 421 3500 420
Anja.Hermann@bcdtravel.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Elbit Systems stärkt mit neuer Niederlassung in Berlin Präsenz auf deutschem Markt Haifa, Israel (ots/PRNewswire) - Elbit Systems eröffnet im Rahmen der geplanten Ausweitung seiner Aktivitäten auf dem deutschen Markt ein Büro in der Bundeshauptstadt Berlin. Nach über einem Jahrzehnt erfolgreicher Geschäfte in Deutschland mit Schwerpunkt auf Aufbau eines Kundenstamms aus den Bereichen Technologie, Industrie und Wirtschaft wird das neue Büro von Elbit Systems in Berlin das wachsende Engagement des Unternehmens auf dem Markt unterstützen. Durch die Übernahme des langjährigen wehrtechnischen Anbieters für die Bundeswehr, TELEFUNKEN RACOMS, im Jahr 2004 und die starken Beziehung...
Caterer melden mageres Umsatzplus Frankfurt/Main (ots) - Die größten deutschen Cateringunternehmen kamen 2017 auf einen Umsatz von 3,31 Mrd. Euro und erzielten damit ein Umsatzplus von nur 1,1 Prozent. Das bedeutet eine deutliche Verlangsamung des Wachstums gegenüber dem Vorjahr (4,5 %) und den niedrigsten Wert seit fast drei Jahrzehnten. Erstmals war das Geschäft der Top 10 in Summe sogar rückläufig. Das ergibt eine Umfrage der gv-praxis, der führenden deutschen Wirtschaftsfachzeitschrift für professionelle Gemeinschaftsgastronomie (dfv Mediengruppe). Der Umsatz der 31 erfassten Contract Caterer, spezialisiert auf Business, C...
Airbnb wirkt Massentourismus entgegen und fördert nachhaltiges Reisen Berlin (ots) - - Neuer Bericht zeigt, wie Airbnb die Art und Weise, wie Menschen reisen, grundlegend verändert - Jeden Tag geben Gastgeber 1 Million einzigartige Empfehlungen an ihre Gäste - Airbnb macht nur 7 Prozent der Gästeankünfte in den vom Massentourismus bedrohten und beliebtesten Reisezielen der Welt aus Airbnb veröffentlicht heute einen gemeinsamen Bericht mit Jonathan Tourtellot, Gründer des National Geographic Center for Sustainable Destinations, der zeigt, wie die Plattform und die Gastgeber und Gäste-Community helfen, Massentourismus entgegenzuwirken und nachhaltiges Reisen zu fö...