BSI warnt vor Sicherheitslücken beim Smart-TV

Düsseldorf (ots) – Mit Blick auf die Fußball-WM und die zunehmende Zahl von Smart-TV hat der Präsident des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, vor potenziellen Gefahren internetfähiger Fernsehgeräte gewarnt. „Hersteller und Händler müssen ihrer Verantwortung nachkommen und die IT-Sicherheit bereits bei der Entwicklung und der Inbetriebnahme der Geräte mitdenken“, sagte Schönbohm der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Insbesondere vor Großereignissen wie einer Fußball-WM würden viele Smart-TVs verkauft. „Die Verbraucherinnen und Verbraucher sollten nicht nur auf den Preis achten, sondern auch die IT-Sicherheit der Geräte in ihre Kaufentscheidung einfließen lassen“, sagte der BSI-Präsident. Er rief dringend dazu auf, den Internetzugang des Geräts nur dann zu nutzen, wenn er gebraucht werde. Zudem sollten die Zuschauer darauf achten, Software-Aktualisierungen, so genannte „Firmware Updates“, regelmäßig aufzuspielen, um aktuelle Sicherheitslücken schnellstmöglich schließen zu können. Der BSI-Präsident sorgt sich vor allem um Funktionen, die die Privatsphäre des Nutzers betreffen, also etwa eine integrierte Webcam oder ein Mikrofon zur Bedienung per Sprachsteuerung. „Sie sollten sorgsam verwendet und im Zweifel deaktiviert werden“, sagte Schönbohm.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3902599
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

SPD-Plan: Schulze soll Spitzenkandidatin für NRW-Landtagswahl 2022 werden Köln (ots) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze wird als mögliche Spitzenkandidatin der NRW-SPD für die Landtagswahl im Jahr 2022 gehandelt. Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe). Das Personalpaket der Parteispitze, das in der SPD derzeit für Unruhe sorgt, solle den Weg für die Kandidatur der bisherigen Generalsekretärin ebnen, berichtet die Zeitung unter Berufung auf SPD-Kreise. Ein Landtagsabgeordneter wird mit den Worten zitiert: "Das vorgesehene Spitzenpersonal würde als Platzhalter für Schulze fungieren." Voraussetzung für die Nominierung sei allerdings, dass d...
Zum Urteil des Obersten Gerichts Brasiliens gegen Ex-Präsident Lula Berlin (ots) - Die Uhr tickt für Brasiliens Ex-Präsidenten Luiz Inácio »Lula« da Silva. Nach dem Beschluss des Obersten Gerichtes in Brasilía spricht viel dafür, dass Lula nach dem 10. April seine Haftstrafe von zwölf Jahren und einem Monat antreten muss, zu der er wegen Korruption bereits in zweiter Instanz verurteilt wurde. Dass der Fall alles andere als juristisch unumstritten ist, zeigt das mit sechs zu fünf Richterstimmen knappe Ergebnis. Dabei ging es um die Frage, ob Lula bis zum letztinstanzlichen Urteil auf freiem Fuß bleiben darf oder schon - gegen einen bisher geltenden Verfassungsg...
Mehr als eine Millionen Kinder in Hartz IV bekommen Schulstarter-Paket Düsseldorf (ots) - Die Zahl der Kinder aus Hartz-IV-Familien, die ein Schulstarter-Paket erhalten, hat die Millionen-Marke übersprungen. Zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 bekamen 1.006.156 Kinder und Jugendliche Zuschüsse für Hefte, Stifte und Sportsachen. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der FDP-Fraktion hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitag) vorliegt. Im August 2016 waren es rund 956.000 und im Jahr davor 964.000 Kinder und Jugendliche. Damit kommt der übergroßen Mehrheit der schulpflichtigen Kinder langzeitarbeitsloser Eltern diese staatliche ...
Tags: